TUM – Technische Universität München Menü

Der Hochschulrat der TUM

Der Hochschulrat ist das zen­­tra­le Auf­­sichts­­gre­­mi­um der TUM. Er be­steht aus zehn ex­­ter­nen Per­sön­­lich­­kei­ten aus Wis­sen­schaft, Wirt­­schaft und Politik so­wie zehn in­ter­nen Mit­glie­dern (Senat). Das Gre­mium be­schließt unter anderem die Grund­ordnung und den Ent­wicklungs­plan der Uni­ver­si­tät sowie Ver­än­derungen bei Studien­gängen. Zudem wählt es den Präsi­denten und die Geschäfts­führenden Vize­präsi­denten.

Die Aufgaben des Hochschulrats

Der Hochschulrat beschließt

  • die Grund­ord­nung der Uni­ver­si­tät
  • Vor­schlä­ge zur Be­stel­lung ­­des Kanz­lers / der Kanz­ler­in
  • den Ent­wick­lungs­plan der Uni­ver­si­tät
  • Vor­schlä­ge zur Glie­de­­rung der Uni­ver­si­tät in Fa­kul­tä­ten
  • die Ein­rich­tung / Än­de­rung / Auf­he­bung von Stu­di­en­gän­gen

wählt

  • den Prä­si­den­ten / die Prä­si­den­tin
  • auf Vors­chlag des Prä­si­den­ten / der Prä­si­den­tin die Ge­schäfts­füh­ren­den Vi­ze­prä­si­den­ten/-in­nen (Se­nior Vice Pre­sidents) (mit Aus­nah­me des Kanz­lers / der Kanz­ler­in) und ent­schei­det über de­ren Ab­wahl

nimmt Stellung

  • zur Er­rich­tung / Än­de­rung / Auf­he­bung von wis­sen­schaft­lich­en und künst­ler­isch­en Ein­rich­tun­gen so­wie von Be­triebs­ein­hei­ten
  • zu den Vor­an­schlä­gen zum Staats­haus­halt / zum Ent­wurf des Wirt­schafts­plans

Zusammensetzung des Gremiums

Der Hochschulrat der TUM besteht aus 20 stimm­be­rech­tig­ten Mit­glie­dern: 10 ex­ter­nen Per­sön­lich­kei­ten so­wie den 10 ge­wähl­ten Se­nats­mit­glie­d­ern. Den Vor­sitz des Hoch­schul­rats hat ein ex­ter­nes Mit­glied inne, den stell­ver­tre­ten­den Vor­sitz der Se­nats­vor­sit­zen­de. An der TUM be­steht zu­sätz­lich die Mög­lich­keit der Ko­op­tion wei­ter­er ex­ter­ner Mit­glie­der. Be­ra­tend neh­men an den Sit­zun­gen teil: das Hochschulpräsidium, die Hoch­schul­frau­en­be­auf­trag­te so­wie der Ver­tre­ter des Dok­to­ran­den­kon­vents.

Der in sei­ner Zu­sam­men­set­zung so kon­zi­pier­te Hochschulrat geht auf je­nes Struk­tur­mo­dell zu­rück, das die TUM erst­mals in der deut­schen Hoch­schul­land­schaft zum 1.10.1999 ein­ge­führt und er­folg­reich er­probt hat­te („Ex­pe­ri­men­tier­klau­sel“ im Baye­ri­schen Hoch­schul­ge­setz).

Die internen Mitglieder

Die 10 in­ter­nen Mit­glie­der sind die ge­wähl­ten Mit­glie­der des Senats.

Die externen Mitglieder

Die 10 ex­ter­nen Mit­glie­der des Hoch­schul­rats sind Per­sön­lich­kei­ten aus Wis­sen­schaft, Kul­tur, Wirt­schaft und Po­li­tik. Für ih­re Be­stel­lung er­stellt das Hochschulpräsidium ge­mein­sam mit dem Wis­sen­schafts­mi­nis­ter die Vorschlags­lis­te, die der Be­stä­ti­gung durch den Senat be­darf. Die förm­liche Be­stel­lung der ex­ter­nen Mit­glie­der er­folgt dann durch den Wis­­sen­s­chafts­mi­nis­ter.

Vorsitzender

Prof. Dr. Dr. h.c. mult.
Otmar Wiestler

Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft
Berlin

Weitere externe Mitglieder

Prof. Dr. Dr.
Andreas Barner

Mitglied des Gesellschafterausschusses
C.H. Boehringer Sohn AG & Co. KG
Ingelheim

Präsident
Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V.

Dr.
Wolfgang Büchele

Chief Executive Officer (CEO)
Exyte AG
Stuttgart

Prof.
Heather Hofmeister, Ph.D.

Professorin für Soziologie mit Schwerpunkt Arbeitssoziologie
Goethe-Universität-Frankfurt a.M.

Direktoriumsmitglied
Center for Leadership and Behavior in Organizations (CLBO)

Joe Kaeser

Vorsitzender des Vorstands
Siemens AG
München

Dr.
Nicola Leibinger-Kammüller

Vorsitzende der Geschäfts­führung
Trumpf GmbH + Co. KG
Ditzingen

Dipl.-Ing.
Harald Krüger

Vorsitzender des Vorstands
BMW AG
München

Barbara Stamm

Präsidentin des Bayerischen Landtags a.D.
München

Prof. Dr.
Martin Stratmann

Präsident der Max-Planck-Gesellschaft
München

Ulrich Wilhelm

Intendant des Bayerischen Rundfunks
München

Kooptiertes Mitglied

Dr.
Reinhard Ploss

Vorstandsvorsitzender Infineon Technologies AG, Neubiberg