TUM – Technische Universität München Menü

Communications Engineering

Master of Science (M.Sc.)

Der Masterstudiengang Communications Engineering befähigt zur selbständigen Forschungs- und Entwicklungsarbeit im Bereich der Kommunikationstechnik.

Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik

Eckdaten

Art des Studiums
  • Vollzeit
Erforderlicher Sprachnachweis Unterrichtssprache
  • Englisch
Hauptstandorte
Art der Zulassung Beginn des Studiums
  • Nur zum Wintersemester möglich
Regelstudienzeit (in Semestern)
  • 4 Semester (Vollzeit)
Credits Kosten

Infos zum Studium

Worum geht es in diesem Studiengang?

Der Studiengang Communications Engineering beschäftigt sich mit Kommunikationssystemen und der Elektronik für Kommunikationssysteme. Im Zentrum steht dabei der hohe Praxisbezug, der sowohl durch eine erste Forschungspraxis als auch durch enge Kooperationen mit Industriepartnern abgebildet wird. Es werden zwei fachliche Schwerpunkte angeboten: Communications Systems und Communications Electronics.

Bei Communications Systems richtet sich der Fokus auf die theoretischen und systemischen Aspekte eines Kommunikationssystems und deren Anwendung. Dazu zählen Strategien zur Signalverarbeitung ebenso wie Informations- und Netzwerktheorie.

Communications Electronics hingegen konzentriert sich hauptsächlich auf Hardwareimplementierung und die Entwicklung integrierter Schaltungen.

Die umfassende Darstellung des Studiengangs finden Sie in der nachfolgenden Studiengangsdokumentation:

Wie ist das Studium aufgebaut?

Im Zentrum des Masterstudiengangs Communications Engineering steht wahlweise einer der Schwerpunkte Communications Systems oder Communications Electronics. Begleitet werden die inhaltlichen Module von einer 9-wöchigen Forschungspraxis.

  • Im ersten Semester werden unabhängig von der gewählten Spezialisierung die Grundlagen in den Bereichen Communications Systems und Communications Electronics vermittelt.
  • Im zweiten und dritten Semester stehen durch die Belegung von Wahlmodulen die fachlichen Schwerpunkte des jeweiligen Spezialgebiets im Vordergrund. Zwischen dem zweiten und dritten Semester findet in der Regel die Forschungspraxis statt. Mittels eines Seminars wird ein konkretes Forschungsthema vertieft. Ergänzt werden die Wahlmodule der fachlichen Vertiefung durch Module der außerfachlichen Ergänzung, die die Möglichkeit zur weiteren Persönlichkeitsentwicklung oder einer interdisziplinären Ergänzung bieten.
  • Das vierte Semester ist der Master’s Thesis gewidmet, in der das erlangte Fach- und Methodenwissen in der Bearbeitung einer umfangreichen Aufgabenstellung zusammenfließt.

In welcher Sprache wird der Studiengang unterrichtet?

Erforderlicher Sprachnachweis für die Bewerbung:

Für diesen Studiengang müssen Sie ausreichende Englischkenntnisse nachweisen. Der Nachweis muss bis zum Ende der Bewerbungsfrist an der TUM eingegangen sein. Hier finden Sie eine Übersicht aller zulässigen Sprachnachweise.

Mit diesem Nachweis erfüllen Sie die Mindestanforderung für die Zulassung. Für einen erfolgreichen Studienabschluss kann es aber erforderlich sein, die eigenen Sprachkenntnisse weiter auszubauen und zu vertiefen. Unser Sprachenzentrum kann Sie dabei unterstützen.

Unterrichtssprache:

Die Unterrichtssprache in diesem Studiengang ist Englisch.

Welche Kompetenzen und Fertigkeiten erwerbe ich?

Als Absolventin oder Absolvent sind Sie in der Lage, komplexe Aufgabenstellungen aus Ihrem gewählten Fachgebiet eigenständig zu bearbeiten und marktgerechte Produkte zu entwickeln. Sie haben vertiefte Kenntnisse der ingenieurwissenschaftlichen Methodik erworben und können konkrete Lösungsansätze formulieren, modellieren und simulieren. Mit dem aktuellen Stand der Forschung sind Sie vertraut und bringen Ihre Fach- und Methodenkenntnisse zielorientiert in die Ingenieurspraxis ein.

Sie übernehmen Verantwortung bei der Durchführung umfangreicher fachlicher und beruflicher Projekte und koordinieren die interdisziplinäre Zusammenarbeit in Teams. Sie sind sich dabei der ethischen, ökologischen, kommerziellen und industriellen Auswirkungen Ihrer Tätigkeit bewusst. 

Welche beruflichen Möglichkeiten habe ich mit diesem Abschluss?

Nach Abschluss des Masterstudiengangs eröffnen sich Perspektiven im Bereich der Entwicklung bei Unternehmen der Kommunikationstechnik sowie bei Telekommunikationsdienstleistern und Herstellern elektronischer Komponenten und Systemen. Weitere Möglichkeiten ergeben sich in forschenden Einrichtungen.

Bewerbung und Zulassung

Wie bewerbe ich mich? (Studienstart zum Wintersemester 2019/20)

Mindestvoraussetzungen für ein Masterstudium an der TUM sind ein erster anerkannter Hochschulabschluss (z.B. Bachelor) sowie das erfolgreiche Durchlaufen eines sogenannten Eignungsverfahrens. In diesem prüft die Fakultät Ihre individuelle Begabung und Motivation.

Sie bewerben sich online über das Bewerbungsportal TUMonline. Nach Abschluss der Onlinebewerbung erhalten Sie eine Liste mit allen Unterlagen, die Sie in Papierform bis zum Ende der Bewerbungsfrist an die TUM senden müssen. 

Im Detail:

Wie bewerbe ich mich? (Studienstart zum Sommersemester 2020)

Mindestvoraussetzungen für ein Masterstudium an der TUM sind ein erster anerkannter Hochschulabschluss (z.B. Bachelor) sowie das erfolgreiche Durchlaufen eines sogenannten Eignungsverfahrens. In diesem prüft die Fakultät Ihre individuelle Begabung und Motivation.

Allgemein gilt jedoch, dass Sie sich während der Bewerbungsfrist über das Bewerbungsportal TUMonline bewerben. Ihre Dokumente für die Zulassung laden Sie dabei direkt in TUMonline hoch.

Nur wenn Sie eine Zulassung erhalten, müssen Sie für eine Immatrikulation zusätzlich einige Dokumente als beglaubigte Kopien in Papierform einreichen.

Studieninteressierte, die ihre Masterzugangsberechtigung (z.B. einen Bachelorabschluss) außerhalb der EU / EWR erworben haben, müssen in der Regel vorab eine Vorprüfungsdokumentation bei uni-assist anfordern.

Im Detail:

Welche Bewerbungsfristen muss ich beachten? (Studienstart zum Wintersemester 2019/20)

Bewerbungsfrist für das Wintersemester: 01.01. - 31.05.

Bewerberinnen und Bewerbern aus Ländern außerhalb der EU wird empfohlen, ihre Bewerbung bis 15.03. einzureichen, um Zeitprobleme beim Einholen eines Visums zu vermeiden.

Nach Abschluss der Onlinebewerbung erhalten Sie in TUMonline den Antrag und eine Liste mit den Dokumenten, die Sie für die Bewerbung einreichen müssen. Dort sehen Sie auch, ob wir die Dokumente für die Zulassung oder für die Immatrikulation benötigen. 

Der unterschriebeneAntragund alle Dokumente für die Zulassung müssen bis zum Ende der Bewerbungsfrist eingegangen sein. 

Reichen Sie auch alle Dokumente, die wir für Ihre Immatrikulation benötigen, so bald wie möglich ein. Wenn Ihnen einzelne Dokumente für die Immatrikulation noch nicht vorliegen, dann können Sie diese bis 5 Wochen nach Vorlesungsbeginn nachreichen. Sie können erst immatrikuliert werden, wenn uns alle Dokumente vorliegen; wir empfehlen daher dringend, alles mit ausreichend Vorlauf einzureichen. 

Kontrollieren Sie regelmäßig Ihren TUMonline Account. Dort sehen Sie, ob wir Rückfragen zu Ihren Dokumenten haben, oder ob Sie einzelne Unterlagen noch ergänzen oder korrigieren müssen. 

Welche Bewerbungsfristen muss ich beachten? (Studienstart zum Sommersemester 2020)

Bewerbungsfrist für das Wintersemester: 01.01. - 31.05.

Eine Bewerbung zum Sommersemester ist nur für höhere Fachsemester möglich. Bewerbungsfrist: 15.01.

Bei der Onlinebewerbung über TUMonline sehen Sie, welche Dokumente wir für die Zulassung zum Studium benötigen. Diese Dokumente laden Sie direkt bei der Onlinebewerbung hoch. Bitte beachten Sie, dass wir Ihre Onlinebewerbung nur berücksichtigen können, wenn alle Dokumente für die Zulassung vor Ablauf der Bewerbungsfrist hochgeladen wurden.

Sobald Ihre Bewerbung vollständig ist, wird sie überprüft. Bitte kontrollieren Sie regelmäßig Ihren TUMonline Account. Dort sehen Sie, ob wir Rückfragen zu Ihren Dokumenten haben, oder ob Sie einzelne Unterlagen noch ergänzen oder korrigieren müssen.

Nachdem Sie eine Zulassung zum Studium erhalten haben, benötigen wir für Ihre Immatrikulation den unterschriebenen Antrag und alle Dokumente für die Immatrikulation. In TUMonline sehen Sie, welche Unterlagen Sie in welcher Form einreichen müssen. Bitte beachten Sie, dass Sie den unterschriebenen Antrag auf Immatrikulation und alle beglaubigten Kopien immer in Papierform einreichen müssen.

Wir empfehlen, dass Sie die Dokumente für die Immatrikulation so bald wie möglich nach der Zulassung einreichen. Wenn Ihnen einzelne Dokumente für die Immatrikulation noch nicht vorliegen, dann können Sie diese bis 5 Wochen nach Vorlesungsbeginn nachreichen. Sie können aber erst immatrikuliert werden, wenn uns alle Dokumente vorliegen.

Den Status Ihrer Bewerbung können Sie jederzeit in Ihrem TUMonline Account einsehen.

Wie wählt die TUM die Studierenden aus?

Die Auswahl erfolgt über ein sog. "Eignungsverfahren". Das ist ein zweistufiger Prozess, bei dem die Fakultät nach einer offiziellen Bewerbung prüft, ob Sie die spezifischen Anforderungen für den Masterstudiengang erfüllen.

In der ersten Stufe werden dabei die Bachelor-Abschlussnote und die eingereichten Unterlagen mittels eines Punktesystems ausgewertet. Je nach Höhe der erreichten Punktzahl werden die Bewerber/innen entweder abgelehnt oder zu einem Auswahlgespräch eingeladen.

Wo geht's zur Onlinebewerbung?

Die Online-Bewerbung erfolgt über unser Bewerbungsportal TUMonline 

Muss ich ein Praktikum absolvieren?

Der Studiengang beinhaltet eine 9-wöchige Forschungspraxis.

Wie kann es nach dem Studiengang weitergehen?

Master geschafft und nun wollen Sie ins Berufsleben starten? Bei Fragen zur Berufsorientierung, Jobsuche und Bewerbung unterstützt Sie das Team von TUM Alumni & Career.

Wenn Sie weiter wissenschaftlich arbeiten wollen, informieren Sie sich doch über eine Promotion an der TUM.

Loader