Technologie und Biotechnologie der Lebensmittel

Master of Science (M.Sc.)

Der Masterstudiengang Technologie und Biotechnologie der Lebensmittel bildet Ingenieure für die industrielle Lebensmittelherstellung aus, die sowohl fundierte Kenntnisse in Natur-, Wirtschafts- und Ingenieurswissenschaften haben, als auch gute Produktspezialisten sind.

TUM School of Life Sciences

„Der Masterstudiengang Technologie und Biotechnologie der Lebensmittel wird zum Wintersemester 2022/23 wesentlich geändert und umbenannt in „Masterstudiengang Lebensmitteltechnologie“. Weitere Infos zum geänderten Studiengang finden Sie auf den Seiten der TUM School of Life Sciences.“

Eckdaten

Art des Studiums
  • Vollzeit
Regelstudienzeit
  • 4 (Vollzeit)
Credits Hauptstandorte
Bewerbungszeitraum

Wintersemester: 01.04. – 31.05.

Art der Zulassung Beginn des Studiums
  • Nur zum Wintersemester möglich
Kosten Erforderlicher Sprachnachweis

Infos zum Studium

Der Masterstudiengang Technologie und Biotechnologie der Lebensmittel beschäftigt sich mit den verschiedenen Aspekten der industriellen Herstellung von Lebensmitteln wie z.B. Tiefkühlpizza, Joghurt, Knödelteig oder Fruchtsaft. Ingenieurswissenschaftliche, verfahrenstechnische, produktspezifische  und technologische Prozesse der Herstellung werden in diesem Studium vertieft. Auch die Anforderungen und  Qualitätskriterien von Lebensmitteln werden behandelt:

  • Konzeption von modernen, umweltschonenden, industriellen Herstellungsprozessen
  • Prozessüberwachung und Qualitätssicherungssysteme
  • Neuplanung und Umbau von Produktionsanlagen und Versorgungseinrichtungen unter verfahrenstechnischen Aspekten
  • Strategien der Haltbarmachung von Lebensmitteln
  • Kontrolle von analytischen und sensorischen Produkteigenschaften
  • Entwicklung innovativer und individueller Produkte, angepasst an das Konsumentenverhalten

Die umfassende Darstellung des Studiengangs finden Sie in der nachfolgenden Studiengangsdokumentation:

Der Masterstudiengang Technologie und Biotechnologie der Lebensmittel baut auf den Bachelorstudiengang Lebensmitteltechnologie auf. Auch in diesem Studiengang werden Ingenieur- und Naturwissenschaften verknüpft, damit die Absolventen in der Lage sind, eine zeitgemäße Produktion innovativer Lebensmittel planen zu können.

Pflichtmodule im Bereich Ingenieurswissenschaften sind beispielsweise Rheologie, Hygienic Processing, wissenschaftlich-technisches Rechnen und Verpackungstechnik. In der fachspezifischen, naturwissenschaftlichen Vertiefung geht es z.B. um Lebensmittelverfahrenstechnik, Lebensmittelbioprozesstechnik, innovative Lebensmittelkonzepte und Mikrostrukturen in Lebensmitteln.

Ein Drittel der geforderten Credits wird in Wahlmodulen abgelegt, sodass die Absolventen ihr individuelles Profil anlegen und schärfen können.  Im 4. Semester wird die Masterarbeite absolviert.

Erforderlicher Sprachnachweis für die Bewerbung:

Bei der Bewerbung müssen Sie ausreichende Deutschkenntnisse nachweisen. Der Nachweis muss bis zum Ende der Bewerbungsfrist an der TUM eingegangen sein. Hier finden Sie eine Übersicht aller zulässigen Sprachnachweise.

Mit diesem Nachweis erfüllen Sie die Mindestanforderung für die Zulassung. Für einen erfolgreichen Studienabschluss kann es aber erforderlich sein, die eigenen Sprachkenntnisse weiter auszubauen und zu vertiefen. Unser Sprachenzentrum kann Sie dabei unterstützen.

Unterrichtssprache:

Die Unterrichtssprache in diesem Studiengang ist Deutsch.

Absolventen des Studiengangs Technologie und Biotechnologie der Lebensmittel sind in der Lage…

  • die Produktion von Lebensmitteln zu planen und zu überwachen
  • neue Produktionsprozesse zu entwickeln und auszulegen
  • bestehende Produktionsmethoden zu optimieren
  • Lebensmittel fermentativ herzustellen (z.B. Joghurt) und Fermentationen zu steuern
  • Qualitätssicherungsmethoden einzuführen und zu kontrollieren
  • Lebensmittelverpackungen zu konzipieren und somit das Produkt vor Umwelteinflüssen zu schützen
  • Lebensmittelproduktionsanlagen zu planen und auszulegen
  • Versorgungseinrichtungen der Lebensmittelbetriebe auszulegen
  • Lebensmittel mikrobiell, chemisch-technisch und sensorisch zu beurteilen
  • innovative Produkte zu entwickeln
  • die Wirtschaftlichkeit von Lebensmittelherstellungsprozessen zu bewerten

Absolventen des Masterstudiengangs Technologie und Biotechnologie der Lebensmittel finden vorrangig in der Lebensmittelindustrie Anstellungen. Nicht selten ist aber auch eine Beschäftigung in der Getränke- oder chemischen Industrie oder dem dazugehörigen Anlagenbau. Die möglichen Aufgaben im späteren Beruf könnten u.a. sein:

  • Organisation, Überwachung und Optimierung von Produktionsabläufen
  • Qualitätssicherung im laufenden Produktionsbetrieb
  • Überwachung von Prozessen der Lebensmittelherstellung und der Produktqualität
  • Organisation der zugehörigen Betriebstechnik
  • Planung und Projektierung neuer Produktionsanlagen und Herstellungsverfahren
  • Entwicklung innovativer, neuer Produkte
  • Universitäre oder industrielle Forschung und Entwicklung
  • Einkauf und Beurteilung von Rohstoffen
  • Betriebskontrolle, Produktionsleitung oder technische Direktion in lebensmitteherstellenden Betrieben

Bewerbung und Zulassung

Mindestvoraussetzungen für ein Masterstudium an der TUM sind ein erster anerkannter Hochschulabschluss (z.B. Bachelor) sowie das erfolgreiche Durchlaufen eines sogenannten Eignungsverfahrens. In diesem prüft die Fakultät Ihre individuelle Begabung und Motivation.

Allgemein gilt jedoch, dass Sie sich während der Bewerbungsfrist über das Bewerbungsportal TUMonline bewerben. Ihre Dokumente für die Zulassung laden Sie dabei direkt in TUMonline hoch.

Nur wenn Sie eine Zulassung erhalten, müssen Sie für eine Immatrikulation zusätzlich einige Dokumente als beglaubigte Kopien in Papierform einreichen. 

Studieninteressierte, die ihre Masterzugangsberechtigung (z.B. einen Bachelorabschluss) außerhalb der EU / EWR erworben haben, müssen in der Regel vorab eine Vorprüfungsdokumentation bei uni-assist anfordern.

Im Detail:

Je nach Ihrer Vorbildung und Herkunft benötigen wir eventuell noch weitere Unterlagen. Eine vollständige Auflistung der geforderten Unterlagen erhalten in TUMonline, sobald Sie Ihren Studienplatz angenommen haben.

Bewerbungsfrist für das Wintersemester: 01.04. – 31.05.

Information zur Bewerbung auf ein höheres Fachsemester

Bei der Onlinebewerbung über TUMonline sehen Sie, welche Dokumente wir für die Zulassung zum Studium benötigen. Diese Dokumente laden Sie direkt bei der Onlinebewerbung hoch. Bitte beachten Sie, dass wir Ihre Onlinebewerbung nur berücksichtigen können, wenn alle Dokumente für die Zulassung vor Ablauf der Bewerbungsfrist hochgeladen wurden.

Sobald Ihre Bewerbung vollständig ist, wird sie überprüft. Bitte kontrollieren Sie regelmäßig Ihren TUMonline Account. Dort sehen Sie, ob wir Rückfragen zu Ihren Dokumenten haben, oder ob Sie einzelne Unterlagen noch ergänzen oder korrigieren müssen.

Nachdem Sie eine Zulassung zum Studium erhalten haben, benötigen wir für Ihre Immatrikulation den unterschriebenen Antrag und alle Dokumente für die Immatrikulation. In TUMonline sehen Sie, welche Unterlagen Sie in welcher Form einreichen müssen. Bitte beachten Sie, dass Sie den unterschriebenen Antrag auf Immatrikulation und alle beglaubigten Kopien immer in Papierform einreichen müssen.

Wir empfehlen, dass Sie die Dokumente für die Immatrikulation so bald wie möglich nach der Zulassung einreichen. Wenn Ihnen einzelne Dokumente für die Immatrikulation noch nicht vorliegen, dann können Sie diese bis 5 Wochen nach Vorlesungsbeginn nachreichen. Sie werden erst immatrikuliert, wenn alle Dokumente vorliegen. 

Den Status Ihrer Bewerbung können Sie jederzeit in Ihrem TUMonline-Account einsehen.

Die Auswahl erfolgt über ein sog. "Eignungsverfahren". Das ist ein zweistufiger Prozess, bei dem die Fakultät nach einer offiziellen Bewerbung prüft, ob Sie die spezifischen Anforderungen für den Masterstudiengang Technologie und Biotechnologie der Lebensmittel erfüllen.

In der ersten Stufe werden dabei die Bachelor-Abschlussnote und die eingereichten Unterlagen mittels eines Punktesystems ausgewertet. Je nach Höhe der erreichten Punktzahl werden die Bewerber/innen entweder sofort zugelassen, abgelehnt oder zu einem etwa  Auswahlgespräch.

Im Detail:

Die Onlinebewerbung erfolgt über unser Bewerbungsportal TUMonline.

Das Studium erfordert ein Berufspraktikum von insgesamt 18 Wochen. Mindestens 12 Wochen müssen vor Studienbeginn (Qualifikationsvoraussetzung) abgeleistet und nachgewiesen werden.

Wie kann es nach dem Studiengang weitergehen?

Master geschafft und nun wollen Sie ins Berufsleben starten? Bei Fragen zur Berufsorientierung, Jobsuche und Bewerbung unterstützt Sie das Team von TUM Alumni & Career.

Wenn Sie weiter wissenschaftlich arbeiten wollen, informieren Sie sich doch über eine Promotion an der TUM.

Loader