Die Stipendiatinen und Stipendiaten vor dem IAS in Garching - Foto: Andreas Heddergott / TUM
Bild in höherer Qualität herunterladen
  • Campus

Feierliche Übergabe der Deutschlandstipendien an der TUM:109 Deutschlandstipendien für Studierende der TUM

In festlichem Rahmen erhielten gestern 109 Studierende der Technischen Universität München (TUM) ihre Urkunden zum Deutschlandstipendium. Aufgrund ihrer langjährigen Partnerschaften mit Unternehmen und privaten Stiftern kann die TUM damit auch in diesem Semester – und damit zum dritten Mal in Folge – die gesetzlich festgelegte Maximalzahl an Stipendien vergeben.

Das Deutschlandstipendium hat sich an der TU München zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt. Schon zum Start des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung aufgelegten Programms konnte die TU München die gesetzlich festgelegte Maximalquote voll ausschöpfen. 2012 wird die TUM alle 260 verfügbaren Stipendien durch Förderer aus der Wirtschaft und private Sponsoren gegenfinanzieren können. Insgesamt kann die TUM in diesem Jahr über 650.000 € an ihre Deutschlandstipendiaten ausschütten.

Die Deutschlandstipendien in Höhe von monatlich 300 Euro werden jeweils für zwei Semester gewährt und können um zwei weitere Semester verlängert werden. Die feierliche Urkundenübergabe ist auch eine erste Gelegenheit, bei der sich Förderer und Stipendiaten persönlich kennen lernen können. Damit ergänzt die TUM ihr erfolgreiches Mentoring-Programm einschließlich der TUM:Junge Akademie, die die Ausbildung begabter und engagierter Studierender vertieft und sie bis in die ersten Berufsjahre begleitet.

Ein besonderes Anliegen bei der Vergabe der Deutschlandstipendien ist der TUM die Frauenförderung. Künftig wird die Hälfte der Stipendien an Studentinnen vergeben. Neben den Leistungskriterien zählen bei der Vergabe auch weitere Faktoren, wie Engagement und besondere persönliche Umstände. So hilft das Deutschlandstipendium insbesondere auch Studierenden, die sich in ihrem sozialen Umfeld engagieren und solchen, die trotz zusätzlicher Belastungen eine gute Leistung gezeigt haben.

Verantwortlich für die Einwerbung der Firmen-Stipendien ist das seit Jahren sehr erfolgreiche TUM Fundraising-Referat. Hier ergeben sich zahlreiche Synergieeffekte mit laufenden Aktivitäten. Die nächste Bewerbungsrunde beginnt in wenigen Tagen: Vom 9. bis 22. Juli 2012 können sich Studierende online bewerben.

Technische Universität München

Corporate Communications Center

Weitere Artikel zum Thema auf www.tum.de:

Habtom Gidey am Eingang der TUM

Aus Äthiopien zum Deutschlandstipendium

Habtom Gidey konnte in seiner Heimat Äthiopien nicht regelmäßig zur Schule gehen. Trotzdem studiert er heute Informatik – und ist einer von 405 Deutschlandstipendiaten der TUM. Hier gibt es ein differenziertes…