Alle Meldungen

Aktuelle Meldungen vom Campus oder neue Forschungsergebnisse: alles, was die Menschen an der Technischen Universität München bewegt.

27. Oktober 2022

TUM Sustainability Day

Gemeinsam auf dem Weg zu einer nachhaltigeren Universität: Kommen Sie zum ersten Nachhaltigkeitstag der TUM, besuchen Sie spannende Vorträge, Workshops, Ausstellungen – oder sehen Sie, welche Start-up-Ideen es im Greentech-Bereich aktuell gibt!

Teilnehmen

Filtern nach Kategorie:

30.09.2022
Lesezeit: 4 Min.

Veranstaltung mit Ministerpräsident Söder und Minister Blume

Spatenstich für TUM Hyperloop-Teststrecke in Ottobrunn/Taufkirchen

Nächster Meilenstein für das Hyperloop-Forschungsprogramm der Technischen Universität München (TUM). Im Beisein von Bayerns Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder und dem Bayerischen Wissenschaftsminister Markus Blume, fand am 30.09.22 am Standort Ottobrunn/Taufkirchen der Spatenstich zur 24-Meter langen Teststrecke von TUM Hyperloop statt. Das Testsegment ist in Europa das erste seiner Art.

Mehr erfahren
Mobilität Nachhaltigkeit Forschung
Andreas Wendl von der TUM bei der Montage eines supraleitenden Magneten in Vorbereitung der experimentellen Untersuchung der neuen Klasse von Quantenphasenübergängen.
30.09.2022
Lesezeit: 3 Min.

Neue Erkenntnisse über Quantenphänomene an Phasenübergängen

Quantenmaterialien: Verschränkung vieler Atome erstmals entdeckt

Bisher konnten die Phänomene der Quantenphysik nur in einem Bereich von wenigen Atomen untersucht werden. Ein Forschungsteam der Technischen Universität München (TUM) und der Technischen Universität Dresden (TUD) hat Effekte der Quantenverschränkung nun auf sehr viel größeren Skalen entdeckt. Die Ergebnisse bieten neue Ansatzpunkte für die Erforschung der Quantenphänomene sowie deren praktische Anwendung, etwa in Quantencomputern.

Mehr erfahren
Quantentechnologie Forschung
Julia Herzen, Professorin für Physik der Biomedizinischen Bildgebung an der TUM (rechts), und Erstautorin Kirsten Taphorn.
29.09.2022

Detaillierte Aufnahmen von Zellen mit Röntgenkontrastmitteln

Wie sich Kontrastmittel innerhalb von Zellen verteilen

Um Weichgewebe bei der Mikro-Computertomographie (Mikro-CT) besser darstellen zu können, werden häufig Kontrastmittel verwendet. Ein Forschungsteam unter Leitung der Technischen Universität München (TUM) hat nun untersucht, wie sich diese innerhalb von Zellen verteilen. Die Ergebnisse können helfen, Röntgenkontrastmittel besser zu beurteilen und weiterzuentwickeln und könnten zukünftig auch zur medizinischen Diagnostik beitragen.

Mehr erfahren
Forschung
28.09.2022
Lesezeit: 1 Min.

Vergleichsstudie von TUM und DSW für 2021

DAX-Vorstände mit 24 Prozent Einkommensplus

Die Vorstandsmitglieder der im Deutschen Aktienindex (DAX) gelisteten Unternehmen haben 2021 im Schnitt 24 Prozent mehr verdient als noch im Jahr zuvor. Dies ist das Ergebnis der jährlichen Vergleichsstudie der Technischen Universität München (TUM) und der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW).

Mehr erfahren
Forschung
Straßenszene in der Abendsonne.
28.09.2022
Lesezeit: 2 Min.

Impulsvorträge, Achtsame Pausen, Austausch

Mental Health Day am 10. Oktober

Mentale Gesundheit gewinnt in der modernen Arbeitswelt zunehmend an Bedeutung, nicht zuletzt infolge der Corona-Pandemie. Deswegen bietet das TUM Institute for LifeLong Learning zum World Mental Health Day am 10. Oktober den Mitarbeitenden der TUM ein vielseitiges Programm, zu dem auch die Öffentlichkeit für ausgewählte Vorträge eingeladen ist. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Mehr erfahren
Nachhaltigkeit Campus Studium Termin
Ein Porträt des TUM-Studenten Benedict Scheu
28.09.2022
Lesezeit: 3 Min.

TUM-Student Benedict Scheu berichtet von den Modulstudien Philosophie an der HFPH

„Eine natürliche Erweiterung meines Studiums“

Seit 2019 haben Studierende der TUM die Möglichkeit, an der Hochschule für Philosophie München (HFPH) Kurse zu belegen und sich anrechnen zu lassen. So können sie einen Blick in ganz andere Disziplinen werfen und die Inhalte ihres Studiums in einen weiteren Kontext rücken. Sie setzen sich zum Beispiel vertieft mit ethischen und philosophischen Fragestellungen auseinander, die gerade auch für naturwissenschaftlich-technische oder ökonomische Zusammenhänge von zentraler Bedeutung sind. Benedict Scheu hat dieses Angebot wahrgenommen. Im Interview berichtet er von seinen Erfahrungen.

Mehr erfahren
Campus Studium
Oliver Zipse (2.v.r.) mit TUM-Präsident Thomas Hofmann (2.v.l.) und den Dekannen Gunther Friedl und Christoph Gehlen.
27.09.2022
Lesezeit: 2 Min.

BMW-Vorstandsvorsitzender lehrt zur Transformation der Autoindustrie

Oliver Zipse zum Honorarprofessor berufen

Der Vorstandsvorsitzende der BMW AG, Oliver Zipse, ist neuer Honorarprofessor der Technischen Universität München (TUM). Zipse gibt seit 2019 an der TUM School of Management Lehrveranstaltungen zur Transformation der Automobilindustrie.

Mehr erfahren
Mobilität Campus Studium Präsident
Forschende der TUM haben das bis dato älteste Bier Deutschland analytisch und sensorisch charakterisiert.
27.09.2022
Lesezeit: 3 Min.

Studie zeigt molekulares Profil einer Bierprobe des 19. Jahrhunderts

Ältestes Bier Deutschlands wissenschaftlich betrachtet

Nach fast 140 Jahren öffneten Forschende der Technischen Universität München (TUM) ein Lagerbier, das durchgängig bei Raumtemperatur aufbewahrt wurde, um es zu analysieren. Das Bier aus dem Jahr 1885 wurde nun sensorisch und analytisch charakterisiert. Die Erkenntnisse geben Einblick in die technologischen Aspekte des historischen Bierbrauens.

Mehr erfahren
Forschung
Prof. Rupert Seidl
26.09.2022
Lesezeit: 1 Min.

Vortrag von Prof. Rupert Seidl im Rahmen von TUM@Freising

Waldsterben 2.0

Waldökosysteme rund um den Globus befinden sich in einem raschen Prozess der Veränderung. Der Klimawandel und der Verlust der biologischen Vielfalt verändern die Struktur und Zusammensetzung von Waldökosystemen. Rupert Seidl, Professor für Ökosystemdynamik und Waldmanagement in Gebirgslandschaften an der Technischen Universität München (TUM), forscht zu den Auswirkungen des globalen Wandels auf Baumsterblichkeit und -verjüngung. In seinem Vortrag im Rahmen der Reihe TUM@Freising beleuchtet Prof. Seidl am 18. Oktober um 19 Uhr im Lindenkeller in Freising die Entwicklung der Baummortalität in Europa seit der Zeit des "Waldsterbens" in den 1980er Jahren. Er analysiert die Ursachen und Auswirkungen der aktuellen Übersterblichkeit im Wald und gibt einen Ausblick in mögliche zukünftige Entwicklungen.

Mehr erfahren
Nachhaltigkeit Termin
Prof. Karen Alim (links) und Erstautorin Agnese Codutti.
26.09.2022
Lesezeit: 2 Min.

Fließgeschwindigkeit im Darm reguliert Nährstoffaufnahme und Bakterienwachstum

Mehr als nur Bauchgefühl

Die Strömungsgeschwindigkeit in unserem Verdauungssystem bestimmt unmittelbar, wie gut die Nährstoffe vom Darm aufgenommen werden und wie viele Bakterien darin leben. Dies ist das Ergebnis einer neuen Studie der Technischen Universität München (TUM) und des Max-Planck-Instituts für Dynamik und Selbstorganisation (MPI-DS). Die Forscher:innen deckten die physikalischen Mechanismen der Selbstregulation des Darms auf. Hierdurch kann die Nährstoffaufnahme optimiert und gleichzeitig das unerwünschte Bakterienwachstum begrenzt werden.

Mehr erfahren
Forschung
Loader

Kontakt

Corporate Communications Center
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
80290 München
Tel. 089 289 22778
Fax 089 289 23388
pressespam prevention@tum.de

HSTS