Landschaftsarchitektur

Master of Arts (M.A.)

Der Masterstudiengang Landschaftsarchitektur widmet sich der qualitativ hochwertigen Gestaltung von Landschaften und urbanen Räumen. Im Zentrum steht die Entwurfstätigkeit, die ästhetisch-künstlerische und wissenschaftlich-technische Methoden zusammenführt.

Fakultät für Architektur

Eckdaten

Art des Studiums
  • Vollzeit
Erforderlicher Sprachnachweis Unterrichtssprache
  • Zweisprachig (Deutsch, Englisch)
Hauptstandorte
Art der Zulassung Beginn des Studiums
  • Zum Wintersemester und zum Sommersemester möglich
Regelstudienzeit (in Semestern)
  • 4 Semester (Vollzeit)
Credits Kosten

Infos zum Studium

Worum geht es in diesem Studiengang?

Der Studiengang beschäftigt sich mit der nachhaltigen und tragfähigen Gestaltung und Entwicklung von neuen Freiräumen und Landschaften. Die Entwurfstätigkeit steht dabei im Mittelpunkt. Sie setzt sich intensiv mit vorhandenen geschichtlichen Strukturen im öffentlichen Raum auseinander. Der Masterstudiengang Landschaftsarchitektur vermittelt Kenntnisse in Bautechnik und Pflanzenverwendung, Ökologie, Gartenkunst- und Ideengeschichte sowie Planungstheorie und Planungsrecht.

Eine wichtige Rolle spielt der komplexe Zusammenhang zwischen dem kreativen Entwurf und seinem ökonomischen, ökologischen und sozialen Kontext. Die Gestaltung steht immer in Bezug zu den technischen und natürlichen Strukturen ihrer Umgebung. So schafft sie eine Verbindung von künstlerischer und wissenschaftlicher Tätigkeit.

Die umfassende Darstellung des Studiengangs finden Sie in der nachfolgenden Studiengangsdokumentation:

Wie ist das Studium aufgebaut?

Im Zentrum jedes Semesters stehen die Entwurfsprojekte. In diesen wird eine komplexe räumliche Gestaltungsaufgabe bearbeitet. Sie werden abhängig von der Regelstudiendauer und den individuellen Schwerpunkten durch begleitende Vorlesungen und Wahlpflichtfächer ergänzt.

In den ersten zwei bzw. drei Semestern stehen die Wahlpflichtfächer und die Entwurfsprojekte im Mittelpunkt.

Das vierte Semester ist der Master’s Thesis gewidmet. Hier fließen das erworbene Wissen und die erlernten Fähigkeiten und Methoden zusammen.

In welcher Sprache wird der Studiengang unterrichtet?

Erforderlicher Sprachnachweis für die Bewerbung:

Für diesen Studiengang müssen Sie ausreichende Kenntnisse der deutschen oder der englischen Sprache nachweisen. Ein ausreichender Sprachnachweis muss bis zum Ende der Bewerbungsfrist an der TUM eingegangen sein. Hier finden Sie eine Übersicht aller zulässigen Sprachnachweise.

Mit diesem Nachweis erfüllen Sie die Mindestanforderung für die Zulassung. Für einen erfolgreichen Studienabschluss kann es aber erforderlich sein, die eigenen Sprachkenntnisse weiter auszubauen und zu vertiefen. Unser Sprachenzentrum kann Sie dabei unterstützen.

Unterrichtssprachen:

Die Unterrichtssprachen in diesem Studiengang sind Deutsch oder Englisch. Das bedeutet, dass Sie den Studiengang entweder auf Deutsch oder auf Englisch absolvieren können. 

Welche Kompetenzen und Fertigkeiten erwerbe ich?

Als Absolventin oder Absolvent übernehmen Sie eigenverantwortlich die Planung, Gestaltung und Entwicklung von Freiräumen und Landschaften. Durch Ihre Fachkenntnisse erarbeiten Sie umfassende Entwurfslösungen für komplexe Problemstellungen der Landschaftsarchitektur. Sie können diese zudem auf ihre bauliche Realisierbarkeit prüfen und umsetzen. Bei Ihrer Tätigkeit berücksichtigen Sie gesellschaftliche, geschichtliche und ökologische Zusammenhänge. Darüber hinaus haben Sie ein erweitertes Verständnis für natur- und kulturwissenschaftliche Fragestellungen entwickelt. 

Welche beruflichen Möglichkeiten habe ich mit diesem Abschluss?

Nach Abschluss des Masterstudiengangs Landschaftsarchitektur können Sie eigenständig als Landschaftsarchitektin oder Landschaftsarchitekt arbeiten. Weitere Perspektiven eröffnen sich in Landschaftsarchitekturbüros oder staatlichen Verwaltungen.

Bewerbung und Zulassung

Was muss ich zum Bewerbungsverfahren wissen?

Mindestvoraussetzungen für ein Masterstudium an der TUM sind ein erster anerkannter Hochschulabschluss (z.B. Bachelor) sowie das erfolgreiche Durchlaufen eines sogenannten Eignungsverfahrens. In diesem prüft die Fakultät Ihre individuelle Begabung und Motivation.

Sie bewerben sich online über das Bewerbungsportal TUMonline. Nach Abschluss der Onlinebewerbung erhalten Sie eine Liste mit allen Unterlagen, die Sie in Papierform bis zum Ende der Bewerbungsfrist an die TUM senden müssen. 

Im Detail:

Welche Bewerbungszeiträume und -fristen muss ich beachten?

Bewerbungsfrist für das Wintersemester: 01.03. - 31.05.
Bewerbungsfrist für das Sommersemester: 01.10. - 15.01.

Nach Abschluss der Onlinebewerbung erhalten Sie in TUMonline den Antrag und eine Liste mit den Unterlagen, die Sie für die Bewerbung einreichen müssen. Dort sehen Sie auch, ob wir die Dokumente für die Zulassung oder für die Immatrikulation benötigen. 

Der unterschriebene Antrag muss bis zum Ende der Bewerbungsfrist eingegangen sein. Die Dokumente für die Zulassung benötigen wir ebenfalls bis zum Ende der Bewerbungsfrist, um Ihre Bewerbung bearbeiten zu können. Wenn Ihnen einzelne Dokumente für die Zulassung nicht rechtzeitig vorliegen, können Sie diese bis zum 15.08. für das Wintersemester und bis zum 15.02. für das Sommersemester nachreichen. 

Reichen Sie auch alle Dokumente, die wir für Ihre Immatrikulation benötigen, so bald wie möglich ein. Wenn Ihnen einzelne Dokumente für die Immatrikulation noch nicht vorliegen, dann können Sie diese bis 5 Wochen nach Vorlesungsbeginn nachreichen. Sie können erst immatrikuliert werden, wenn uns alle Dokumente vorliegen; wir empfehlen daher dringend, alles mit ausreichend Vorlauf einzureichen. 

Kontrollieren Sie regelmäßig Ihren TUMonline Account. Dort sehen Sie, ob wir Rückfragen zu Ihren Dokumenten haben, oder ob Sie einzelne Unterlagen noch ergänzen oder korrigieren müssen. 

Wie wählt die TUM die Studierenden aus?

Die Auswahl erfolgt über ein sog. "Eignungsverfahren". Das ist ein zweistufiger Prozess, bei dem die Fakultät nach einer offiziellen Bewerbung prüft, ob Sie die spezifischen Anforderungen für den Masterstudiengang erfüllen.

In der ersten Stufe werden dabei die Bachelor-Abschlussnote und die eingereichten Unterlagen mittels eines Punktesystems ausgewertet. Je nach Höhe der erreichten Punktzahl werden die Bewerber/innen entweder sofort zugelassen, abgelehnt oder zu einem etwa  Auswahlgespräch eingeladen.

Wo geht's zur Online-Bewerbung?

Die Online-Bewerbung erfolgt über unser Bewerbungsportal TUMonline.

Muss ich ein Praktikum absolvieren?

Eine berufspraktische Tätigkeit (Praktikum) von mindestens sechs Monaten in einschlägigen Betrieben oder Behörden muss vor Studienbeginn abgeleistet und nachgewiesen werden.

Wie kann es nach dem Studiengang weitergehen?

Master geschafft und nun wollen Sie ins Berufsleben starten? Bei Fragen zur Berufsorientierung, Jobsuche und Bewerbung unterstützt Sie das Team von TUM Alumni & Career.

Wenn Sie weiter wissenschaftlich arbeiten wollen, informieren Sie sich doch über eine Promotion an der TUM.

Loader