Prof. Johannes Barth (Physik), Prof. Gerhard Ertl, Vizepräsident Prof. Thomas Hofmann und Prof. Kai-Olf Hinrichsen (Chemie) (vlnr)
Prof. Barth (Physik), Prof. Ertl, Vizepräsident Prof. Hofmann und Prof. Hinrichsen (Chemie) (vlnr)
  • Campus

TUM verleiht Ehrenprofessur an Begründer der Oberflächen-Chemie:Nobelpreisträger Gerhard Ertl wird Ehrenprofessor

Die Technische Universität München (TUM) verleiht Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Gerhard Ertl den Ehrentitel „TUM Distinguished Affiliated Professor“. Der Nobelpreisträger erhielt die Ehrung in Anerkennung seiner herausragenden Leistungen zur Oberflächenchemie und seiner Erfolge bei der Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse.

Im Rahmen eines Festkolloquiums überreichten Vizepräsident Professor Dr. Thomas Hofmann (2. von rechts) und der Dekan der Fakultät für Chemie, Professor Dr.-Ing. Kai-Olaf Hinrichsen, die Urkunde. Sowohl Professor Hinrichsen (rechts) als auch Professor Barth (links) sind Schüler von Gerhard Ertl.

Gerhard Ertl begründete die Oberflächenchemie in Deutschland. Er arbeitete als Professor und Institutsleiter in Hannover und München und übernahm Gastprofessuren in den USA. Bis zu seiner Emeritierung 2004 leitete er die Abteilung für Physikalische Chemie des Fritz-Haber-Instituts in Berlin. Für seine herausragenden Forschungsleistungen erhielt Ertl unter anderem den Leibniz-Preis und zwölf Ehrendoktorwürden. 2007 erhielt er den Nobelpreis für Chemie.

Die TU München verleiht den Ehrentitel „TUM Distinguished Affiliated Professor“ an international bekannte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die zur Spitze in ihrem Fachgebiet gehören. Sie müssen ihr Fachgebiet international wesentlich geprägt haben. Außerdem sind sie der TUM fachlich langfristig verbunden und pflegen intensive Beziehungen zu TUM-Fachkollegen.

Technische Universität München

Corporate Communications Center Dr. Andreas Battenberg
battenberg(at)zv.tum.de