Neu in Garching: Ersatzteilautomaten mit Schläuchen, Schlössern, und Glühbirnen. (Foto: Isabel Thömmes)
Neu in Garching: Ersatzteilautomaten mit Schläuchen, Schlössern, und Glühbirnen. (Foto: Isabel Thömmes)
  • Studium

Servicestation in Garching:Hilfe für den „Platten“

Auf den Forschungscampus Garching kommen viele TUM-Studis und -Beschäftigte per Rad. Wer einen „Platten“ hat, muss ziemlich weit nach Hause schieben. Ab jetzt nicht mehr: Die TUM installiert an allen Standorten Fahrradservicestationen.

Hier findet man alles Nötige, um etwa einen neuen Schlauch einzuziehen, das Rad aufzupumpen oder die Kette zu ölen.

Den Anfang macht der Campus Garching mit drei solcher Stationen: zwischen dem Exzellenzzentrum und dem neuen „StudiTUM“-Haus, vor dem Physik-Department und bei der Sportanlage hinter dem Interimshörsaal der Mathematik. Dort gibt es zusätzlich einen Ersatzteilautomaten, an dem man zum Beispiel Schläuche, Schlösser, Glühbirnen oder Ketten und Werkzeug bekommt. Er wird von einem Garchinger Radsportgeschäft betrieben.

Hilfe vom Team TUMbikesharing

Die Idee zu den Servicestationen stammt vom Immobilienmanagement der TUM, Unterstützung kam von der Jungen Akademie, wo sich das Team TUMbikesharing im Rahmen einer Projektarbeit mit der Infrastruktur für Fahrräder an der TUM beschäftigt hatte.

Schon bald sollen auch im Stammgelände und auf dem Weihenstephaner Wissenschaftscampus Servicestationen installiert werden.

Technische Universität München

Corporate Communications Center