Studierende und junge Alumni der Jungen Akademie
Talentierte und engagierte Studierende und junge Alumni der Jungen Akademie der TUM bitten um Ihre Meinung. (Foto: Uli Benz)
  • Studium

TU Film-Karten gewinnen:Umfragen von EsperanTUM, relax@campus und visiTUM

Jede Meinung ist wichtig und für jede 50. Antwort gibt es zwei Karten für eine frei wählbare Vorstellung des TU Films (außer Doublefeature): Machen Sie bei diesen Umfragen mit. Es dauert nur fünf Minuten.

Drei aktuelle Projekte der TUM: Junge Akademie werden bis zum Sommersemester 2014 in die Pilotphase starten. Die ersten Planungsschritte der drei interdisziplinären Teams sind abgeschlossen, jetzt heißt es die Einschätzung der zukünftigen Nutzer zu erheben.

Umfrage zu EsperanTUM
Das Projekt umfasst zwei Säulen: Zum Einen sollen die interkulturellen Angebote der TUM auf einer zentralen Informationsplattform zusammengeführt werden. Zum Anderen sollen attraktive Events den Austausch zwischen in- und ausländischen Studierenden und Doktorand/innen fördern.

Umfrage zu relax@campus

Wo und wie kann man an der TUM entspannen? Ziel des Projekts ist, Angebote und Möglichkeiten aufzuzeigen und zu verbessern. Durch diese Angebote sollen die Studierenden die Zeiten zwischen Vorlesungen, Übungen, Tutorien und anderen Veranstaltungen am Campus effizienter zur Entspannung nutzen können. Der Benefit wären ausgeruhte und leistungsfähigere Studierende.

Umfrage zu visiTUM

Studienberatung aus Studentenperspektive - visiTUM: Studierende besuchen SchülerInnen' ist ein Projekt, bei dem Studenten ihre Erfahrungen aus ihren Studiengängen in Schulen vorstellen.


TUM: Junge Akademie
– das Netzwerk engagierter Talente an der TU München

Technische Universität München

Corporate Communications Center

Weitere Artikel zum Thema auf www.tum.de:

Das vierköpfige Team von TUMsocial

Internet-Plattform für gesellschaftliches Engagement

Etwas Gutes für die Gesellschaft tun – mit TUMsocial. Die Internet-Plattform soll Studierende und Mitarbeitende der TUM mit karitativen Einrichtungen zu­sam­men­bringen. Auch können die Or­ga­ni­sa­tionen ihre Ang­e­bote…