Coronavirus: Studium, Lehre und Prüfungen

Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Informationen zu den Auswirkungen des Coronavirus SARS-CoV-2 auf Studium, Lehre und Prüfungen an der TUM. 

Studium und Lehre im Wintersemester 2021/22

Das Wintersemester 2021/22 ist weiterhin von der Dynamik der Covid-19-Pandemie geprägt. Um mögliche Auswirkungen auf unsere Studierenden so gering wie möglich zu halten, werden prüfungsrechtliche Fristen um ein Semester verlängert. 

Bitte beachten Sie, dass in den Folgesemestern kein vom regulären Studienplan abweichendes Lehr- und Prüfungsangebot bereitgestellt wird. Wir empfehlen daher, die angebotenen Lehr- und Prüfungsangebote wahrzunehmen, da ansonsten eine Verzögerung im Studienverlauf nicht ausgeschlossen werden kann. 

Den Rahmen für ein sicheres Studium bildet unser Hygiene- und Sicherheitskonzept:

FAQs – Fristen, Digitale Lehre, Fernprüfungen und mehr

Für Studierende, die im Wintersemester 2021/22 immatrikuliert und nicht beurlaubt sind, werden die Fristen für die Erbringung der Mindestcreditsummen im Rahmen der Studienfortschrittskontrolle für den weiteren Studienablauf pauschal um ein Semester verlängert, um Corona-bedingten Einschränkungen Rechnung zu tragen. Diese Regelung wird zentral für alle Studierenden getroffen und bedarf keiner eigenen Beantragung beim zuständigen Prüfungsausschuss.

Wenn bereits im Sommersemester 2020, Wintersemester 2020/21 und/oder Sommersemester 2021 eine entsprechende Verlängerung der Fristen gewährt wurde, bleibt diese bestehen – die Fristen für die Erbringung der Mindestcreditsummen im Rahmen der Studienfortschrittskontrolle werden also in diesen Fällen um ein weiteres Semester verlängert.

Für das Sommersemester 2020, das Wintersemester 2020/21 und das Sommersemester 2021 wurde eine verlängerte individuelle Regelstudienzeit beschlossen, um automatisch eine um ein weiteres Semester verlängerte BAföG-Hochstbezugsdauer zu erreichen. Eine entsprechende Bestätigung finden Sie auf Ihrer Immatrikulationsbescheinigung, die Sie in TUMonline unter Ausdrucke für Studierende herunterladen können.

Wir gehen davon aus, dass es auch für das Wintersemester 2021/22 entsprechende gesetzliche Regelungen geben wird. Aktuelle Informationen finden Sie sobald wie möglich auf dieser Seite.

Bei Bachelorstudiengängen mit einer Grundlagen- und Orientierungsprüfung (GOP) gilt im Wintersemester 2021/22: Die in der jeweiligen Fachprüfungs- und Studienordnung (FPSO) genannten Fristen für die Erbringung der Mindestcreditsumme für Prüfungen der GOP werden um ein Semester verlängert.

Die Anzahl der Wiederholungsversuche bleibt jedoch unverändert.

Bei Studiengängen, in denen nach der jeweils geltenden FPSO eine bestimmte Anzahl an Modulprüfungen aus den Grundlagen bis zum Ende des zweiten Fachsemesters erbracht werden muss, wird diese Frist für das Wintersemester 2021/22 ebenfalls um ein Semester verlängert. Dies gilt nicht für Auflagenprüfungen, die Regelungen hierzu finden Sie unter dem Punkt “Werden Fristen für Zulassungsauflagen verlängert?”

Wenn bereits im Sommersemester 2020, Wintersemester 2020/21 und/oder Sommersemester 2021 eine entsprechende Verlängerung der Fristen gewährt wurde, bleibt diese bestehen – die Fristen für die Erbringung der Mindestcreditsummen für Prüfungen der GOP bzw. die Fristen für die Erbringung von Modulprüfungen aus den Grundlagen werden also in diesen Fällen um ein weiteres Semester verlängert.

Wenn die Bearbeitungszeit für eine Abschluss-, Seminar- oder Hausarbeit aufgrund der Einschränkungen durch die Ausbreitung des Corona-Virus nicht eingehalten werden kann, dann informieren Sie sich bitte bei Ihrem Prüfungsausschuss über eine mögliche Verlängerung. Wenn die Bearbeitung innerhalb der ursprünglich vereinbarten Bearbeitungszeit nicht oder nicht unter zumutbarem Aufwand möglich war, kann eine Verlängerung der Bearbeitungszeit gewährt werden. 

Die Anmeldung zur Abschlussarbeit kann aufgrund der aktuellen Einschränkungen per E-Mail erfolgen. 

Bitte beachten Sie, dass Sie bis zur Abgabe der Abschlussarbeit im entsprechenden Studiengang immatrikuliert sein müssen. Weitere Informationen zum Studienabschluss

Fristen für die Erbringung von Auflagen für die Zulassung zu Masterstudiengänge oder den Nachweis des ersten berufsqualifizierenden Abschlusses können nach Art. 99 des Bayerischen Hochschulgesetzes nach Prüfung im Einzelfall einmalig um ein halbes Jahr verlängert werden, so dass für den Nachweis dann maximal drei Semester zur Verfügung stehen. Dies gilt nur für Studierende, die ihr Masterstudium im Sommersemester 2020, Wintersemester 2020/21, Sommersemester 2021 oder Wintersemester 2021/22 begonnen haben. Bitte wenden Sie sich hierzu an Ihre Studienfachberatung oder Ihren zuständigen Prüfungsausschuss.

Prüfungen werden entweder als elektronische Fernprüfungen oder als Prüfung am Campus unter strenger Beachtung der geltenden Hygienemaßnahmen abgehalten. Derzeit gilt für die Teilnahme an Prüfungen die 3G-Regel. Bitte informieren Sie sich über die Voraussetzungen für die Teilnahme an einer Präsenzprüfung. Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrer Fakultät oder School.

In welcher Form eine Prüfung durchgeführt wird, erfahren Sie in Ihrem TUMonline-Account oder bei Ihrer Fakultät oder School.

Im Wintersemester 2021/22 findet keine Pflichtanmeldung zu Prüfungen statt.

Prüfungen, für die Sie sich anmelden, werden regulär gewertet. Das gilt auch, wenn Sie sich anmelden, dann aber nicht teilnehmen. In diesem Fall gilt eine Prüfung als nicht bestanden.

Bitte informieren Sie sich vorab bei Ihrer Fakultät oder School über die Auswirkungen, wenn Sie an einer angebotenen Lehrveranstaltung oder Prüfung nicht teilnehmen. Manche Angebote werden im Folgesemester nicht angeboten, wodurch eine Verzögerung im Studienverlauf entstehen kann. Diese Verzögerungen stellen nicht automatisch einen ausreichenden Grund für eine weitere Fristverlängerung dar - kontaktieren Sie daher in diesen Fällen frühzeitig Ihre Studienfachberatung bzw. Ihren zuständigen Prüfungsausschuss.

Grundsätzlich empfehlen wir dringend, die angebotenen Lehr- und Prüfungsangebote wahrzunehmen.

Elektronische Fernprüfungen mit einem Webkonferenzsystem (z.B. ZOOM, MEET, BBB, etc.)

Ablauf: Hierbei handelt es sich um Fernprüfungen, die von den Aufsichtspersonen der TUM über ein Webkonferenzsystem beaufsichtigt werden. Die Prüfungsaufgaben werden von den Prüfenden online bereitgestellt, von den Studierenden bearbeitet und die Lösungen nach Ablauf der Zeit hochgeladen (z.B. über Moodle oder TUMexam).

Ort: Diese Prüfungen können ortsunabhängig, daher z.B. am eigenen Schreibtisch daheim durchgeführt werden. Aufgrund einer datenschutzrechtlichen Vorschrift ist die TUM verpflichtet, Studierenden dieselbe Prüfung termingleich an der TUM vor Ort mit einer realen Aufsichtsperson anzubieten.

Folgende technische Ausstattung wird benötigt:

  1. Hardware: Wenn Sie die Prüfung „am eigenen Schreibtisch“ schreiben möchten, benötigen Sie einen Computer/Laptop mit Kamera, Lautsprecher, Mikrofon und Internetanschluss. Außerdem die Möglichkeit, die Prüfungsaufgaben nach Ablauf der Prüfungszeit einzuscannen und hochzuladen. Hierzu eignet sich in der Regel ein Smartphone mit Kamera.

    Wenn Sie die Prüfung vor Ort an der TUM schreiben, wird die Prüfung als Paper-Pencil-Prüfung im Hörsaal durchgeführt.
     
  2. Software: Sie brauchen einen gängigen Internetbrowser, um die Webservices von Moodle bzw. TUMexam und des Webkonferenzsystems nutzen zu können. Für das Einscannen der Prüfungsaufgaben mit dem Smartphone benötigen Sie eine geeignete App, um die Fotos als eine Datei in Moodle oder TUMexam hochzuladen (z.B. OfficeLense, SimpleScanner oder Notes).
Elektronische Fernprüfungen mit PROCTORIO

Ablauf: Hierbei handelt es sich um Fernprüfungen, die über eine automatisierte digitale Fernaufsicht organisiert sind. Die Prüfungsaufgaben werden im Rahmen eines normalen Moodle-Tests bereitgestellt und dort von den Studierenden bearbeitet. Zur Beaufsichtigung werden ergänzend die jeweils erforderlichen Proctorio-Werkzeuge zugeschaltet.

Ort: Diese Prüfungen können ortsunabhängig, daher z.B. am eigenen Schreibtisch daheim durchgeführt werden. Aufgrund einer datenschutzrechtlichen Vorschrift ist die TUM verpflichtet, Studierenden dieselbe Prüfung zeitgleich an der TUM vor Ort mit einer realen Aufsichtsperson anzubieten.

Folgende technische Ausstattung wird benötigt:

  1. Hardware: Wenn Sie die Prüfung „am eigenen Schreibtisch“ schreiben möchten, benötigen Sie einen Computer/Laptop mit Kamera, Lautsprecher, Mikrofon und Internetanschluss.

    Wenn Sie die Prüfung vor Ort an der TUM schreiben, bringen Sie einen WLAN-fähigen Laptop mit. Beachten Sie, dass dieser ausreichend aufgeladen ist, da nicht garantiert werden kann, dass Sie den Laptop im Hörsaal an eine Steckdose anschließen können. Sollten Sie über keinen Laptop mit ausreichend Akkuleistung verfügen, wenden Sie sich rechtzeitig vor dem Prüfungstag an Ihre Prüferin oder Ihren Prüfer.
     
  2. Software: Sie benötigen den Internetbrowser Chrome, sowie ein zusätzliches Browser-Plugin, um Moodle gemeinsam mit Proctorio nutzen zu können; das Plugin wird nur während der Prüfung benötigt und kann danach rückstandslos entfernt werden.
Elektronische Fernprüfungen als „einmalige Übungsleistungen“

Ablauf: Hierbei handelt es sich um Fernprüfungen, bei denen die Studierenden ein Aufgabenset als einmalige Übungsleistung daheim bearbeiten. Die Prüfungsaufgaben werden von den Prüfenden online bereitgestellt, von den Studierenden bearbeitet und die Lösungen nach Ablauf der Zeit hochgeladen (z.B. über Moodle oder TUMexam)

Ort: Diese Prüfungen können ortsunabhängig, daher z.B. am eigenen Schreibtisch daheim durchgeführt werden.

Folgende technische Ausstattung wird benötigt:

  1. Hardware: Wenn Sie die Prüfung „am eigenen Schreibtisch“ schreiben möchten, benötigen Sie einen Computer/Laptop mit Internetanschluss. Außerdem die Möglichkeit, die Prüfungsaufgaben nach Ablauf der Prüfungszeit einzuscannen und hochzuladen. Hierzu eignet sich in der Regel jedes Smartphone mit Kamera.
     
  2. Software: Sie brauchen einen gängigen Internetbrowser, um die Webservices von Moodle oder TUMexam nutzen zu können. Für das Einscannen der Prüfungsaufgaben mit dem Smartphone benötigen Sie eine geeignete App, um die Fotos als eine Datei in Moodle oder TUMexam hochzuladen (z.B. OfficeLense, SimpleScanner oder Notes).

Wenn Sie wegen einer Erkrankung nicht an einer Prüfung teilnehmen können, informieren Sie so früh wie möglich Ihre Prüferin oder Ihren Prüfer und Ihren zuständigen Prüfungsausschuss. Sie erhalten dort auch weitere Informationen, z.B. ob Sie ein Attest benötigen. 

Informationen zum Rücktritt von Prüfungen

Sollte Ihre Erkrankung in Zusammenhang mit COVID-19 stehen, dann informieren Sie sich bitte unter https://wiki.tum.de/x/rYHIJw über das weitere Vorgehen.

Synchrone und asynchrone Lehrformate setzen, ebenso wie ergänzende elektronische Prüfungen, einen Internetzugang und einen Rechner voraus.

Bitte beachten Sie, dass die Anmeldung zu den Modulen eine Immatrikulation voraussetzt. Sofern die Immatrikulation noch nicht möglich ist, treten Sie bitte mit dem/der zugehörigen Dozentin/dem Dozenten per E-Mail in Kontakt, damit Sie den Zugang zu den Materialien erhalten.

Grundsätzlich empfehlen wir, dass Sie die Immatrikulation so bald wie möglich abschließen, um frühzeitig alle Angebote der TUM nutzen, und sich für Lehrveranstaltungen und andere Kurse anmelden zu können.

Mit unserem Digital Learning Commitment (Download als PDF, 77KB) haben wir als TUM einige Grundsätze definiert, um die Kommunikation und das Lernen im digitalen Raum so fair, produktiv und angenehm wie möglich zu gestalten.

Video: TUM Digital Learning Commitment

In der Regel müssen Studierende zur Einreise nach Deutschland keinen Nachweis mehr erbringen, dass für die Durchführung des Studiums ihre Anwesenheit vor Ort erforderlich ist. Stattdessen genügt die Vorlage einer Hochschulzulassung. Die Ausstellung individueller Präsenzbescheinigungen ist nicht mehr notwendig. Die Bestätigung Ihrer Zulassung finden Sie in TUMonline unter Dokumente.

Bitte beachten Sie die aktuellen Bestimmungen der Einreise-Quarantäneverordnung, wenn Sie aus einem Risikogebiet einreisen, oder sich vor Ihrer Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben. Aktuelle Informationen zur Teilnahme an Veranstaltungen am Campus finden Sie auf unserer Homepage.

Für Einreisen aus Ländern mit Virus-Mutationen gelten allerdings weitgehende Beschränkungen. Studierende, die aus entsprechenden Ländern einreisen möchten, müssen eine Bestätigung vorlegen, dass ihre Anwesenheit notwendig ist. Jeweils aktuelle Informationen zu den Regelungen finden Sie auf der Website des Auswärtigen Amtes sowie des Bundesinnenministeriums.

Falls Sie aus einem Risikogebiet einreisen müssten und nicht sicher sind, ob dies rechtzeitig zum Studienbeginn möglich sein wird, dann wenden Sie sich direkt an die Studienfachberatung in Ihrer School oder Fakultät. Dort erhalten Sie nähere Informationen, welche Veranstaltungen in Ihrem Studiengang digital angeboten werden, und in welchem Umfang das Studium im Wintersemester 2021/22 für Sie möglich ist.

Sie können auch eine Bestätigung, dass bestimmte Formate in Präsenz am Campus abgehalten werden, in TUMonline herunterladen. Sobald Sie eine Onlinebewerbung abgeschickt haben, finden Sie in Ihrem TUMonline Account bei der entsprechenden Bewerbung unter dem Reiter „Bewerbungsabgabe“ im Feld „Anmeldebestätigung“ eine Anmeldebestätigung zur Vorlage bei Behörden. In dieser Anmeldebestätigung wird auch bestätigt, dass einzelne Formate in Präsenz am Campus stattfinden können.

Bitte beachten Sie: Nach heutigem Stand wird für das Studium im Wintersemester 2021/22 die Präsenz am Campus auf jeden Fall notwendig sein. 

Nutzen Sie unsere Sammlung von Tools zur digitalen Zusammenarbeit, um sich mit anderen Studierenden zu vernetzen.

Bei den Ihnen für Lehrzwecke zugänglich gemachten Materialien und Beiträgen handelt es sich um urheberrechtlich geschützte Werke. Bitte beachten Sie dabei das geltende Urheberrecht. Sie dürfen diese geschützten Werke nur für Ihre Studienzwecke nutzen. Jede weitere Nutzung bedarf der expliziten vorherigen Zustimmung der Rechteinhaber. Nicht gestattet ist insbesondere die Aufnahme (Mitschnitt am eigenen Rechner sowohl von synchronen wie asynchronen Lehrelementen), Weitergabe an Dritte, öffentliche Wiedergabe oder kommerzielle Nutzung der Werke.

Weitere Informationen dazu, welche Lehrveranstaltungen online angeboten werden, erhalten Sie bei Ihrer School oder Fakultät und in TUMonline.

Für das Wintersemester 2021/22 gelten wieder die normalen Voraussetzungen für ein Studium, daher ist die Anwesenheit am Campus und damit auch eine studentische Krankenversicherung wieder notwendig.

Internationale Studierende aus sogenannten Drittstaaten, die sich während des Studiums nicht in Deutschland aufhalten, waren im Sommersemester 2020, Wintersemester 2020/21 und Sommersemester 2021 von der Krankenversicherungspflicht befreit. Drittstaaten sind alle Staaten, die nicht zum Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) (Mitgliedstaaten der EU und Island, Liechtenstein und Norwegen) gehören.

Weitere Informationen und die entsprechende Bestätigung für Ihre Bewerbung finden Sie auf unserer Seite zur Krankenversicherung.

Internationale Studierende aus Ländern der EU oder EWR-Staaten können weiterhin mit dem internationalen Auslandskrankenschein eine Versicherungsbestätigung bei jeder gesetzlichen Krankenkasse in Deutschland beantragen.

 

Universitätsbetrieb und weitere Informationen

Die Validierung von Student Cards an der TUM ist ohne Einschränkungen möglich. 

Für das Wintersemester 2021/22 gelten keine Ausnahmeregelungen mehr. Die Student Card muss also validiert werden, um sie als Semesterticket zu nutzen.

  • Wie bisher muss zusätzlich zur Student Card ein amtlicher Lichtbildausweis (z.B. Personalausweis) mitgeführt werden. 
  • Die Immatrikulationsbescheinigung wird wie bisher nicht als Fahrtberechtigung im MVV anerkannt.

Bitte beachten Sie auch die Informationen zum Semesterticket beim Münchner Verkehrsverbund MVV.

Aktuell gilt im öffentlichen Nahverkehr in Bayern die 3G-Regel. Die Nutzung ist also nur für Personen erlaubt, die geimpft, genesen oder negativ getestet sind.

Das zuständige Bundesministerium für Bildung und Forschung hat erklärt, dass Empfängerinnen und Empfänger von BAföG in pandemiebedingten Fallkonstellationen keine finanziellen Nachteile entstehen sollen. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Ministeriums

Auf dem Youtube-Kanal des TUM Center for Study and Teaching finden Sie Videotutorials zu den wichtigsten Funktionen von TUMonline: Anmeldung zu Lehrveranstaltungen, Softwareangebote und vieles mehr. 

Im Wiki-System gibt es weitere Anleitungen und Kontaktmöglichkeiten, wenn Sie Fragen zu TUMonline haben. 

Zentraler Hochschulsport (ZHS)

Räume für Studierende

Gastronomische Einrichtungen

Bei Fragen zu Ihrem laufenden Studium, sowie zu Prüfungs- und Lehrveranstaltungen wenden Sie sich an die Studienfachberatung oder Ihren Prüfungsausschuss in Ihrer School oder Fakultät. Die Kontaktdaten finden Sie auf der entsprechenden Website.

Bei Fragen zu Bewerbung und Zulassung können Sie sich jederzeit gerne an das Team der Studieninformation über studium(at)tum.de wenden.

Wenn Sie allgemeine oder weiterführende Fragen zu Maßnahmen rund um die aktuelle Corona-Situation haben, dann wenden Sie sich an feedback(at)tum.de

Auch unsere allgemeine Studienberatung steht Ihnen jederzeit gerne unterstützend zur Seite.

Bitte informieren Sie sich regelmäßig in den zuvor genannten Informationsquellen und bleiben Sie in den Informationskanälen der von Ihnen besuchten Module. Nachdem wir nur elektronisch in Kontakt sind, ist es besonders wichtig aktuell informiert zu sein. Kurzfristige Änderungen sind in diesen bewegten Zeiten nicht auszuschließen.

Weiterführende Informationsquellen