TUM – Technische Universität München Menü

Chemieingenieurwesen

Master of Science (M.Sc.)

Der Masterstudiengang Chemieingenieurwesen bietet eine einmalige Kombination aus Natur- und Ingenieurwissenschaft. Er bietet die Möglichkeit zu einer individuellen Schwerpunktsetzung.

Fakultät für Chemie

Eckdaten

Art des Studiums
  • Vollzeit
Erforderlicher Sprachnachweis Unterrichtssprache
  • Deutsch
Hauptstandorte
Art der Zulassung Beginn des Studiums
  • Zum Wintersemester und zum Sommersemester möglich
Regelstudienzeit (in Semestern)
  • 4 Semester (Vollzeit)
Credits Kosten

Infos zum Studium

Worum geht es in diesem Studiengang?

Der Masterstudiengang Chemie-Ingenieurwesen (CIW) ist ein interdisziplinärer Studiengang, getragen von den Fakultäten für Chemie und für Maschinenwesen. Der Masterabschluss CIW bildet eine in der Industrie lebhaft nachgefragte Berufsqualifikation. Er verbindet die anwendungsnahen Vorgehensweise der Ingenieurwissenschaft mit der mehr grundlagenorientierten Sicht der Naturwissenschaft. Im Rahmen des Masterstudiengangs können Sie entscheiden, ob Sie Ihren Schwerpunkt in der chemischen Verfahrenstechnik, der Biotechnologie oder der Katalyse und Reaktionstechnik setzen. 

Die umfassende Darstellung des Studiengangs finden Sie in der nachfolgenden Studiengangsdokumentation:

Wie ist das Studium aufgebaut?

Zwei Merkmale kennzeichnen den Studiengang im Besonderen:

  • Der Auslandsaufenthalt
  • Die starke Gewichtung der Forschungspraktika (Semesterarbeiten)

Der Auslandsaufenthalt wird mit mindestens vier Monaten veranschlagt und muss an einer Uni oder Forschungseinrichtung als ein Forschungspraktikum absolviert werden. Das zweite Forschungspraktikum wird an der TUM in der Chemie oder im Maschinenwesen absolviert. Die FP am Wissenschaftlerarbeitsplatz führen praxisnah an selbständiges wissenschaftliches und experimentelles Arbeiten heran.

Über die drei wählbaren Vertiefungsfächer zusammen mit dem Wahlbereich können die Studierenden gemäß ihren Neigungen den fachlichen Schwerpunkt des Masterstudiums in weiten Grenzen festlegen. Die Bandbreite reicht von Verfahrenstechnik über Biotechnologie bis hin zu Aspekten der heterogenen Katalyse und Reaktionstechnik. Alternativ kann der eigentlich obligatorische Auslandsaufenthalt über ein TUM-Modul ersetzt werden, wobei explizit 6 Credits über Veranstaltungen zu Soft Skills erbracht werden müssen.

Einzig sechs Module mit zusammen 30 Credits bilden einen nicht veränderbaren Pflichteil des Studiums. Die verbleibenden 75% des Studiums entsprechen der nahezu freien Schwerpunktwahl der Studierenden. 

In welcher Sprache wird der Studiengang unterrichtet?

Erforderlicher Sprachnachweis für die Bewerbung:

Bei der Bewerbung müssen Sie ausreichende Deutschkenntnisse nachweisen. Der Nachweis muss bis zum Ende der Bewerbungsfrist an der TUM eingegangen sein. Hier finden Sie eine Übersicht aller zulässigen Sprachnachweise.

Mit diesem Nachweis erfüllen Sie die Mindestanforderung für die Zulassung. Für einen erfolgreichen Studienabschluss kann es aber erforderlich sein, die eigenen Sprachkenntnisse weiter auszubauen und zu vertiefen. Unser Sprachenzentrum kann Sie dabei unterstützen.

Unterrichtssprache:

Die Unterrichtssprache in diesem Studiengang ist Deutsch.

Welche Kompetenzen und Fertigkeiten erwerbe ich?

Als Absolventin oder Absolvent verfügen Sie über vertiefte natur- und ingenieurwissenschaftliche Kenntnisse. Dadurch können Sie interdisziplinäre Fragestellungen an den Schnittstellen zwischen den Disziplinen eigenständig analysieren und bearbeiten. Durch die Wahl Ihrer Schwerpunkte legen Sie fest, welche weiteren Qualifikationen Sie im Laufe des Studiengangs erwerben.

Welche beruflichen Möglichkeiten habe ich mit diesem Abschluss?

Für Absolventen und Absolventinnen des Masterstudiengangs Chemieingenieurwesen eröffnen sich vielfältige Perspektiven: In der Industrie, in Forschungsinstituten, Hochschulen und auch im öffentlichen Dienst.

Verbindliche Regelungen zu Studienablauf, Prüfungen und Bewerbung

Bewerbung und Zulassung

Wie bewerbe ich mich?

Mindestvoraussetzungen für ein Masterstudium an der TUM sind ein erster anerkannter Hochschulabschluss (z.B. Bachelor) sowie das erfolgreiche Durchlaufen eines sogenannten Eignungsverfahrens. In diesem prüft die Fakultät Ihre individuelle Begabung und Motivation.

Allgemein gilt jedoch, dass Sie sich während der Bewerbungsfrist über das Bewerbungsportal TUMonline bewerben. Ihre Dokumente für die Zulassung laden Sie dabei direkt in TUMonline hoch.

Nur wenn Sie eine Zulassung erhalten, müssen Sie für eine Immatrikulation zusätzlich einige Dokumente als beglaubigte Kopien in Papierform einreichen.

Studieninteressierte, die ihre Masterzugangsberechtigung (z.B. einen Bachelorabschluss) außerhalb der EU / EWR erworben haben, müssen in der Regel vorab eine Vorprüfungsdokumentation bei uni-assist anfordern.

Im Detail:

Welche Dokumente muss ich für die Einschreibung einreichen?

Je nach Ihrer Vorbildung und Herkunft benötigen wir eventuell noch weitere Unterlagen. Eine vollständige Auflistung der geforderten Unterlagen erhalten in TUMonline, sobald Sie Ihren Studienplatz angenommen haben.

Welche Bewerbungsfristen muss ich beachten?

Bewerbungsfrist für das Wintersemester: 01.04. - 31.05.
Bewerbungsfrist für das Sommersemester: 01.10. - 15.01.

Bei der Onlinebewerbung über TUMonline sehen Sie, welche Dokumente wir für die Zulassung zum Studium benötigen. Diese Dokumente laden Sie direkt bei der Onlinebewerbung hoch. Bitte beachten Sie, dass wir Ihre Onlinebewerbung nur berücksichtigen können, wenn alle Dokumente für die Zulassung vor Ablauf der Bewerbungsfrist hochgeladen wurden.

Sobald Ihre Bewerbung vollständig ist, wird sie überprüft. Bitte kontrollieren Sie regelmäßig Ihren TUMonline Account. Dort sehen Sie, ob wir Rückfragen zu Ihren Dokumenten haben, oder ob Sie einzelne Unterlagen noch ergänzen oder korrigieren müssen.

Nachdem Sie eine Zulassung zum Studium erhalten haben, benötigen wir für Ihre Immatrikulation den unterschriebenen Antrag und alle Dokumente für die Immatrikulation. In TUMonline sehen Sie, welche Unterlagen Sie in welcher Form einreichen müssen. Bitte beachten Sie, dass Sie den unterschriebenen Antrag auf Immatrikulation und alle beglaubigten Kopien immer in Papierform einreichen müssen.

Wir empfehlen, dass Sie die Dokumente für die Immatrikulation so bald wie möglich nach der Zulassung einreichen. Wenn Ihnen einzelne Dokumente für die Immatrikulation noch nicht vorliegen, dann können Sie diese bis 5 Wochen nach Vorlesungsbeginn nachreichen. Sie können aber erst immatrikuliert werden, wenn uns alle Dokumente vorliegen.

Den Status Ihrer Bewerbung können Sie jederzeit in Ihrem TUMonline Account einsehen.

Wie wählt die TUM die Studierenden aus?

Die Auswahl erfolgt über ein sog. "Eignungsverfahren". Das ist ein zweistufiger Prozess, bei dem die Fakultät nach einer offiziellen Bewerbung prüft, ob Sie die spezifischen Anforderungen für den Masterstudiengang erfüllen.

In der ersten Stufe werden dabei die Bachelor-Abschlussnote und die eingereichten Unterlagen mittels eines Punktesystems ausgewertet. Je nach Höhe der erreichten Punktzahl werden die Bewerber/innen entweder sofort zugelassen, abgelehnt oder zu einem Auswahlgespräch eingeladen.

Wo geht's zur Onlinebewerbung?

Die Online-Bewerbung erfolgt über unser Bewerbungsportal TUMonline 

Muss ich ein Praktikum absolvieren?

Das Industriepraktikum im Masterstudiengang umfasst eine Gesamtdauer von 5 Wochen. Es muss explizit in einem Industriebetrieb absolviert werden,

Wie kann es nach dem Studiengang weitergehen?

Master geschafft und nun wollen Sie ins Berufsleben starten? Bei Fragen zur Berufsorientierung, Jobsuche und Bewerbung unterstützt Sie das Team von TUM Alumni & Career.

Wenn Sie weiter wissenschaftlich arbeiten wollen, informieren Sie sich doch über eine Promotion an der TUM.

Loader