Neue Technologien können das Leben von behinderten Menschen verbessern. (Bild: fotolia)
  • TUM in den Medien

Sat.1 Bayern: "Human Interfaces"Retina-Implantate und Steuerung durch Gedankenkraft

Neue Technologien können das Leben von körperlich behinderten Menschen verbessern. Die Dokumentation "Human Interfaces" in Sat.1 Bayern berichtet unter anderem über die Forschung an einer neuen Art von Retina-Implantaten, die Dr. Neelima Paul von der Technischen Universität München (TUM) und ihr Team durchgeführt haben. Auch die Steuerung von Flugzeugen mittels Gedankenkraft, die am Lehrstuhl für Flugsystemdynamik erforscht wird, ist ein Thema der Sendung. 

Eine neue Art von Retina-Implantaten, bei denen die Informationen über chemische Botenstoffe übertragen werden, könnten die Sehleistung erblindeter Menschen verbessern. An diesem Ansatz haben Dr. Neelima Paul vom Physik-Department und ihr Team am Heinz Maier-Leibnitz Zentrum geforscht. Wissenschafter des Lehrstuhls für Flugsystemdynamik arbeiten gemeinsam mit Experten der Technischen Universität Berlin an der Steuerung von Flugzeugen durch Gedankenkraft. Über diese Projekte berichtet die Sendung "Human Interfaces" auf Sat.1 Bayern. 

"Human Interfaces": Sat.1 Bayern

Die Verfügbarkeit des Inhalts ist u.U. zeitlich begrenzt.

Weitere Informationen:

Technische Universität München

Corporate Communications Center

Weitere Artikel zum Thema auf www.tum.de:

Versuch zum hirngesteuerten Fliegen im Flugsimulator am Lehrstuhl für Flugsystemdynamik.

Wie Gedanken Flugzeuge lenken können

Allein durch gedachte Kommandos könnten Piloten in Zukunft ihr Flugzeug steuern. Wissenschaftler der Technischen Universität München und der TU Berlin haben nun gezeigt, dass hirngesteuertes Fliegen funktioniert – und zwar…