Forschungsprototyp des Schachtkraftwerks in der TUM-Versuchsanstalt.
Den wichtigsten Teil des Kraftwerks sieht man nicht - er versteckt sich in einem Schacht unter Wasser. Hier der Forschungsprototyp in der TUM-Versuchsanstalt. (Bild: Benz / TUM)
  • TUM in den Medien

Medien berichten über Schachtkraftwerk-Konzept der TUM„Revolution in der Wasserkraft“ im BR

Es erzeugt klimafreundlich Strom, ist kosteneffizient und schont Fische, Gewässerökologie und Landschaftsbild: Das an der TUM entwickelte Wasserkraftwerk versteckt sich in einem Schacht im Flussbett und gilt damit als besonders umweltverträglich. Der Bayerische Rundfunk bezeichnet es als „Revolution in Sachen Wasserkraft“. Auch andere Medien berichten über die Pläne für eine Pilotanlage.

Das erste Schachtkraftwerk soll in der Loisach bei Großweil in Oberbayern entstehen. Die Behörden haben für den Bau in einem Natura-2000-Schutzgebiet eine Genehmigung erteilt. Denn die Anlage wird an einem bereits vorhandenen Querbauwerk errichtet und kann an dieser Stelle die Durchgängigkeit für Fische sogar verbessern. An weiteren Standorten in Bayern, Baden-Württemberg und Südtirol laufen Genehmigungsverfahren für Schachtkraftwerke.

Besonders in Schwellen- und Entwicklungsländern sind die Wasserkraftpotenziale groß. Mit dem Schachtkraftwerk könnte die Nutzung dieser Potenziale in Zukunft naturverträglich erfolgen: Je nach Größe des Flusses werden mehrere Schachtkraftwerksmodule nebeneinander angeordnet und dazwischen naturnahe  Fließgerinne integriert. Eine Machbarkeitsstudie der TUM-Wissenschaftler am Beispiel des Mekong hat gezeigt: Mit dem Mehrschachtkonzept ist eine wirtschaftliche Stromerzeugung möglich – bei starker Berücksichtigung des natürlichen Lebensraums.

Sendungen und Artikel:

BR, "Abendschau - Der Süden", 28.4.2015 (3:36 Min.)

"So funktioniert das Wasserkraftwerk 2.0", Focus online, 29.4.2015

"Schachtkraftwerk Großweil: Deutliche Verzögerung", Münchner Merkur, 28.4.2015

"Regenerative Energie: Neues Wasserkraftwerk lässt Fische am Leben", Spiegel Online, 13.7.2015

Die Verfügbarkeit der Inhalte ist unter Umständen zeitlich begrenzt.

Mehr Informationen:

Schachtkraftwerk-Konzept des Lehrstuhls für Wasserbau und Wasserwirtschaft

Animation des Schachtkraftwerks und Video zum Verhalten der Fische

Steckbrief der geplanten Pilotanlage Großweil an der Loisach (PDF, 580 kB)

Wasserkraftnutzung und Gewässerökologie (Fischökologisches Monitoring) - Forschungsprojekt der TUM im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz

Wasserforschung an der TUM

Technische Universität München

Corporate Communications Center Klaus Becker
becker(at)zv.tum.de

Weitere Artikel zum Thema auf www.tum.de:

Prototyp des Schachtkraftwerks in der Versuchsanstalt der TUM

Ein Kraftwerk, das sich versteckt

Die Stromerzeugung aus Wasserkraft gilt als klimafreundlich, zuverlässig und technisch ausgereift. Dennoch gibt es in Deutschland kaum Neubau-Projekte, weil hohe ökologische Auflagen mit herkömmlicher Kraftwerkstechnik kaum…