Professor Gerhard Kramer
Prof. Gerhard Kramer zählt zu den weltweit renommiertesten Informationstechnikern.
Bild: Astrid Eckert / TUM
  • Campus
  • Lesezeit: 1 MIN

Zweite Amtszeit im Bereich Forschung und InnovationGerhard Kramer als Vizepräsident wiedergewählt

Der Hochschulrat der TUM hat Prof. Gerhard Kramer erneut zum Geschäftsführenden Vizepräsidenten für Forschung und Innovation gewählt. Seine zweite Amtszeit beginnt im Oktober, sie dauert drei Jahre.

Prof. Gerhard Kramer wurde 2010 eine Humboldt-Professur verliehen, die als einer der renommiertesten deutschen Forschungspreise gilt. Er leitet seitdem den Lehrstuhl für Nachrichtentechnik. Kramer forscht daran, die Informationsdichte und -zuverlässigkeit von Nachrichten zu erhöhen, Netze leistungsfähiger zu machen und Methoden zur Speicherung von Informationen zu verbessern. Mit einem Verfahren, das an seinem Lehrstuhl entwickelt wurde, haben Unternehmen 2019 einen Geschwindigkeitsrekord bei der Datenübertragung im Glasfasernetz aufgestellt.  

Der Kanadier studierte Elektrotechnik an der University of Manitoba und promovierte an der ETH Zürich. Anschließend arbeitete er als Ingenieur bei Endora Tech, einem Schweizer Informationstechnikunternehmen, und bei den US-amerikanischen Bell Labs, der Forschungseinrichtung des Unternehmens Alcatel-Lucent (heute Nokia). 2009 wurde er als Professor an die University of Southern California berufen.

Technische Universität München

Corporate Communications Center

Weitere Artikel zum Thema auf www.tum.de:

Prof. Angelika Görg, Vice President Compliance, und Prof. Helmut Schönenberger, Vice President Entrepreneurship.

TUM baut die Bereiche Compliance und Entrepreneurship aus

Die Technische Universität München (TUM) ernennt eine neue Vizepräsidentin und einen neuen Vizepräsidenten für zwei bedeutende Handlungsfelder der Universität: Angelika Görg, emeritierte Professorin für Proteomik, wird…

HSTS