Ideenwettbewerb Academicus
Ideen sichtbar machen

Verleihung des Academicus 2017

Bild: Andreas Heddergott / TUM

Im Rahmen einer Veranstaltung im Vorhoelzer Forum überreichte Prof. Dr. Gerhard Müller, Vizepräsident für Studium und Lehre, offiziell den "Academicus" an die Preisträgerinnen des Wettbewerbs aus dem Vorjahr. Bei der Ehrung konnten sich die Gäste auch davon überzeugen, dass sich die Umsetzung der prämierten Ideen bereits auf einem guten Weg befindet. 

Die Gewinner des Academicus 2018

Auch 2017 wurden wieder viele innovative Konzepte und Vorschläge eingereicht. Die Vielfalt und der Ideenreichtum zeigen, dass es über alle Teile der TUM hinweg ein großes Interesse daran gibt, die Universität voranzubringen und noch ein Stück besser zu machen.

Alle Ideen wurden einzeln von der Jury geprüft, diskutiert und bewertet. Schließlich hat sich die Jury für drei Einreichungen entschieden, die eines gemeinsam haben: Sie sind innovativ, umsetzbar, und möglichst viele an der TUM können von ihnen profitieren. 

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle, die sich beteiligt haben!

Vorschlag: Tafeldiener

von: Johann Kollmannsberger, Mitarbeiter

Kurzbeschreibung: Kleinmöbel zur Organisation von Tafelutensilien in den Hörsälen

Die Jury hat sich für den Vorschlag entschieden, weil

  • ... er unkompliziert und zeitnah umgesetzt werden kann
  • ... er einen konkreten Nutzen für Studierende und Lehrende im Alltag an der Universität bringt

Vorschlag: TUMliving

von: Daniel Auer, Studierender

Kurzbeschreibung: Auf- und Ausbau einer TUM-weiten Plattform zur Förderung der Wohnungsvermittlung unter Studierenden

Die Jury hat sich für den Vorschlag entschieden, weil

  • ... er unkompliziert und zeitnah umgesetzt werden kann
  • ... er ein bestehendes Angebot sinnvoll erweitert
  • ... mit der Wohnraumsituation ein Thema anspricht, das für viele Studierende eine hohe Wichtigkeit besitzt.

Vorschlag: Mehr Bewusstsein schaffen für psychische Belastungen im Studium

Die Jury hat entschieden, drei Vorschläge gemeinsam für ihren Impuls zu würdigen, mehr Bewusstsein für psychische Belastungen im Studium zu schaffen. Zudem soll die Sichtbarkeit der vorhandenen Präventions- und Beratungsangebote erhöht werden. 

Vorschlag 1: MindOut!

von: Viviana Ghiglione, ehem. Mitarbeitende

Kurzbeschreibung: Kampagne zur Erfassung von Daten zu psychischen Belastungen von Studierenden und Mitarbeitenden, um Bewusstsein zu schaffen und Beratungsangebote gezielt zu entwickeln

Vorschlag 2: DeStress Students

von: Dr. Helena Stöckle, Mitarbeitende

Kurzbeschreibung: Ausbau der Beratungsangebote für Studierende mit psychischen Erkrankungen oder hohen psychischen Belastungen

Vorschlag 3: Meditation and You

von: Anirban De, Alumnus

Kurzbeschreibung: Schaffen von mehr Bewusstsein für Stresssituationen und damit verbundene psychische Belastungen im Studienalltag unter Bereitstellung von Hinweisen auf einfach anwendbare Gegenstrategien

Sie wollen wissen, welche Ideen bereits mit dem Academicus ausgezeichnet wurden? Hier finden Sie die Preisträgerinnen und Preisträger des Academicus seit 2002.