Prof. Markus Schwaiger
Prof. Markus Schwaiger (FOTO: Eckert / Heddergott / TUM)
  • Campus

Ministerrat stimmt Vorschlag für neuen Ärztlichen Direktor des Klinikums rechts der Isar zuPräsident der TUM begrüßt Entscheidung für Prof. Markus Schwaiger

Das Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München (TUM) hat bald einen neuen Chef. Der Ministerrat der Bayerischen Staatsregierung hat heute der Ernennung von Prof. Markus Schwaiger zum Ärztlichen Direktor des Klinikums zugestimmt. Prof. Wolfgang A. Herrmann, Präsident der TUM, begrüßt die Entscheidung des Ministerrats. „Ich freue mich, dass der Ministerrat dem Vorschlag des Aufsichtsrats gefolgt ist“, sagte Herrmann. „Mit Professor Schwaiger übernimmt ein angesehener Spitzenforscher die Führung des Klinikums.“ Anfang Juni wird der Aufsichtsrat Markus Schwaiger, Inhaber des Lehrstuhls für Nuklearmedizin an der TUM, offiziell ernennen.

Markus Schwaiger, Jahrgang 1950, ist seit 1993 Direktor der Nuklearmedizin am Klinikum rechts der Isar. Er verbindet klinische Arbeit und Patientenversorgung mit herausragenden Leistungen in der Wissenschaft und hat sich insbesondere auf dem Feld der Krebsforschung einen Namen gemacht. Einer seiner Forschungsschwerpunkte ist die Anwendung der Positronen-Emissions-Tomographie (PET) in der Onkologie. Mit diesem bildgebenden Verfahren lassen sich Stoffwechselvorgänge in einzelnen Organen darstellen. Schwaiger ist einer der angesehensten Forscher auf seinem Fachgebiet mit einem h-Index über 100. Diese Kennzahl gibt an, wie häufig ein Wissenschaftler von Kolleginnen und Kollegen zitiert wird – der Wert von Prof. Schwaiger verortet ihn klar an der Weltspitze.

Markus Schwaiger verfügt über umfangreiche Erfahrungen im Klinik- und Forschungsmanagement: Von 2002 bis 2006 und von 2007 bis 2010 war er als Dekan der Fakultät für Medizin Mitglied des vierköpfigen Klinikumvorstands. Mit dem DFG-Sonderforschungsbereich 824, der den Einsatz von molekularer Bildgebung für die Selektion und Überwachung von Krebstherapien bearbeitet, leitet Schwaiger seit 2009 ein richtungsweisendes, institutionsübergreifendes Forschungsprojekt. 2013 wurde ihm ein ERC Advanced Grant, einer der angesehensten Forschungspreise in Europa, zugesprochen.  Darüber hinaus ist Markus Schwaiger Gründungsdirektor des TranslaTUM, des neuen interdisziplinären Zentrums für translationale Krebsforschung an der TUM. Auch der Freistaat Bayern würdigte seine Leistungen bereits: 2010 wurde Schwaiger mit dem Bayerischen Maximiliansorden für Wissenschaft und Kunst ausgezeichnet, dem ranghöchsten Orden des Landes. 2009 erhielt er für seine Arbeit das Bundesverdienstkreuz am Bande.

Markus Schwaiger wird sein Amt zum 1. Juli 2016 antreten. Schwaiger tritt die Nachfolge von Prof. Reiner Gradinger an, der nach über acht Jahren als Ärztlicher Direktor Ende 2015 in den Ruhestand ging.

Technische Universität München

Corporate Communications Center Paul Hellmich
paul.hellmich(at)tum.de