Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (r.) beim Besuch des Campus von TUM Asia in Singapur aus Anlass des 20-jährigen Bestehens. In Begleitung von TUM-Präsident Prof. Thomas F. Hofmann (m.) und Prof. Joybrato Mukherjee, Präsident des DAAD.
Bild: TUM Asia
  • Campus, Präsident
  • Lesezeit: 3 MIN

Erster Auslandscampus einer deutschen Universität feiert JubiläumBundespräsident Steinmeier würdigt 20 Jahre TUM Asia

Vor genau 20 Jahren wurde mit TUM Asia in Singapur als erster Auslandsniederlassung einer deutschen Universität Geschichte geschrieben. Mit ihren derzeit sieben Studiengängen bildet TUM Asia eine auf globale Arbeitsmärkte ausgerichtete, einzigartige Lehr- und Lernerfahrung für Studierende für deren Karrieren in Wissenschaft und Wirtschaft.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sagte: „Ich freue mich, dass ich mit dem Besuch des Campus Asia der Technischen Universität München aus Anlass seines 20-jährigen Bestehens den ersten Auslandscampus einer deutschen Universität würdigen kann. Der Campus Asia ist ein herausragendes Beispiel des deutschen hochschulpolitischen Engagements in Südostasien. TUM-Asia bietet heute sieben ingenieurwissenschaftliche Master- und Bachelor-Studiengänge an, teilweise in Kooperation mit den großen Singapurer Universitäten. Seit 2010 besteht zudem TUM-CREATE als Forschungszweig von TUM-Asia mit einem Forschungsschwerpunkt zu Elektromobilität und modernen Verkehrskonzepten.“

TUM-Präsident Prof. Thomas F. Hofmann dankte dem Bundespräsidenten für dessen Besuch am Campus in Singapur: „Wir freuen uns sehr über diese Anerkennung. TUM Asia ist eine wunderbare Erfolgsgeschichte. Wir verbinden deutsche Ingenieurskunst, Unternehmergeist und interkulturelle Sensibilität mit den Anforderungen des asiatischen Wissenschafts- und Wirtschaftsraums. Gemeinsam mit lokalen Wissenschaftseinrichtungen in Singapur wollen wir künftige Denker*innen, Macher*innen und Reformer*innen ausbilden, die als Führungspersönlichkeiten unser Leben und unser gesellschaftliches Zusammenleben in einer zunehmend vernetzten Welt gestalten können.“

Bayerns Wissenschaftsminister Markus Blume sagte anlässlich des Jubiläums: „Herzlichen Glückwunsch zu einem ‚perfect match‘! 20 Jahre TUM Asia – so geht Wissenschafts- und Wirtschaftsaustausch. Die TUM ist der perfekte Botschafter für Bayern in Singapur, unser technologisch-akademisches Aushängeschild in der Welt.“

Studierende aus über 35 Ländern

Am Campus in Singapur gibt es derzeit fünf Master- und zwei Bachelorstudiengänge. Dazu kommen Weiterbildungsangebote für Fach- und Führungskräfte aus Unternehmen. Die Studierenden erwerben nicht nur das notwendige technische Wissen und die unternehmerischen Fähigkeiten, die für die Anforderungen der Wirtschaft erforderlich sind, sondern auch gesellschaftspolitisches Gespür und interkulturelle Sensibilität.

Das German Institute of Science & Technology – TUM Asia wurde im Jahr 2002 vom damaligen TUM-Präsidenten Prof. Wolfgang A. Herrmann mit Unterstützung der bayerischen Staatsregierung, der Bundesregierung, des Deutschen Akademischen Austauschdienstes und der Regierung Singapurs gegründet. Mehr als 2000 Absolventinnen und Absolventen haben inzwischen ihre Abschlüsse an der TUM Asia gemacht und haben in Wissenschaft oder Wirtschaft erfolgreich Karriere gemacht. Die Studierenden stammen aus über 35 Ländern in Asien, Europa, dem Mittleren Osten und Afrika.

In enger Wechselwirkung mit Lehre und Weiterbildung bei TUM Asia forscht TUM CREATE seit 2010 in Singapur zu Themen der Elektromobilität, zu autonomen Transportsystemen, sowie seit kurzem zu alternativen Produktionsmethoden für Nahrungsmittelproteine in Metropolregionen.

Studiengänge bei TUM Asia:

•    Bachelor of Engineering in Chemical Engineering
•    Bachelor of Engineering in Electronics and Data Engineering
•    MSc in Industrial Chemistry
•    MSc in Integrated Circuit Design
•    MSc in Green Electronics
•    MSc in Aerospace Engineering
•    MSc in Rail, Transport and Logistics

Lokale akademische Kooperationspartner von TUM Asia:

•    National University of Singapore (NUS)
•    Nanyang Technological University (NTU)
•    Singapore Institute of Technology (SIT)

 

Mehr Informationen:

Technische Universität München

Corporate Communications Center Ulrich Meyer

Weitere Artikel zum Thema auf www.tum.de:

TUM und Singapur wollen beim Plastikrecycling zusammenarbeiten

Die Technische Universität München (TUM) unterstützt den Stadtstaat Singapur bei seinem Vorhaben, Technologiepionier im Bereich Umweltschutz in Südostasien zu werden. Der auf Kreislaufwirtschaft spezialisierte…

Beste Jobaussichten haben die Masterabsolventen von TUM Asia. (Bild: TUM Asia)

Eine deutsche Erfolgsgeschichte in Asien

Die Technische Universität München (TUM) feiert Jubiläum in Singapur: Vor zehn Jahren gründete die TUM die erste Auslandsdependance einer deutschen Universität – mit bislang mehr als 300 Absolventen aus aller Welt. Seit…