Neues aus der TUM

Aktuelle Meldungen vom Campus oder neue Forschungsergebnisse: Alles, was die Menschen an der TUM bewegt, finden Sie auf dieser Seite.

Zeitschriften

TUMcampus • Faszination Forschung • KontakTUM

Fahne der TUM

Shanghai-Ranking, THE, CHE und weitere Rankings

Facebook-Logo

Facebook, Twitter,
YouTube & mehr

Wissenschaftlerin an einer Tafel mit Formeln

Studierende, Fakultäten, Personal, Budget und mehr

Aktuelle Meldungen

19.09.2014, TUM im Radio
Deutschlandfunk: Bakterien wandeln CO2 in Essigsäure um

Kohlendioxid als alternative Rohstoffquelle

Bioreaktor am Lehrstuhl für Bioverfahrenstechnik der TUM

Das Erdöl wird immer knapper - Forscher sind daher auf der Suche nach alternativen Rohstoffquellen. Eine davon könnte das Treibhausgas Kohlendioxid sein. Prof. Dirk Weuster-Botz vom Lehrstuhl für Bioverfahrenstechnik erklärt in der Sendung "Forschung aktuell" im Deutschlandfunk, wie Bakterien Kohlendioxid in Essigsäure umwandeln.

weiterlesen


18.09.2014, Forschung
Ägyptische Nachwuchsforscher der TUM gewinnen Projekt mit der ISS

Hepatitis C Virus Proteine im Weltall

Akram Abdellatif, Prof. Ulrike Protzer und Hanaa Gaber (von links nach rechts) haben gemeinsam die ISS Research Competition gewonnen. (Bild: M. Stobrawe / MRI)

Mit ihrem Projekt „Egypt Against Hepatitis C Virus“ haben zwei ägyptische Wissenschaftler der Technischen Universität München (TUM) den US-Wettbewerb „International Space Station (ISS) Research Competition“ gewonnen. Als Preis wird die ISS-Crew das Forschungsvorhaben der beiden Wissenschaftler kostenlos auf der Internationalen Raumstation durchführen. Bei dem Projekt sollen zwei Proteine des Hepatitis C Virus (HCV) unter Mikroschwerkraft-Bedingungen kristallisiert werden. Die Rakete, die diese Proteine zur ISS transportieren wird, soll am 20. September 2014 in Cape Canaveral, Florida, starten.

weiterlesen


17.09.2014, Menschen
Hohe Auszeichnung der Deutschen Mathematiker Vereinigung

Prof. Herbert Spohn erhält Cantor-Medaille

Prof. Dr. Dr. h.c. Herbert Spohn - Bild: Astrid Eckert / TUM

Auf ihrer Jahrestagung verlieh heute die Deusche Mathematiker-Vereinigung (DMV) Professor Herbert Spohn, Ordinarius für Angewandte Wahrscheinlichkeitstheorie mit Verbindung zur Statistischen Physik der TUM, die Cantor-Medaille. Sie ist die bedeutendste wissenschaftliche Auszeichnung, die die DMV höchstens alle zwei Jahre vergibt.

weiterlesen


17.09.2014, Campus
Altrektor und Ordinarius für Städtebau und Regionalplanung

Gerd Albers feiert 95. Geburtstag

Gerd Albers wird 95 Jahre.

Professor Gerd Albers, Altrektor der damaligen Technischen Hochschule München von 1965 bis 1968 und emeritierter Ordinarius für Städtebau und Regionalplanung, feiert am 20. September 2014 seinen 95. Geburtstag. Den vollständigen Artikel und mehr Informationen finden Sie auf der Seite der Fakultät für Architektur.

 

 


16.09.2014, TUM in Rankings
QS World University Ranking: TU München erneut beste deutsche TU

Spitzenplätze für Natur- und Ingenieurwissenschaften

Wissenschaftlerin im Labor

Die Technische Universität München (TUM) hat erneut einen sehr guten Platz in einem renommierten internationalen Ranking erreicht. Das heute veröffentlichte „QS World University Ranking“ stuft die TUM auf Rang 54 ein. Sie ist damit die drittbeste deutsche Universität. Unübertroffen ist sie landesweit bei den Natur- und den Ingenieurwissenschaften. Unter den Technischen Universitäten kommt die TUM in Europa unter die TOP 5, in Deutschland liegt sie mit großem Abstand vorn.

weiterlesen


16.09.2014, Forschung
Studie untersucht Trends im Waldwachstum von 1870 bis heute

Global Change: Bäume wachsen immer schneller

Cynthia Schäfer und Eric Thurm, Doktoranden am Lehrstuhl für Wachstumskunde, nehmen eine Jahresring-Probe von einem Baum auf einer Versuchsfläche.

Die Bäume wachsen zwar nicht in den Himmel, aber seit den 1960er-Jahren deutlich schneller. Dem Wald sieht man diese Veränderung nicht an: Die typischen Entwicklungsphasen von Bäumen und ganzen Beständen haben sich kaum verändert, laufen aber beschleunigt ab - um bis zu 70 Prozent. Dies zeigt eine Studie von Wissenschaftlern der Technischen Universität München (TUM). Sie basiert auf Langzeit-Daten von Versuchsflächen, die seit 1870 kontinuierlich beobachtet werden. Die Arbeit ist kürzlich in Nature Communications erschienen.

weiterlesen


16.09.2014, Forschung
Krankheitserreger attackieren gezielt Eiweißstoffe mit vielen Funktionen

Gute Netzwerker sind beliebte Angriffsziele

Pilzbefall auf einem Blatt der Modellpflanze Acker-Schmalwand.

Proteine erfüllen ihre Aufgaben nicht alleine, sondern vernetzen sich zu kleinen oder größeren Teams. Wie diese Proteinnetzwerke von Krankheitserregern manipuliert werden, hat ein Forscherteam an einem Pflanzenmodell untersucht. Die Forscher zeigten, dass so unterschiedliche Erreger wie Pilze und Bakterien die gleiche Taktik anwenden: Sie attackieren gezielt die Proteine, die viele Funktionen haben und stark vernetzt sind. Die Arbeit ist in der aktuellen Ausgabe von Cell Host & Microbe erschienen.

weiterlesen


15.09.2014, Termin
Jetzt online bis 19. September über Namen für Uni-Webserie abstimmen!

Titel für neue TUM-Webserie gesucht

"Täglich unter Männern" oder doch "MINTS - das Leben ist unausrechenbar"? Die neue TUM-Webserie über eine jungen Ingenieurstudentin sucht noch einen Namen. (Bild: A. Heddergott / TUM)

Junge Talente für MINT-Studiengänge begeistern - diese Herausforderung geht die TUM nun auf un­kon­ven­tio­nelle­ Weise an: Eine fiktionale Uni-Webserie soll ju­ngen­ Menschen ein lebensnahes und positives Bild von MINT-Wi­ssen­scha­ften­ und -Berufen vermitteln. In den fünf geplanten Episoden, die im Wintersemester 2014/15 online gehen sollen, erlebt eine Ingenieur-Studentin ihr erstes Semester. Jetzt suchen die Se­ri­en­ma­cher­ noch einen neuen Namen für die Serie – bis Freitag, den 19. September, kann online darüber abgestimmt werden.

weiterlesen


12.09.2014, Online-Pressespiegel
Videobericht über das Projekt "Brainflight"

Wie Gedanken Flugzeuge lenken

Flugsimulator des Lehrstuhls für Flugsystemdynamik.

Der Steuerknüppel im Flugsimulator des Lehrstuhls für Flugsystemdynamik der TUM bewegt sich wie von Geisterhand. Im Projekt "Brainflight" arbeiten Wissenschaftler an Möglichkeiten, allein durch Gedankenkommandos Flugzeuge zu steuern. Die Nachrichtenagentur Reuters hat vor Ort gefilmt. Zahlreiche Online-Publikationen veröffentlichten den Bericht auf ihren Webseiten.

weiterlesen


10.09.2014, TUM im Fernsehen
Prof. Peter Henningsen spricht über chronische Schmerzen (11.9., scobel)

TV-Tipp: Wenn der Schmerz bleibt

Sieben von 100 Erwachsenen in Deutschland leiden nach aktuellen Studien an chronischen Schmerzen. (Bild: iStock)

Ob körperliche Verletzungen oder seelisches Leid – bei beiden Erfahrungen verspürt der Mensch Schmerz. Bei vielen Erwachsenen aber verschwinden diese Schmerzen nicht mehr und werden zu einer dauerhaften chronischen Belastung. Prof. Peter Henningsen, Psychosomatiker am Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München (TUM), diskutiert am 11. September mit anderen Gästen in der Sendung scobel über den aktuellen Stand der Schmerzforschung. Zudem stellt die Sendung die neuesten Therapiekonzepte vor - darunter den ganzheitlichen Ansatz der multimodalen Schmerztherapie.

weiterlesen


<< Erste < zurück 1 2 3 4 5 vor > Letzte >>
Anfahrt zur TUM