• Campus

Hohe Auszeichnung für TUM-Ehrensenator Gerhard Hess

Für seine umfangreichen und vielfältigen ehrenamtlichen Verpflichtungen wurde Gerhard Hess ausgezeichnet: Von Ministerpräsident Horst Seehofer erhielt er das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse. Der Rechtsanwalt und Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Bauindustrieverbandes ist Ehrensenator der Technischen Universität München (TUM).

Gerhard Hess ist seit vielen Jahren Mitglied des Wirtschaftsbeirats der Union, war Vorsitzender des Ausschusses für Sozialpolitik und gründete dort im Jahr 2000 den Arbeitskreis "Ärzte", den er viele Jahre lang erfolgreich leitete. Seit einigen Jahren fungiert er als stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Sozial- und Arbeitsmarktpolitik und gehört dem Präsidium des Wirtschaftsbeirats an. Seine Erfahrung und sein Wissen kommen auch der Arbeit des Bundes der Freunde der Technischen Universität München e.V. zugute, wo er an der Umsetzung innovativer Vorhaben wesentlich beteiligt ist.

Herr Hess ist Mitinitiator des Oskar von Miller Forums, einer eigenständigen Bildungsinitiative der Bayerischen Bauwirtschaft für die Ausbildung des Ingenieurnachwuchses an den Baufakultäten der TUM. Maßgeblich hat er zudem an der Errichtung eines neuen Stiftungs-Lehrstuhls für energieeffizientes und nachhaltiges Bauen mitgewirkt. Hervorzuheben ist darüber hinaus sein vielseitiger Einsatz in hervorgehobenen Positionen für die Gestaltung des ländlichen Raums. Ebenfalls auf seine Initiative geht die Förderung der Vollsanierung des Deutschen Museums durch den "Gründerkreis der Zukunftsinitiative Deutsches Museum" zurück. Daneben wirkt Gerhard Hess in weiteren verantwortungsvollen Positionen in Gremien, wie etwa als Stiftungsratsvorsitzender der Alfons-Goppel-Stiftung.

Technische Universität München

Corporate Communications Center presse@tum.de