Tag der offenen Tür Garching 3. Oktober 2024

Entdecken und ausprobieren: Wir laden Sie ein, einen ganzen Tag lang Forschung hautnah zu erleben.

Luftbildaufnahme des Forschungscampus Garching im Jahr 2021

Kommen Sie zum Forschungscampus Garching und erleben Sie Wissenschaft in Vorträgen, Mitmachaktionen, Führungen und vielem mehr. An diesem Tag sind zahlreiche Aktionen für jede Zielgruppe geboten: Studierende, Mitarbeitende und externe Gäste sind herzlich willkommen. Neben der TUM nehmen viele weitere Forschungeinrichtungen wie die Max-Planck- und Fraunhofer-Institute am Aktionstag teil.

Save the date

Adresse und Anfahrt

  • U-Bahn: Garching-Forschungszentrum
  • Bus: Ludwig-Prandtl-Str.; Boltzmannstr.; Garching-Forschungszentrum; Technische Universität; MVV-Fahrplanauskunft
  • PKW: A9, Ausfahrt Garching-Nord

Teilnehmende Institute

Am Tag der offenen Tür nehmen rund 25 Forschungseinrichtungen teil. Hier sehen Sie eine Auswahl der Einrichtungen, die von Seiten der TUM dabei sind. Bitte informieren Sie sich auf den jeweiligen Institutsseiten, ob eine Anmeldung für einzelne Programmpunkte notwendig ist.

Kontakt

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie unser Organisationsteam:
tag-der-offenen-tuerspam prevention@tum.de

Weitere Informationen

Auf der Website des Forschungscampus Garching können Sie sich einen Überblick über den Campus und das Programm vom Aktionstag verschaffen.

Deutschlandweiter Aktionstag am 3. Oktober

Türen auf mit der Maus 2024

Auch beim bundesweiten Aktionstag „Türen auf mit der Maus” sind wir mit dabei: Ein Teil unserer Programme beim Tag der offenen Tür findet im Rahmen des Maus-Türöffner-Tages statt. Aber keine Sorge, falls diese Termine schon ausgebucht sind: Auf dem Campus Garching gibt es am 3. Oktober noch viel mehr für junge Forscher:innen zu entdecken – ganz ohne Anmeldung.

Mehr zum Aktionstag des WDR und zur Anmeldung

Um die Wartezeit zu überbrücken: weitere Veranstaltungen zum Thema Forschung

21 Jun 2024
29 Jun 2024

Performances, Ausstellungen und Diskussionen

Kultur-Festival: What is the City NOW?

  • Freitag, 21.6.2024 - Samstag, 29.6.2024

Veranstaltungsort
München (verschiedene Standorte)

Öffentliche Veranstaltung

Wer oder was ist unsere Stadt? Für das Festival „What is the City NOW?“ (komplettes Programm, PDF 2,6 MB) kommen wissenschaftliche, künstlerische und pädagogische Einrichtungen der Stadt zusammen und blicken auf das Leben in München. Gemeinsam mit den Münchnerinnen und Münchnern möchten wir bisher ungehörte Geschichten über München hören und sehen, neue Orte gestalten und das Leben in München feiern – für eine offene Stadt für Alle!

Das Festival ist eine gemeinsame Veranstaltung des TUM Center for Culture and Arts mit den Münchner Kammerspielen, dem Lenbachhaus und der Hochschule München. Mit dabei sind Kunstschaffende genaue wie Forschende unterschiedlicher Disziplinen, von Architektur bis Games Engineering.

Immersive Performance von Amon Ritz | Uraufführung

The Art of Becoming a Cyborg

Neue Technologien bestimmen unser tägliches Leben – auch in der Stadt. Das TUM Center for Culture and Arts ermöglicht eine besondere Erfahrung an der Schnittstelle zwischen Kunst und Technologie: In der Performance des Medienkünstlers Amon Ritz wird das Publikum im Licht der Stirnlampen Teil des theatralen und des elektronischen Produktions-Prozesses. Rund um die Frage „Wie entstehen die Elektronikprodukte, die wir täglich nutzen und die unser Leben bestimmen?“ bauen die Zuschauerinnen und Zuschauer Stirnlampen. Durch das Tragen der Stirnlampen werden sie anschließend selbst zu Cyborgs, die Grenze zwischen Mensch und Maschine, zwischen Organismus und Artefakt verwischt.

Ort: Pavillon 333 (an der Pinakothek der Moderne), Türkenstraße 15, 80333 München. Infos und Lageplan

Eintritt frei. Um Anmeldung wird gebeten, Kontingent begrenzt

Mobiles Fahrradkino

Ciné Vélo Cité

Das mobile Fahrradkino und Filmlabor des Filmemachers Patrik Thomas ist Teil von „PEARL“ und fährt durch die Stadt, macht an allen Festival-Hotspots Halt und zeigt Filme, die mit den Communities in der Auseinandersetzung mit ihrer Stadt entstanden sind. Am 25.6. macht das CVC am Pavillon 333 Halt und zeigt Kurzfilme zum Thema Stadt. Eintritt frei. Keine Anmeldung nötig.

  • 25.6. (21-22 Uhr)

Mobiler Kiosk

Musik am K67: Habibi Trafika

Wir haben eine echte Kioskikone gefunden: Einen Kiosk K67 – ein Überbleibsel des sozialistischen Jugoslawiens, das Jahrzehnte urbane Stadtbilder prägte. Der Trafika wird zum Treffpunkt und zur Bühne an allen Orten des Festivals und verbindet die Programmpunkte miteinander. Gemeinsam mit Akteurinnen und Akteuren vor Ort und den Partnereinrichtungen laden wir zum Zusammensein, zu Gesprächen, Lesungen, Musik und mehr ein.

  • 25.6. (19-21 Uhr): DJ Spoma
  • 26.6. (17-18 Uhr): Iskra & Vlado Grizelj Duo
Noch mehr Festival-Highlights

Komplettes Programm: Alle Veranstaltungen und Orte des Festivals finden Sie im
Programmflyer (PDF 2,6 MB)

Weitere Informationen

So finden Sie uns

HSTS