Das Bild zeigt das Gebäude Parkring 35-37, in dem neue Hörsäle und Seminarräume eingerichtet wurden.
Das Gebäude Parkring 35-37
  • Forschung

Weiterer Ausbau des TUM-Standortes Garching-Hochbrück:TU München rüstet sich für das kommende Wintersemester

Mit der heutigen Eröffnung der auf dem Businesscampus Garching Hochbrück im Gebäude Parkring 35-37 angemieteten zusätzlichen Räumlichkeiten erweitert die Technische Universität München (TUM) ihre Kapazitäten um zwei Hörsäle mit 100 und 200 Plätzen sowie drei Seminarräume und Büroflächen für Lehrstühle, um für den zu erwartenden Ansturm im kommenden Wintersemester gerüstet zu sein. Darüber hinaus hat die TUM in dem Gebäude am Parkring weitere Räume für das Lernen in kleinen Gruppen sowie die Studierendenlounge quantum eingerichtet.

Auch im kommenden Wintersemester erwartet die TU München einen deutlichen Anstieg der Studierendenzahl. Um für diesen Ansturm gerüstet zu sein und auch weiterhin eine Ausbildung auf hohem Niveau garantieren zu können, erweitert die TUM ihre Kapazitäten am Standort Garching um zwei Hörsäle und drei Seminarräume sowie um Büroflächen für Lehrstühle. Insgesamt hat die TU München damit im Businesscampus Garching Hochbrück 5600 Quadratmeter Flächen angemietet.
Schon bisher werden in Hochbrück drei Hörsäle mit einer Kapazität von jeweils 100 Plätzen sowie drei Seminarräume genutzt. Hinzu kommen nun drei weitere Seminarräume sowie ein Hörsaal mit 200 und einer mit 100 Plätzen. Letzterer ist mit besonderer Technik ausgestattet, so dass er auch als CAD-Computerraum mit 80 Arbeitsplätzen genutzt werden kann. Darüber hinaus wurden separate Lernräume für fünf bis acht Studierende und die Studierendenlounge „quantum“ eingerichtet, da die Studierenden anfängerstarker Studiengänge wie Allgemeine Ingenieurwissenschaften (MSE), Games Engineering oder Master Finanzmathematik hier den ganzen Tag verbringen werden und deshalb geeignete Aufenthaltsräume benötigen.

Technische Universität München

Corporate Communications Center