Motivation Selbständigkeit: TUM-Student Peter Pult ist einer der jungen Gründer bei Manage&More. (Foto: Maren Willkomm)
Motivation Selbständigkeit: TUM-Student Peter Pult ist einer der jungen Gründer bei Manage&More. (Foto: Maren Willkomm)
  • Studium

Gründer-Geist bei Manage&More:Peter Pult entwickelt Fitness-Handtuch

Pauken und Feiern – so stellen sich viele das klassische Studentenleben vor. Peter Pult, 24, passt da nicht ins Klischee: Bis vor Kurzem betrieb der TUM-Student zusammen mit Freunden die Agentur „Stapp-In“, jetzt widmet er sich bei Manage&More dem nächsten Start-Up Projekt. Andere Studenten sitzen jeden Tag in der Vorlesung – Peter Pult steht schon während des Studiums mit einem Fuß in der Selbstständigkeit - in ihm steckt ein echter Gründer-Geist.

Ein funktionales Fitness-Handtuch. Darum dreht sich gerade alles im Leben von Peter Pult. Auf einer Seite soll es weich und und saugfähig sein. Auf der anderen rutschfest, damit es nicht von den Geräten im Fitnessstudio rutschen kann. Peter Pult besucht selbst kein Fitnesstudio – das Handtuch hat für ihn dennoch eine wichtige Bedeutung: Er will es entwickeln und auf den Markt bringen.

Peter Pult studiert im siebten Semester TUM-BWL. Neben dem Projektstudium investiert er derzeit 50 Prozent seiner Zeit in das Projekt von Manage&More, dem Gründer-Programm der UnternehmerTUM. 1000 Handtücher wollen Peter Pult und seine beiden Mitstreiter vermarkten. Von der Marktanalyse über die Produktentwicklung bis zum Marketing sind die drei auf sich selbst gestellt. Für Pult heißt das vor allem: „ Das was ich im Studium schonmal gehört habe, kann ich hier praktisch anwenden und daraus etwas lernen“.

Motivation Selbständigkeit

Er ist für den Aufbau des Online-Stores verantwortlich. Die digitale Welt ist sein Spezialgebiet. Schon vor Manage&More hat sich der gebürtige Freiburger mit der Gründung im Netz beschäftigt. Mit Freunden betrieb er ab 2012 die Agentur „Stapp-In“, und entwickelte Apps fürs Handy. Auch dahinter steckte schon viel Arbeit.

Pult hat sich selbst das Programmieren von IOS beigebracht, musste Rückschläge einstecken und die Doppelbelastung aus Studium und Projekt managen. Für ihn kein großes Problem: „Mich motiviert die Selbstständigkeit. Bei der Entwicklung neuer Apps arbeite ich oft bis fünf Uhr nachts und stehe um neun Uhr wieder auf, weil ich unbedingt weiterkommen möchte“.

Kind der Generation 2.0

Der Student bezeichnet sich selbst als Kind der Generation 2.0. Aufgewachsen mit dem Web und dort so zu Hause wie im eigenen Wohnzimmer. Mit neun Jahren durfte er zum ersten Mal den Familien-Computer benutzen. Er spielte Browser-Spiele und erkundete nebenbei die Software des PCs, probierte viel aus und wurde immer geschickter im Umgang mit der Technik.

Es dauerte nicht lange, dann stand der Familien-PC in seinem eigenen Zimmer und während die anderen Kinder draußen spielten, entwickelte Pult in seinem Zimmer eigene Spieler-Foren und programmierte erste Webseiten. Schon damals wurde ihm klar, dass er in dieser Richtung weitermachen möchte.

Nicht das letzte Gründerprojekt

Nach dem Abitur schrieb sich Pult an der TUM ein und studierte zwei Semester Ingenieurswissenschaften, bevor er zu TUM BWL wechselte. Für ihn ist Studium immer schon mehr als Vorlesungen besuchen: „Für mich ist Studium Leute kennenlernen, Verbindungen knüpfen, sich abseits weiterentwickeln“. Dass er schon vor einem abgeschlossenen Studium auf zahlreiche erfolgreiche Gründer-Projekte zurückblicken kann, sieht er bescheiden. Der Spaß daran steht immer noch an erster Stelle.

Für die Zeit nach dem Studium hat Pult noch keine konkreten Pläne. Er sagt aber: „Ich will mich auf jeden Fall selbstständig machen“. Wenn sich das Fitness-Handtuch gut verkauft, wird er daran festhalten. Mit großer Sicherheit wird es nicht sein letztes Gründerprojekt gewesen sein.

Mehr Informationen:

Manage&More der UnternehmerTUM
Manage&More bei Facebook

Technische Universität München

Corporate Communications Center