Academicus – Ideen sichtbar machen

Mehr Kultur auf dem Campus, digitale Innovationen für die Lehre oder mehr Platz für Räder – seit 2002 können Studierende, Forschende, Mitarbeitende und Alumni beim Ideenwettbewerb Academicus ihre Ansätze für Verbesserungen in Studium und Lehre vorstellen. Die besten Konzepte werden nicht nur mit jeweils € 500 prämiert, sie sollen auch ganz konkret umgesetzt werden.

Die TUM, das sind mehr als 40.000 Studierende, 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ungezählte Alumni – und noch viel mehr Ideen. Mit Ihrem kreativen Potenzial können Sie dazu beitragen, unseren Campus noch besser zu machen.

Stellen Sie Ihre Idee vor! Egal, ob technisch, sozial oder didaktisch, jede Anregung, um Lehre, Studium und Unileben zu verbessern, ist willkommen.

Alle Vorschläge werden auf ihre Umsetzbarkeit geprüft und von einer Jury bewertet. Die innovativsten Ansätze mit dem größten Nutzen für die gesamte Universität werden ausgezeichnet und fließen begleitet von Expertinnen und Experten der TUM direkt in neue Projekte ein.

Die Gewinner des Academicus 2020 werden voraussichtlich im November benachrichtigt.

Die Einreichungsfrist für den Academicus 2021 beginnt voraussichtlich am 01.05.2021.

Die Gewinner des Academicus 2019

Auch 2019 wurden wieder viele innovative Konzepte und Vorschläge eingereicht. Die Vielfalt und der Ideenreichtum zeigen, dass es über alle Teile der TUM hinweg ein großes Interesse daran gibt, die Universität voranzubringen und noch ein Stück besser zu machen.

Alle Ideen wurden einzeln von der Jury geprüft, diskutiert und bewertet. Schließlich hat sich die Jury für vier Einreichungen entschieden, die eines gemeinsam haben: Sie sind innovativ, umsetzbar, und möglichst viele an der TUM können von ihnen profitieren. 

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle, die sich beteiligt haben!

Für ihre Vorschläge zur digitalen Steuerung von Besucherströmen und Minimierung von Wartezeiten wurden ausgezeichnet:

  • TUM Barometer, Vorschlag von Habib Sellami (Studierender)
  • Essensschlangen-Tracking, Vorschlag von Katrin Geigenberger (Studierende)

Vorschlag von: Daniel Auer (Mitarbeiter)

Anbringen von QR-Codes in Hörsälen und Seminarräumen, um Handlungsbedarf oder Defekte bei Medientechnik und Infrastruktur niedrigschwellig und direkt melden zu können.

Vorschlag von: Simiam Ghan (Mitarbeiter)

Bereitstellen von Pianos, die für alle Mitglieder der TUM zugänglich sind, um die Atmosphäre und das kulturelle Leben an der TUM durch Orte der musikalischen Begegnung zu bereichern. 

Sie wollen wissen, welche Ideen bereits mit dem Academicus ausgezeichnet wurden? Hier finden Sie die Preisträgerinnen und Preisträger des Academicus seit 2002.