Academicus – Ideen sichtbar machen

Mehr Kultur auf dem Campus, digitale Innovationen für die Lehre oder mehr Platz für Räder – seit 2002 können Studierende, Forschende, Mitarbeitende und Alumni beim Ideenwettbewerb Academicus ihre Ansätze für Verbesserungen in Studium und Lehre vorstellen. Die besten Konzepte werden nicht nur mit jeweils € 500 prämiert, sie sollen auch ganz konkret umgesetzt werden.

Die TUM, das sind mehr als 40.000 Studierende, 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ungezählte Alumni – und noch viel mehr Ideen. Mit Ihrem kreativen Potenzial können Sie dazu beitragen, unseren Campus noch besser zu machen.

Stellen Sie Ihre Idee vor! Egal, ob technisch, sozial oder didaktisch, jede Anregung, um Lehre, Studium und Unileben zu verbessern, ist willkommen.

Alle Vorschläge werden auf ihre Umsetzbarkeit geprüft und von einer Jury bewertet. Die innovativsten Ansätze mit dem größten Nutzen für die gesamte Universität werden ausgezeichnet und fließen begleitet von Expertinnen und Experten der TUM direkt in neue Projekte ein.

Die Gewinnerbeiträge des Academicus 2020

Wie in den vergangenen Jahren wurden wieder vielfältige, ideenreiche und innovative Vorschläge eingereicht, wie Studium, Lehre und Campusleben an der TUM noch weiter verbessert werden können. Vielen Dank allen, die am Ideenwettbewerb Academicus teilgenommen haben!

Alle Ideen wurden von der Jury geprüft, diskutiert und bewertet. Schließlich wurden zwei Vorschläge prämiert:

Vorschlag von: Alexander Farr (Studierender)

Ansätze, um die Thematisierung und Stärkung von Mindfulness und Reflexionsfähigkeit in der Lehre der TUM noch stärker zu verankern.

Vorschlag von: Alexander Farr (Studierender)

Eine Idee, wie die Vernetzung von Studierenden und Alumni der TUM weltweit duch die digitale Visualisierung der jeweiligen Aufenthaltsorte weiter gestärkt werden kann.

Die Einreichungsfrist für den Academicus 2021 beginnt voraussichtlich am 01.05.2021.

Sie wollen wissen, welche Ideen bereits mit dem Academicus ausgezeichnet wurden? Hier finden Sie die Preisträgerinnen und Preisträger des Academicus seit 2002.