Alle Meldungen

Aktuelle Meldungen vom Campus oder neue Forschungsergebnisse: alles, was die Menschen an der Technischen Universität München bewegt.

27. Oktober 2022

TUM Sustainability Day

Gemeinsam auf dem Weg zu einer nachhaltigeren Universität: Kommen Sie zum ersten Nachhaltigkeitstag der TUM, besuchen Sie spannende Vorträge, Workshops, Ausstellungen – oder sehen Sie, welche Start-up-Ideen es im Greentech-Bereich aktuell gibt!

Teilnehmen

Filtern nach Kategorie:

Das Bild zeigt Prof. Maximilian Reichert und Prof. Andreas Bausch.
06.10.2022
Lesezeit: 2 Min.

Forschende entwickeln neuartiges Organoidmodell für das Pankreaskarzinom

Modellsystem für das Wachstum von Bauchspeicheldrüsenkrebs

Forschende der Technischen Universität München (TUM) haben ein neuartiges Modellsystem entwickelt, mit dem die Wachstumsschritte und dreidimensionale Anordnung von Krebszellen der Bauspeicheldrüse genau verfolgt werden können. Es bietet außerdem die Grundlage für die Testung und Entwicklung therapeutischer Ansätze.

Mehr erfahren
Forschung
05.10.2022
Lesezeit: 1 Min.

Zum zweiten Mal die höchste wissenschaftliche Auszeichnung

Chemie-Nobelpreis für TUM-Ehrendoktor K. Barry Sharpless

Der US-Hochschullehrer und TUM-Ehrendoktor Prof. K. Barry Sharpless ist Nobelpreisträger 2022 im Bereich Chemie. Er wurde gemeinsam mit seiner US-Kollegin Carolyn Bertozzi und dem Dänen Morten Meldal für die Entwicklung von Methoden zum zielgerichteten Aufbau von Biomolekülen ausgezeichnet, wie das Nobelkomitee der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften am Dienstag in Stockholm mitteilte.

Mehr erfahren
Forschung Präsident
04.10.2022
Lesezeit: 1 Min.

TUM-Alumnus ausgezeichnet

Nobelpreis für Quantenforscher Anton Zeilinger

Der TUM-Alumnus und weltweit führende Quantenforscher Anton Zeilinger erhält den diesjährigen Physik-Nobelpreis. Er wird, zusammen mit zwei Kollegen aus Frankreich und den USA, für seine bahnbrechenden Experimente mit verschränkten Quantenzuständen ausgezeichnet, wie das Nobelkomitee der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften am Dienstag in Stockholm mitteilte.

Mehr erfahren
Quantentechnologie Forschung Präsident
04.10.2022
Lesezeit: 3 Min.

Machine Learning verbessert Klimamodelle

Realistischere Klimasimulation dank Künstlicher Intelligenz

Klimamodelle sagen vorher, wie sich das Erdklima über Jahrzehnte bis Jahrhunderte hinweg verändern könnte. Doch die akkurate Modellierung extremer Niederschlagsereignisse bleibt für Klimamodelle eine große Herausforderung. Um das zu ändern, haben Forschende zur Verbesserung der Klimamodellierung nun auf Methoden des Machine Learnings gesetzt, die sonst auch bei der Erstellung von Bildern zum Einsatz kommen können.

Mehr erfahren
Künstliche Intelligenz Nachhaltigkeit Forschung
30.09.2022
Lesezeit: 4 Min.

Veranstaltung mit Ministerpräsident Söder und Minister Blume

Spatenstich für TUM Hyperloop-Teststrecke in Ottobrunn/Taufkirchen

Nächster Meilenstein für das Hyperloop-Forschungsprogramm der Technischen Universität München (TUM). Im Beisein von Bayerns Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder und dem Bayerischen Wissenschaftsminister Markus Blume, fand am 30.09.22 am Standort Ottobrunn/Taufkirchen der Spatenstich zur 24-Meter langen Teststrecke von TUM Hyperloop statt. Das Testsegment ist in Europa das erste seiner Art.

Mehr erfahren
Mobilität Nachhaltigkeit Forschung
Andreas Wendl von der TUM bei der Montage eines supraleitenden Magneten in Vorbereitung der experimentellen Untersuchung der neuen Klasse von Quantenphasenübergängen.
30.09.2022
Lesezeit: 3 Min.

Neue Erkenntnisse über Quantenphänomene an Phasenübergängen

Quantenmaterialien: Verschränkung vieler Atome erstmals entdeckt

Bisher konnten die Phänomene der Quantenphysik nur in einem Bereich von wenigen Atomen untersucht werden. Ein Forschungsteam der Technischen Universität München (TUM) und der Technischen Universität Dresden (TUD) hat Effekte der Quantenverschränkung nun auf sehr viel größeren Skalen entdeckt. Die Ergebnisse bieten neue Ansatzpunkte für die Erforschung der Quantenphänomene sowie deren praktische Anwendung, etwa in Quantencomputern.

Mehr erfahren
Quantentechnologie Forschung
Eine Person liest im Magazin Faszination Forschung
30.09.2022
Lesezeit: 2 Min.

„Faszination Forschung“ jetzt online lesen

Neue Ausgabe zu Smart Mobility

Mobilität und Warenverkehr müssen in Zukunft klimaschonender, lärm- und emissionsärmer, intelligenter und vernetzter gestaltet werden. Und neue Mobilitätsformen müssen in unsere existierenden Infrastrukturen eingebettet und in eine „lebenswerte“ Raumgestaltung integriert werden. In der neuen Ausgabe von Faszination Forschung lesen Sie, welche Ideen, Ziele und Projekterfolge die Forschenden der TUM zum Thema „Smart Mobility“ haben.

Mehr erfahren
Mobilität Forschung
Julia Herzen, Professorin für Physik der Biomedizinischen Bildgebung an der TUM (rechts), und Erstautorin Kirsten Taphorn.
29.09.2022

Detaillierte Aufnahmen von Zellen mit Röntgenkontrastmitteln

Wie sich Kontrastmittel innerhalb von Zellen verteilen

Um Weichgewebe bei der Mikro-Computertomographie (Mikro-CT) besser darstellen zu können, werden häufig Kontrastmittel verwendet. Ein Forschungsteam unter Leitung der Technischen Universität München (TUM) hat nun untersucht, wie sich diese innerhalb von Zellen verteilen. Die Ergebnisse können helfen, Röntgenkontrastmittel besser zu beurteilen und weiterzuentwickeln und könnten zukünftig auch zur medizinischen Diagnostik beitragen.

Mehr erfahren
Forschung
28.09.2022
Lesezeit: 1 Min.

Vergleichsstudie von TUM und DSW für 2021

DAX-Vorstände mit 24 Prozent Einkommensplus

Die Vorstandsmitglieder der im Deutschen Aktienindex (DAX) gelisteten Unternehmen haben 2021 im Schnitt 24 Prozent mehr verdient als noch im Jahr zuvor. Dies ist das Ergebnis der jährlichen Vergleichsstudie der Technischen Universität München (TUM) und der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW).

Mehr erfahren
Forschung
Forschende der TUM haben das bis dato älteste Bier Deutschland analytisch und sensorisch charakterisiert.
27.09.2022
Lesezeit: 3 Min.

Studie zeigt molekulares Profil einer Bierprobe des 19. Jahrhunderts

Ältestes Bier Deutschlands wissenschaftlich betrachtet

Nach fast 140 Jahren öffneten Forschende der Technischen Universität München (TUM) ein Lagerbier, das durchgängig bei Raumtemperatur aufbewahrt wurde, um es zu analysieren. Das Bier aus dem Jahr 1885 wurde nun sensorisch und analytisch charakterisiert. Die Erkenntnisse geben Einblick in die technologischen Aspekte des historischen Bierbrauens.

Mehr erfahren
Forschung
Loader

Kontakt

Corporate Communications Center
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
80290 München
Tel. 089 289 22778
Fax 089 289 23388
pressespam prevention@tum.de

HSTS