Studio-Lampe "On Air"
Sendung läuft: Weltweit berichten Medien über die TUM (Symboldbild).Foto: iStock

TUM in den Medien

Sendung verpasst? Die Medien-Seite zeigt eine Auswahl aktueller Fernseh- und Radio-Beiträge über die Technische Universität München. 

29.07.2014, TUM im Radio
B5 aktuell: Interview mit Prof. Wolfgang A. Herrmann

Welche Rolle spielen Noten?

TUM-Präsident Prof. Wolfgang A. Herrmann (Foto: A. Heddergott / TUM)

Mit dem letzten Schultag in Bayern steht auch die alljährliche Zeugnisvergabe an. Im Thema des Tages diskutiert der Bayerische Rundfunk deshalb die Bedeutung von Noten an Schulen und Universitäten. In einem Interview spricht sich TUM-Präsident Prof. Wolfgang A. Herrmann unter anderem dafür aus, dass in Zulassungsverfahren der Universitäten neben Noten auch andere Auswahlkriterien eine stärkere Rolle spielen sollten.

weiterlesen


23.07.2014, TUM im Radio
Deutschlandfunk: Direktor des Architekturmuseums Andres Lepik im Interview

Soziale Verantwortung in der Architektur

Prof. Andres Lepik

In der Reihe "Architektursommer" beschäftigt sich der Deutschlandfunk am Sonntag, 27. Juli, 9.30 Uhr, mit sozialer Architektur. Interviewpartner ist Herr Prof. Andres Lepik, Direktor des Architektur­museums und Leiter des Lehrstuhls für Architektur­geschichte und kuratorische Praxis an der TUM. Lepik hat sich mit dem Thema sozial engagierter Architektur bereits in mehreren Ausstellungen auseinandergesetzt. Auch stellte er Ende 2013 das "Manifest für eine humane Design-Kultur" in München vor.

weiterlesen


21.07.2014, TUM im Fernsehen
BR, Abendschau: Studentinnen bauen Schul-Aula in Tansania

Eine Mensa für afrikanische Kinder

Zollinger-Dach vor dem Nordgebäude der TU München.

Wenig Material, einfaches Werkzeug: Das Zollinger-Dach ist eine Erfindung aus den 20-Jahren. Doch für die Bedingungen in Ostafrika ist die Zoll­bau­weise auch heute noch ideal. In der "Abendschau" des BR zeigen Studentinnen vom Fachgebiet Holzbau der Technischen Universität München, wie sie ab August mithilfe dieser Technik eine Schul-­­Aula in Tansania errichten werden.

weiterlesen


17.07.2014, TUM im Fernsehen
BR, Gesundheit!: Beitrag über künstliche Herzklappen mit Prof. Rüdiger Lange

Neue Herzklappe ohne Operation

Mit neuer Technik können künstliche Herzklappen ohne Operation in das Herz eingebracht werden. (Bild: Fotolia)

Herzoperationen sind besonders für ältere Menschen mit einem hohen Risiko verbunden. Für Patienten, die eine künstliche Herzklappe brauchen, gibt es aber bereits eine Lösung ohne Operation: mit Hilfe eines Katheters wird die neue Herzklappe im Herz positioniert. Prof. Rüdiger Lange, Ärztlicher Direktor des Deutschen Herzzentrums der Technischen Universität München (TUM), ist Spe­zia­list­ auf diesem Gebiet. In der Sendung „Gesundheit!“ des Bayerischen Rundfunks (BR) erklärt er, wie der Eingriff durchgeführt wird und was er für Vorteile bietet.

weiterlesen


16.07.2014, TUM im Radio
Deutschlandfunk und BR: Interviews über die Hochschule für Politik mit Prof. Wolfgang A. Herrmann

Ein Politikinstitut an einer Technischen Universität

TUM-Präsident Prof. Wolfgang A. Herrmann (Foto: Astrid Eckert / TUM)

Am 9. Juli verkündete der Bayerische Landtag, dass die Hochschule für Politik in München der Technischen Universität München (TUM) angeschlossen wird. In zwei Interviews mit dem Deutschlandfunk und dem BR erklärt TUM-Präsident Prof. Wolfgang A. Herrmann, was diese Übernahme für beide Seiten bedeutet und welche zukünftigen Schritte für die Hochschule geplant sind.

weiterlesen


13.07.2014, TUM im Radio
Bayern 2: Beitrag mit Prof. Ralph Hückelhoven

Grüne Gentechnik – eine Gefahr für die Gesundheit?

Prof. Ralph Hückelhoven (Bild: A. Eckert, A. Heddergott / TUM)

Für die Landwirtschaft hat die grüne Gentechnik durchaus Vorteile. Doch viele Verbraucher stehen gentechnisch veränderten Lebensmitteln sehr kritisch gegenüber. Sie befürchten, dass die transgenen Pflanzen Krankheiten auslösen können. Ist der Verzehr solcher Lebensmittel wirklich bedenklich? Auf der Suche nach Antworten sprach der Bayerische Rundfunk auch mit Gentechnik-Befürworter Prof. Ralph Hückelhoven, Leiter des Lehrstuhls Phytopathologie an der Technischen Universität München.

weiterlesen


08.07.2014, TUM im Fernsehen
8. und 9. Juli, BR: Interview mit Prof. Drewes zum Thema Wasserqualität

So gesund ist Wasser aus der Leitung

Wie gesund ist unser Leitungswasser?

In Deutschland nutzen wir bedenkenlos das Wasser aus dem Hahn zum Waschen, Kochen und Trinken. In der Sendung „Gesundheit!“ des Bayerischen Rundfunks erklärt unter anderem Prof. Jörg Drewes vom Lehrstuhl für Siedlungswasserwirtschaft, welche Qualität das kühle Nass aus unserer Leitung wirklich hat. Die Sendung wird am 8. Juli um 19 Uhr und am 9. Juli um 13.30 Uhr im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt.

weiterlesen


07.07.2014, TUM im Fernsehen
7. Juli und 21. Juli: Ausstrahlung der ersten "Campus Talks" mit TUM-Beteiligung

15 Minuten Wissenschaft

Prof. Isabell Welpe und Prof. Martin Halle (Bild A. Eckert & A. Heddergott / TUM)

Am 7. Juli wird die erste Sendung der neuen Reihe "Campus Talks" auf ARDalpha ausgestrahlt, in der Professorinnen und Professoren verständlich und kurz ihre Forschung erklären. Die Wirt­schafts­wis­sen­schaft­le­rin Prof. Isabell Welpe der Technischen Universität München (TUM) ist mit dabei und stellt sich die Fragen, wie Unternehmen demokratischer werden – und was das für Führungskräfte bedeutet. Am 21. Juli erklärt der TUM-Sportmediziner Prof. Martin Halle, was Bewegung so gesund macht und warum Zellen gerne Fahrrad fahren. Die Sendungen wurden am 11. Juni im Theater Heppel und Ettlich aufgezeichnet.

weiterlesen


20.06.2014, TUM im Fernsehen
BR Rundschau: Power aus Bayern - Bericht über Fahrtest des Visio.M

Effizientes Elektroauto mit Sportlergenen

Visio.M in schneller Kreisfahrt - Foto: Andreas Heddergott / TUM

Kleine Batterie, große Reichweite – diese Gleichung ist nur mit hoher Effizienz zu lösen. Gleichzeitig ist eine gute Fahrdynamik Grundlage für sicheres und angenehmes Fahren. Wie das E-Mobility-Projekt Visio.M diese Forderungen erfüllt, präsentierte das Entwicklerteam der Technischen Universität München (TUM) am 18. Juni 2014 auf dem Rollfeld des ehemaligen Flughafens Neubiberg.

weiterlesen


06.06.2014, TUM im Fernsehen
3sat nano: TUM-Wissenschafter entschlüsseln Proteom des Menschen

Den Bausteinen des Lebens auf der Spur

Proteine sind die Grundbausteine des Lebens: Sie steuern die wichtigsten Funktionen der Zelle wie Wachstum oder Stoffwechsel. Doch wie viele Proteine gibt es? Welche Typen kommen in welchen Zellen und Organen vor? Forscher der TUM haben es nun geschafft, über 90 Prozent der menschlichen Proteine zu kartieren. Prof. Bernhard Küster vom Lehrstuhl für Proteomik und Bioanalytik erklärt in der Sendung nano, wie diese Kartierung von Nutzen sein kann - etwa bei der Entwicklung neuer Therapien.

weiterlesen


<< Erste < zurück 1 2 3 4 5 vor > Letzte >>