Alle Meldungen

Aktuelles aus Studium, Forschung und Campusleben.

Filtern nach Kategorien (Mehrfachauswahl möglich):

9.2.2024
Lesezeit: 1 Min.

Medientipp: TV-Bericht über die Arbeiten am künftigen Standort der Jungen Akademie der TUM

Neues Leben für die Hans-Albers-Villa

Auf dem verwilderten früheren Anwesen von Filmstar Hans Albers und seiner Lebensgefährtin Hansi Burg am Ufer des Starnberger Sees entsteht gerade eine neue Heimat für die Junge Akademie der Technischen Universität München (TUM). Es soll ein Ort der Begegnung und der Erinnerung werden.

Campus Studium TUM in den Medien
Citizens Lab auf dem Marienplatz
10.11.2023
Lesezeit: 1 Min.

ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ an der TUM

Wie steht es um die bayerische Innovationskultur?

Auf einer großen Reportage-Reise hat Jo Schück, Moderator des ZDF-Kulturmagazins „Aspekte“, den Charakter Bayerns erkundet. In München traf er sich mit dem Innovationsforscher Prof. Sebastian Pfotenhauer, UnternehmerTUM-CEO Prof. Helmut Schönenberger und Alona Kharchenko vom Robotik-Start-up Devanthro, um die Innovationskultur des Landes zu diskutieren.

Entrepreneurship Forschung TUM in den Medien
9.6.2023
Lesezeit: 1 Min.

Vizepräsident für Sustainable Transformation Prof. Werner Lang im SZ-Interview

Studierende als Pioniere der Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit ist eines der wichtigsten Themen an der Technischen Universität München (TUM) – und eines das nahezu alle Bereiche in Forschung, Lehre und Betrieb betrifft. Seit 2022 gibt es die TUM Sustainable Futures Strategy 2030 und seit diesem Jahr das Amt eines Vizepräsidenten für Sustainable Transformation. Prof. Werner Lang, Inhaber des Lehrstuhls für energieeffizientes und nachhaltiges Planen und Bauen, hat diese Aufgabe übernommen.

Community Nachhaltigkeit TUM in den Medien
Prof. Matthias Nießner, Professur für Visual Computing
26.4.2023
Lesezeit: 1 Min.

Prof. Matthias Nießner im BR24 "KI-Talk"

Gesichtsfilter, der die ewige Jugend verspricht

„Bold Glamour“ heißt ein neuer Gesichtsfilter bei TikTok, der die ewige Jugend verspricht. In Echtzeit und in sehr hoher Qualität macht er es möglich, Bilder von Gesichtern dem Schönheitsideal entsprechend zu verändern. Zwar sind Bildbearbeitungsprogramme nicht neu, dennoch wird die Anwendung für den Laien immer effizienter und einfacher. Im BR24 "KI-Talk" erklärt Matthias Nießner, Professor für Visual Computing, die Funktionsweise solcher Filter und wie die Gesellschaft mit automatisierter Bildbearbeitung und anderen KI-Anwendungen umgehen kann.

Künstliche Intelligenz TUM in den Medien
Physarum polycephalum in einer Petrischale.
21.4.2023
Lesezeit: 1 Min.

„NZZ Format“ berichtet über Schleimpilz-Forschung an der TUM

Wie ein Einzeller den Weg durchs Labyrinth findet

Die Dokumentation "Schlaue Tiere, verblüffte Forscher – tierische Intelligenz als Vorbild für KI" der Neuen Züricher Zeitung berichtet über die erstaunlichen Fähigkeiten von Tieren. Unter anderem auch die des Schleimpilzes Physarum polycephalum, den Karen Alim, Professorin für die Theorie biologischer Netzwerke, und ihr Team erforschen. Der Einzeller besitzt die erstaunliche Fähigkeit, komplexe Probleme zu lösen, etwa den kürzesten Weg durch ein Labyrinth zu finden.

Forschung TUM in den Medien
Eine Frau arbeitet mit biotechnologischer Ausrüstung.
17.3.2023
Lesezeit: 1 Min.

BR zeigt Biotechnologie-Programm

DNA-Analysen im Schulunterricht

PCR-Geräte, Gentechnik, Enzymreaktionen – dass Schüler:innen im Unterricht biotechnologisch experimentieren, ist äußerst ungewöhnlich. Möglich macht dies zum einen ein Programm der TUM und der Amgen Foundation und zum anderen das Schulnetzwerk des Schülerforschungszentrums Berchtesgadener Land. Der BR hat eine Klasse bei der DNA-Analyse begleitet.

Lehren TUM in den Medien
Professorin Astrid Séville
7.12.2022
Lesezeit: 1 Min.

Prof. Astrid Séville im BR Dossier Politik

Behauptet sich die Demokratie in der Krise?

Wie kommuniziert die Bundesregierung in der Krise? Wie ehrlich sollten Politiker:innen Probleme eingestehen? Was können sie Pessimismus und Populismus entgegensetzen? Astrid Séville, Professorin für Politische Philosophie und Theorie, erklärt im „Dossier Politik“ des Bayerischen Rundfunks, wie die Demokratie in einer fundamentalen Krise bestehen kann.

Forschung TUM in den Medien
Grafische Darstellung von Bakterien
22.9.2022
Lesezeit: 1 Min.

Podcast „Exzellent erklärt“ über den Exzellenzcluster „ORIGINS“

Die Anfänge des Lebens

Vor Milliarden von Jahren ist Leben auf der Erde entstanden. Doch welche äußeren Umstände das möglich machten und welche „Zutaten“ dafür nötig waren, sind noch wichtige offene Fragen in der Wissenschaft. Die Forschenden des Exzellenzclusters „ORIGINS“ der TUM und der Ludwig-Maximilians-Universität München arbeiten mit vielen Partnern daran, Antworten zu finden. Zwei Expert:innen des Clusters erklären in dem aktuellen Podcast der Reihe „Exzellent erklärt“ ihre Forschung, um den Beginn des Lebens besser zu verstehen.

TUM in den Medien
23.8.2022

Leichtathletin Christina Hering bei der Leistungsdiagnostik an der TUM

Echtzeitdaten für optimales Training

Nur wenige Meter vom Olympiastadion entfernt, wird auf dem neuen Campus der Sport- und Gesundheitswissenschaften an modernster Leistungsdiagnostik geforscht. Mit einen Team des Lehrstuhls für Trainingswissenschaft und Sportinformatik arbeitet auch die 13-malige deutsche Meisterin über 800 Meter und Alumna der TUM, Christina Hering, an der Belastungssteuerung und Lauftechnik. Das ZDF hat sie dabei begleitet.

TUM in den Medien
Portraitaufnahmen von Prof. Dr.-Ing. Joerg E. Drewes vor einem Bild
9.8.2022

Prof. Jörg Drewes im Bayern 2-Podcast

Trocknet Deutschland zunehmend aus?

Der Mensch bekommt die direkten Auswirkungen des Klimawandels nicht nur durch stetig anhaltende Hitzeperioden zu spüren, auch der Grundwasserspiegel wird mit zunehmenden Jahresmitteltemperaturen negativ beeinflusst. Ob das zum Problem für Deutschland werden kann? Im Podcast des BR „Dossier Politik“ äußert sich Prof. Jörg Drewes, Leiter des Lehrstuhls für Siedlungswasserwirtschaft.

Nachhaltigkeit TUM in den Medien
Loader

Kontakt

Corporate Communications Center
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Arcisstr. 19
80333 München
Tel. 089 289 22778
Fax 089 289 23388
pressespam prevention@tum.de

HSTS