Niemand in der Quantum-Lounge am Campus Garching-Hochbrück? Hilfe gibt's durch das Lernraummanagement. (Foto: Andreas Heddergott)
Niemand in der Quantum-Lounge am Campus Garching-Hochbrück? Hilfe gibt's durch das Lernraummanagement. (Foto: Andreas Heddergott)
  • Studium

Intelligentes Lernraummanagement:Schneller freie Plätze finden

Mal wieder auf der Suche nach einem freien Lernplatz in der Uni? Weit und breit nichts in Sicht? Dann werfen Sie einfach einen Blick auf Ihr Smartphone!

Vor einigen Jahren dachte sich die Studentische Vertretung, wie praktisch es wäre, mit einem Blick aufs Handy freien Lernplatz finden zu können. Daher begann der AStA gemeinsam mit dem IT Servicezentrum, einzelne Lernräume mit Tablets zu versehen, um die aktuelle Belegung erfassen zu können.

Wie funktioniert das Lernraummanagement?


Wenn Sie vor Ort über einen einfachen Tastendruck den Raum belegen, wird dies zentral auf go.tum.de/lernraum angezeigt. So helfen Sie anderen bei der Suche nach einem Lernraum und werden beim Lernen weniger von Suchenden gestört.

Auf go.tum.de/lernraum ist jederzeit einsehbar, welcher Raum, der mit dem System ausgestattet ist, gerade zur Verfügung steht. Derzeit befinden sich nur Räume in Garching und Garching-Hochbrück im System. Geplant ist jedoch, das System TUM-weit anzubieten, um so alle Studierende beim Lernen unterstützen zu können.

Raum einbinden? Bitte melden!


Wenn Ihnen ein Lernraum bekannt ist, in dem das System eingebaut werden sollte, schreiben Sie bitte an lernraum(at)tum.de.

Mehr Informationen:
go.tum.de/lernraum
Lernräume für Studierende

Technische Universität München

Corporate Communications Center