Luftbildaufnahmen vom Campus Garching.
Luftbildaufnahmen vom Campus Garching. (Bild: Bavaria Luftbild/ TU München)
  • Termin

Ausstellung zum Wettbewerb "Science City Garching"Quo vadis, Forschungscampus Garching?

Wie sieht die Zukunft des Forschungscampus in Garching aus? Über diese Frage haben sich 18 Teams aus Architekten sowie Stadt- und Verkehrsplanern seit März 2014 Gedanken gemacht. Alle Arbeiten aus dem Planungswettbewerb "Science City Garching" sind ab Freitag, 18. Juli, in einer Ausstellung in der Magistrale der Fakultät für Maschinenwesen der Technischen Universität München (TUM) zu sehen.

Mit über 12.000 Studierenden an fünf Fakultäten ist der Campus Garching der größte aller TUM-Standorte. Neben der TUM sind auch viele andere renommierte Forschungsinstitutionen sowie forschungsnahe Unternehmen auf dem rund 190 Hektar großen Gelände vertreten.
 
Da sich der Standort auch baulich immer weiter entwickelt, hat das Staatliche Bauamt München II den Planungswettbewerb "Science City Garching" ausgelobt. Gesucht wurden eine flexible Gesamtentwicklungsstrategie sowie konkrete Ansätze für die Ansiedlung von Instituten der TUM-Fakultät für Elektro- und Informationstechnik.

18 Teams hatten dafür ihre Entwürfe eingereicht. Die Jury wählte vier gleichwertige Sieger, deren Entwürfe noch einmal überarbeitet werden.

Als Zwischenstand des Wettbewerbs präsentieren alle Teilnehmer ihre Arbeiten in der Magistrale der Fakultät für Maschinenwesen auf dem Forschungscampus Garching.
 
Ausstellung zum Wettbewerb "Science City Garching"
Freitag, 18.07.2014  ab 15 Uhr bis einschließlich Sonntag, 27.07.2014
Mo bis Fr, 8 Uhr bis 20 Uhr
Sa, 26.07. + So, 27.07.
11 Uhr bis 15 Uhr
Ort:
Fakultät für Maschinenwesen
Boltzmannstraße 15
85748 Garching

Technische Universität München

Corporate Communications Center Stefanie Reiffert
reiffert(at)zv.tum.de