Niedergeschlagener Mann auf einer Bank
Trauma und Depression sind nicht alleinige Ursachen für Gewalt. (Bild: hikrcn / fotolia.com)
  • TUM in den Medien

Psychiater Prof. Josef Bäuml im BR-InterviewKann ein Trauma Gewalt auslösen?

Können traumatische Erlebnisse zu Amok und Terror führen? Wie lässt sich erkennen, wer zu Gewalt neigt? Der Psychiater Prof. Josef Bäuml behandelt am Klinikum rechts der Isar der TUM traumatisierte Menschen, die aus Kriegsgebieten geflohen sind. Im Interview mit dem BR erklärt er, welche Hilfe Ärzte dabei bräuchten.

Prof. Josef Bäuml ist Leitender Oberarzt der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Klinikums rechts der Isar der Technischen Universität München (TUM).

BR, „Kontrovers“: „Nach den Anschlägen – Was verbindet die Taten?“, 27.7.2016 (4 Min.)

Technische Universität München

Corporate Communications Center Klaus Becker
klaus.becker(at)tum.de

Weitere Artikel zum Thema auf www.tum.de:

Ärztin untersucht ein Mädchen

Mehrzahl der syrischen Flüchtlingskinder ist krank

Mehr als ein Drittel der syrischen Flüchtlingskinder in Deutschland leidet unter einer psychischen Störung, die große Mehrzahl hat eine körperliche Krankheit. Dies zeigt eine Untersuchung von Medizinern der Technischen…