Linde unterstützt Promovierende und Masterstudierende am Munich Data Science Institute (MDSI) der Technischen Universität München (TUM)
Bild: Andreas Heddergott / TUM
  • Künstliche Intelligenz, Campus
  • Lesezeit: 1 MIN

Das Munich Data Science Institute der TUM nimmt Fahrt aufLinde unterstützt die Nachwuchsförderung in Datenwissenschaften an der TUM

Mit einer Zuwendung von rund 1,5 Mio. Euro über einen Zeitraum von fünf Jahren fördert Linde die Ausbildung wissenschaftlicher Talente auf dem Gebiet der Datenwissenschaften und des Maschinellen Lernens. Exzellente Studierende mit Promotionsplänen können sich um Stipendien am MDSI der TUM bewerben.

„Linde engagiert sich für die Förderung der MINT-Ausbildung in Zusammenarbeit mit beeindruckenden, zukunftsorientierten Universitäten wie der TUM", sagte Lisa Esneault, VP Corporate Communications & Global Giving. „Als Teil unserer langjährigen Beziehung zu der Universität sind wir stolz darauf, Stipendien für Doktoranden und Masterstudenten am MDSI zu vergeben."

TUM-Präsident Thomas F. Hofmann dankte Linde für die großzügige Unterstützung: „Mit diesem Fellowship-Programm investiert Linde in die Zukunft der nächsten Generation an Datenwissenschaftlern und Datenwissenschaftlerinnen. Letztere haben wir bei diesem Projekt ganz besonders im Blick. Denn leider sind Frauen in den Datenwissenschaften noch immer stark unterrepräsentiert. An der TUM geben wir ihnen alle Möglichkeiten, zu lernen, zu forschen und letztlich ihre Ideen auch in Anwendungen umzusetzen.“

Bewerbungsvoraussetzungen

Bewerben können sich Kandidatinnen und Kandidaten aus dem In- und Ausland mit herausragenden Masterabschlüssen in Informatik, Mathematik, Statistik, Ingenieurwissenschaften, Naturwissenschaften oder verwandten Studiengängen. Auch Masterstudierende in den Studiengängen Data Engineering and Analytics und Mathematics in Data Science sind antragsberechtigt.

Munich Data Science Institute (MDSI)

Das neu gegründete MDSI als integratives Forschungszentrum macht die enormen Potenziale der Datengenerierung, der Datenanalyse und des Hochleistungsrechnens für die gesamte TUM nutzbar. Es ist die zentrale Schnittstelle und Innovationsplattform der Universität für Fragen und Lösungen aus Datenwissenschaften, Maschinellem Lernen und Künstlicher Intelligenz und bringt dafür Menschen und Ideen disziplinen- und kulturübergreifend zusammen.

Corporate Communications Center

Technische Universität München Ulrich Meyer
presse(at)tum.de

Kontakte zum Artikel:

Dr. rer. nat. Ana Santos
Managing Director
Technische Universität München
Munich Data Science Institute (MDSI)
Tel. +49 89 289 52320
santos(at)zv.tum.de
www.mdsi.tum.de

Weitere Artikel zum Thema auf www.tum.de: