TUM – TUM – Menü

Chemische Biotechnologie

Bachelor of Science (B.Sc.)

Den interdisziplinären Bachelorstudiengang Chemische Biotechnologie, der sich aus den Bereichen Molekulare Biologie, Chemie und Verfahrenstechnik zusammensetzt, kann man am Campus Straubing für Biotechnologie und Nachhaltigkeit studieren.

TUM - Campus Straubing für Biotechnologie und Nachhaltigkeit

Eckdaten

Art des Studiums
  • Vollzeit
Unterrichtssprache
  • Deutsch
Hauptstandorte Art der Zulassung
Beginn des Studiums
  • Nur zum Wintersemester möglich
Regelstudienzeit (in Semestern)
  • 6 Semester (Vollzeit)
Credits Kosten

Infos zum Studium

Worum geht es in diesem Studiengang?

Eine der Schlüsseltechnologien, um konventionelle industrielle Prozesse kostengünstiger und ökologischer zu gestalten sowie nachwachsende Rohstoffe für die industrielle Nutzung zu erschließen, ist die industrielle Biotechnologie - treffender als chemische Biotechnologie bezeichnet. Bei der Prozessentwicklung in der Biotechnologie sind dabei das Zusammenspiel von Biologie, Chemie und Verfahrenstechnik gefragt.

Ziel des Bachelorstudiengangs Chemische Biotechnologie ist es daher, durch die passende Kombination von Themen der Chemie, Ingenieur- und Biowissenschaften umfassende Kenntnisse auf dem Gebiet der biotechnologischen und chemisch-stofflichen Umwandlungsprozesse zu vermitteln.

Wie ist das Studium aufgebaut?

Pflichtmodule:

1. Semester:

Mathematik, Physik, Allgemeine Chemie, Physikalische Chemie, Praktikum Allgemeine Chemie, Zell- und Mikrobiologie

2. Semester:

Statistik, Grundlagen Organische Chemie, Praktikum Grundlagen Organische Chemie, Praktikum Mikrobiologie, Prozesstechnik, Chemische Thermodynamik und Stofftransport

3. Semester:

Instrumentelle Analytik und Spektroskopie, Biochemie, Praktikum Biochemie, Molekularbiologie und Gentechnik, Technische Thermodynamik

4. Semester:

Organische Chemie für Fortgeschrittene, Enzyme und ihre Reaktionen, Chemische und Thermische Verfahrenstechnik, Praktikum Allgemeine Verfahrenstechnik,

5. Semester:

Bioinformatik, Bioverfahrenstechnik, Praktikum Bioverfahrenstechnik, Forschungspraktikum

6. Semester:

Anlagenprojektierung, Bachelor‘s Thesis

Wahlmodule

Ab dem 4. Semester werden in einem Umfang von 19 Credits fachspezifische Wahlmodule gewählt.

Bereich Chemie:

Katalyse, Chemie und Struktur der Biopolymere, Elektrochemie, Grundlagen der stofflichen Biomassenutzung

Bereich Molekulare Biologie:

Proteinchemie, Biopolymere, Bioinformatik für Fortgeschrittene, Numerische Systembiologie

Bereich Verfahrenstechnik:

Downstream processing, Strömungsmechanik, Wärmelehre, Mikroreaktionstechnik

Zudem wird ein freies Wahlmodul (fächerübergreifendes Modul) gewählt:

Grundlagen der VWL, Grundlagen der BWL, Fachenglisch, Spanisch, Kommunikation und Präsentation, Einführung in die Programmierung, Einführung in die Heil- und Gewürzpflanzen

Welche Kompetenzen und Fertigkeiten erwerbe ich?

Konkret erwerben die Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengang Chemische Biotechnologie folgende Kompetenzen:

  • sie beherrschen mathematische und naturwissenschaftliche Methoden, um Probleme in ihrer Grundstruktur zu abstrahieren und zu analysieren
  • sie besitzen umfassende ingenieur- und naturwissenschaftliche Grundkenntnisse und kennen Methoden zur Analyse, Modellbildung, Simulation sowie Entwurf und sind in der Lage diese anzuwenden
  • sie sind in der Lage, selbstständig Experimente durchzuführen und die Ergebnisse zu interpretieren
  • sie haben eine ganzheitliche Problemlösungskompetenz erworben, um Syntheseprobleme unter ausgewogener Berücksichtigung technischer, ökonomischer, ökologischer, gesellschaftlicher und ethischer Randbedingungen erfolgreich bearbeiten zu können
  • sie haben exemplarisch ausgewählte Technologiefelder kennengelernt und die Brücke  zwischen ingenieur- und naturwissenschaftlichen Grundlagen sowie berufsfeldbezogenen Anwendungen geschlagen
  • sie haben exemplarisch außerfachliche Qualifikationen erworben und sind damit für die nichttechnischen Anforderungen einer beruflichen Tätigkeit sensibilisiert
  • sie können durch ihr interdisziplinäres Wissen auf dem Gebiet der chemischen Biotechnologie Projekte eigenständig planen und sind in der Lage eine entsprechend ausgerichtete berufliche Tätigkeit in Industrie und Forschung aufzunehmen

Welche beruflichen Möglichkeiten habe ich mit diesem Abschluss?

Mit der intensiven Vermittlung von praktisch-methodischen und analytischen Fähigkeiten ist der Bachelorstudiengang Chemische Biotechnologie für Sie zunächst ein berufsqualifizierender Abschluss. Beispielsweise bestände für Sie die Möglichkeit in der chemischen Industrie als Ingenieur oder im Bereich der universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen und Behörden als Wissenschaftler zu arbeiten. Insbesondere können Sie nach erfolgreichem Abschluss des Bachelorstudiengangs Chemische Biotechnologie ein Masterstudium mit ähnlichem interdisziplinärem Profil anschließen, um die notwendige weitere Qualifikation für eine Berufstätigkeit auf hohem wissenschaftlichem Niveau zu erreichen.

Verbindliche Regelungen zu Studienablauf, Prüfungen und Bewerbung

Bewerbung und Zulassung

Was muss ich zum Bewerbungsverfahren wissen?

Welche Voraussetzungen Sie für die Zulassung erfüllen müssen und wie die Bewerbung genau abläuft, hängt von Ihrer Hochschulzugangsberechtigung ab.

Allgemein gilt jedoch, dass Sie sich über das Bewerbungsportal TUMonline bewerben. Nach Abschluss der Onlinebewerbung erhalten Sie dann eine Liste mit allen Unterlagen, die Sie in Papierform bis zum Ende der Bewerbungsfrist an die TUM senden müssen.

Studieninteressierte mit internationaler Hochschulzugangsberechtigung (sog. Bildungsausländer) müssen in der Regel vorab eine Vorprüfungsdokumentation bei uni-assist anfordern.

Im Detail:

Welche Bewerbungszeiträume und -fristen muss ich beachten?

Bewerbungsfrist für das Wintersemester: 15.05. - 15.07.

Eine Bewerbung zum Sommersemester ist nur für höhere Fachsemester möglich. Ende der Bewerbungsfrist ist der 15.01.

Nach Abschluss der Onlinebewerbung erhalten Sie in TUMonline den Antrag und eine Liste mit den Dokumenten, die Sie für die Bewerbung einreichen müssen. Dort sehen Sie auch, ob wir die Dokumente für die Zulassung oder für die Immatrikulation benötigen.

Der unterschriebene Antrag und alle Dokumente für die Zulassung müssen bis zum Ende der Bewerbungsfrist eingegangen sein. 

Reichen Sie auch alle Dokumente, die wir für Ihre Immatrikulation benötigen, so bald wie möglich ein. Wenn Ihnen einzelne Dokumente für die Immatrikulation noch nicht vorliegen, dann können Sie diese bis 5 Wochen nach Vorlesungsbeginn nachreichen. Sie können erst immatrikuliert werden, wenn uns alle Dokumente vorliegen; wir empfehlen daher dringend, alles mit ausreichend Vorlauf einzureichen. 

Kontrollieren Sie regelmäßig Ihren TUMonline Account. Dort sehen Sie, ob wir Rückfragen zu Ihren Dokumenten haben, oder ob Sie einzelne Unterlagen noch ergänzen oder korrigieren müssen.

Wie wählt die TUM die Studierenden aus?

Dieser Studiengang ist zulassungsfrei. Das bedeutet, dass es kein Auswahlverfahren gibt. Sie erhalten eine Zusage, wenn die Onlinebewerbung und die geforderten Unterlagen form- und fristgerecht vorliegen. 

Innerhalb des ersten Studienjahrs muss eine Grundlagen- und Orientierungsprüfung (GOP) absolviert werden.

Die GOP besteht aus den sechs Modulprüfungen der Pflichtmodule Mathematik, Physik, Statistik, Allgemeine Chemie, Physikalische Chemie, und Grundlagen Organische Chemie. Das Bestehen dieser Prüfungen bis zum Ende des 3.Semesters ist Voraussetzung dafür, dass das Studium fortgeführt werden kann. Studierende weisen damit auch den Erwerb essentieller Grundlagen nach und erhalten bereits während des ersten Studienjahrs Klarheit über die Anforderungen des angestrebten Berufsfelds.

Muss ich ein Praktikum absolvieren?

Ein Praktikum ist für diesen Studiengang keine Zulassungsvoraussetzung.

Bereits ab dem 1. Semester werden laborpraktische und wissenschaftlich-experimentelle Fertigkeiten durch umfangreiche Praktikums-Module erworben. Ein großes Forschungspraktikum im Umfang von 10 CP wird studienbegleitend im 5. Semester sein.

Wie kann es nach dem Studiengang weitergehen?

Nach erfolgreichem Abschluss eines Bachelorstudiums können Sie ins Berufsleben starten. Das Team von Alumni & Career berät Sie gerne bei Fragen zu Berufsorientierung, Jobsuche und Bewerbung.

Viele Absolventinnen und Absolventen führen ihr Studium auch mit einem Master fort. So können sie ihr Fachwissen vertiefen oder sich neue Wissensgebiete erschließen. Die allgemeine Studienberatung berät Sie gerne, welche Masterprogramme Sie mit Ihrem Bachelorabschluss kombinieren können. 

Informationen

Fragen rund um Bewerbung und Zulassung:

Schriftlichstudium@tum.de
Telefonisch: +49 89 289 22245
Persönlich: Arcisstr. 21, Raum 0144

Telefon- und Öffnungszeiten

Allgemeine Studienberatung:

Arcisstr. 21, Raum 0144
80333 München

E-Mail: studium@tum.de

Terminvergabe nur nach Vereinbarung

Studienfachberatung

Dr. Margit Klier-Richter
Schulgasse 22, Raum 01.110
94315 Straubing
Tel. +49 9421 187 166
studieren.straubing@tum.de

Loader