Ein Diestelfalter auf der Suche nach Nektar. (Foto: designpicspremium / fotolia)
Ein Distelfalter auf der Suche nach Nektar. (Foto: designpicspremium / fotolia)
  • TUM in den Medien

Arte Xenius: Prof. Wolfgang Weisser und Dr. Jan Habel über das SchmetterlingssterbenWie leben Schmetterlinge und warum sterben sie aus?

Die Schmetterlinge gehören nach den Käfern zur größten Insektenfamilie. Rund 160.000 verschiedene Arten bevölkern die Erde. Doch davon stehen circa 80 Prozent auf der Roten Liste der gefährdeten Tiere. Dabei sind diese ein Meisterwerk der Evolution. Prof. Wolfgang Weisser und Dr. Jan Habel erforschen das Artensterben und geben aber auch Antworten auf Fragen wie "Warum schimmern die Flügel von Schmetterlingen?" oder "Welchen Einfluss hat die Landwirtschaft auf die Artenvielfalt auf dem Land?"

Den Beitrag in der Mediathek ansehen (25:53 Min.)

 

Die Verfügbarkeit des Inhalts ist unter Umständen zeitlich begrenzt.

 

Weitere Informationen:

Technische Universität München

Corporate Communications Center

Weitere Artikel zum Thema auf www.tum.de:

Luftbildaufnahme des Versuchsfelds "Jena Experiment" mit 80 Parzellen.

Fressen und gefressen werden

Pflanzen beziehen ihre Energie aus der Sonne. Alle anderen Lebewesen müssen fressen, um zu leben. Doch wie funktioniert der Energiefluss in Ökosystemen und gibt es einen Unterschied zwischen Ökosystemen mit vielen und…