Blick Richtung Zukunft: Das Ingeborg-Ortner-Kinderhaus der TUM nimmt am Sprachförderungsprogramm „Frühe Chancen“ teil. (Foto: Andreas Heddergott)
Blick Richtung Zukunft: Das Ingeborg-Ortner-Kinderhaus der TUM nimmt am Sprachförderungsprogramm „Frühe Chancen“ teil. (Foto: Andreas Heddergott)
  • Studium

Sprachförderung:Interkulturelles Kinderhaus am Campus Garching

Spracherwerb gilt als Schlüssel zur Integration ins gesellschaftliche Leben und ins spätere Berufsleben. Um Kindern möglichst früh diese Kompetenz zu vermitteln, nimmt das Ingeborg-Ortner-Kinderhaus am Campus Garching der TUM am Sprachförderungsprogramm „Frühe Chancen“ teil. Das Haus hat noch freie Plätze!

Die Kindertagesstätte bietet 58 Kindern von Studierenden und Mitabeiter/innen der TUM Platz. Familien aus 18 Nationen besuchen die Einrichtung, die vom Studentenwerk München und dem Trägerverein Studentische Eltern-Kind-Initiativen e.V. betrieben wird.

Im Rahmen des Programms „Frühe Chancen“ arbeitet das Kita-Team mit den unter Dreijährigen im Einzelnen sprachpädagogisch und interkulturell. „Frühe Chancen“ ist eine Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Themenwochen nach Ländern


Außerdem leisten die Kita-Fachkräfte in kleinen Teams interkulturelle Integrationsarbeit. Im Herbst 2014 startete am Ingeborg-Ortner-Kinderhaus ein Nähprojekt: Familien fertigten zu ihrer Nation eine Decke an, auf der typische Merkmale zu Herkunft, Religion und Identität vernäht wurden. Zusätzlich sind in der Einrichtung Themenwochen geplant, in denen sich jeweils eine Familie mit Fotos, Videos und landestypischer Küche vorstellt und so die Auseinandersetzung mit dem Thema Integration erlebbar wird.

Freie Plätze in Krippe und Kindergarten


Das Ingeborg-Ortner-Kinderhaus hat ab sofort noch freie Kinderkrippenplätze für Kinder ab einem Alter von 1 Jahr und Kindergartenplätze für Kinder ab 3 Jahren. Wenn Sie ab sofort einen Platz benötigen und nicht bereits auf der Warteliste des Studentenwerks München stehen bzw. kontaktiert wurden, melden Sie sich bitte bei Alexandra Schulz, Tel. (089) 289-22319, schulza(at)zv.tum.de.

Technische Universität München

Corporate Communications Center