Gebäude TUM Graduate School
Gelb, rot, schwarz, weiß – das Gebäude der TUM Graduate School ist ein außergewöhnlicher Blickfang auf dem Garchinger Campus. (Foto: Astrid Eckert)
  • Studium

TUM Spotlight:Die TUM Graduate School – Promovieren mit Weitblick

Gelb, rot, schwarz, weiß – das Gebäude der TUM Graduate School ist ein außergewöhnlicher Blickfang auf dem Garchinger Campus. Außergewöhnlich ist auch das Konzept der TUM Graduate School: Seit 2009 können die Doktorandinnen und Doktoranden der TUM hier wertvolle Zusatzqualifikationen für ihren weiteren Karriereweg erwerben.

Daneben spielen die wissenschaftliche Vernetzung und die Internationalisierung eine zentrale Rolle. Von promovierten Forschern wird heute neben exzellenter wissenschaftlicher Expertise auch überfachliche und internationale Erfahrung erwartet.

Verantwortung in Wissenschaft und Wirtschaft

Die TUM Graduate School greift dies mit ihrem Programm auf: Mit der Initiierung von Kontakten über die Fakultätsgrenzen der TUM hinweg, den eigens für Promovierende entwickelten Trainings (z.B. Unternehmensgründung, Teamführung, Lehre) und der aktiven Förderung von internationalen Kooperationen macht sie ihre Absolventen fit für die Übernahme von Verantwortung in Wissenschaft und Wirtschaft.

Pro Doktorand/in stellt die TUM rund 6.000 Euro aus ihren Haushaltsmitteln zur Verfügung. Fortbildungsrichtung und Zeitpunkt der Seminare wählen die Promovierenden selbst aus. Mitglied an der Graduate School können vom Sportwissenschaftler über den Ingenieur bis zur Biologin alle Promovierenden der TUM werden, individuell oder - in der Regel - über eines der 12 Fakultätsgraduiertenzentren oder 10 Thematischen Graduiertenzentren.

Technische Universität München

Corporate Communications Center