TUM – TUM – Menü
Labordetail aus dem Klinikum rechts der Isar
Spitzenforschung – dafür stehen die TUM und die außeruniversitären Max-Planck-Institute.Bild: Sylvia Willax

MaxPlanck@TUM: Tenure Track Professors leiten Max-Planck-Forschungs­gruppen

Nutzen Sie die Möglichkeiten des kombinierten Karrierewegs: Forschen Sie als Forschungs­gruppen­leiterin oder -leiter an einem Max-Planck-Institut – und starten Sie gleichzeitig eine Karriere als Professorin oder Professor an unserer Universität. Diese Chance mit langfristigen Perspektiven bietet Ihnen nur die gemeinsame Berufung der Technischen Universität München (TUM) und der Max-Planck-Gesellschaft (MPG).

Welche Vorteile bietet die gemeinsame Berufung?

Dieses Programm bietet hochqualifizierten Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftlern die Möglichkeit, langfristig und planungssicher wissenschaftlich tätig zu sein – und das an einer der besten Universitäten Europas. Sie forschen und lehren eigenständig: mit einer attraktiven Grundausstattung, der Verantwortung für ihre eigene Forschungsgruppe und wissenschaftlicher Unabhängigkeit.

  • Wenn Sie mit Ihrer Bewerbung als Forschruppenleiterin oder -gruppenleiter bei der MPG erfolgreich waren, könnnen Sie als Tenure Track Assistant Professor (W2-Professur) an die TUM berufen werden.
  • Nach sechs Jahren können Sie auf eine unbefristete Associate Professorship der Besoldungsstufe W3 aufsteigen, wenn Sie am Ende der Tenure-Phase nach den transparenten Leistungskriterien der Universität erfolgreich evaluiert werden. Auch ein weiterer Aufstieg auf eine Full Professorship ist möglich. Berufung und Karriere an der TUM

Wolfgang A. Herrmann, Präsident der TUM: "Von der Ausstattung über das Promotionsrecht bis hin zur Aufstiegsoption innerhalb unseres Professorenkollegiums legen wir gemeinsam ein Gesamtpaket vor, das für exzellente junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Forschungsstandort Deutschland einmalig ist."

Bewerbung

Die aktuelle Ausschreibung endete am 18.10.2017.

Forschen am Max-Planck-Institut — Lehren als Professor/in an der TUM

Forschungsgruppenleiter/in an einem Max-Planck-Institut

Die erfolgreichen Kandidaten/innen werden als Forschungsgruppenleiter/innen der MPG nach den jeweils geltenden Regularien beschäftigt. Die MPG bzw. das beschäftigende Institut stellen die erforderliche Ausstattung zur Verfügung. Max Planck Research Groups

Professor oder Professorin an der TUM

Für die institutionelle Anbindung an die TUM werden die Forschungsgruppenleiter/innen nach Möglichkeit zeitgleich mit dem Beschäftigungsbeginn bei der MPG als TUM Tenure Track Assistant Professor für die Dauer von 6 Jahren berufen. Sie sind mit allen Rechten und Pflichten von Universitätsprofessoren/innen ausgestattet (z.B. Promotionsrecht). Sie erhalten dadurch die volle wissenschaftliche und organisatorische Eigenständigkeit, sind also keinem/r anderen Professor/in zu- oder nachgeordnet.

Forschung und Lehre

Um die Tätigkeit als Forschungsgruppenleiter/innen wahrzunehmen, werden sie für die Dauer von 6 Jahren an der TUM beurlaubt. Die Lehrverpflichtung beträgt aus Gründen der Gleichbehandlung mit den anderen Assistant Professors der TUM während der Tenure-Phase 5 Semester­wochenstunden. Diese Lehre kann an der TUM und an einer International Max Planck Research School (IMPRS) absolviert werden. Lehren an der TUM

Mentorat

Während der Tenure-Phase an der TUM werden die Assistant Professors durch ein Mentorat begleitet. Es berät und unterstützt sie beim Aufbau der eigenen Forschungsumgebung und der Einschätzung der erbrachten Leistungen. Zudem finden strukturierte Jahresgespräche mit dem Mentorat und der Fakultätsleitung statt, um Fehlentwicklungen frühzeitig erkennen zu können.

TUM Tenure Track Academy

Dieses Programm bietet den Assistant Professors ein zielgruppenspezifisches Weiterbildungsangebot. Programm der TUM Tenure Track Academy

Evaluierung & Karriereaufstieg

TUM Tenure Track Assistant Professors haben die Möglichkeit, auf eine unbefristete Associate Professorship (W3) aufzusteigen. Voraussetzung ist allein eine entsprechende Leistung. Später ist auch ein weiterer Aufstieg auf eine Full Professorship möglich.

Während der Zeit als Forschungsgruppenleiter/in

Die Evaluierungen während der Beschäftigungsphase erfolgen bei der MPG und der TUM getrennt nach den jeweils geltenden Regularien.

Tenure-Evaluierung

An der TUM erfolgt im 6. Jahr die Tenure-Evaluierung. Das Ergebnis ist maßgebend für die Entscheidung, ob Assistant Professors auf eine unbefristete Position als Associate Professor (W3) berufen werden oder aus der TUM ausscheiden. Die Bewertungskriterien richten sich nach universitätsweit vorab festgelegten transparenten Bewertungsmaßstäben.

 

Bei besonderen Leistungen können Assistant Professors eine vorzeitige Tenure-Evaluierung beantragen, jedoch frühestens zeitgleich mit der MPG-Evaluierung.

Eine Tenure-Evaluierung an der TUM findet auch statt, wenn die Evaluierung bei der MPG negativ war, der/die Kandidat/in die Einleitung einer Tenure-Evaluierung jedoch wünscht.

Karriereaufstieg

Bei positiver Tenure-Evaluierung erfolgt die Berufung als Associate Professor an der TUM (W3-Professur). Sowohl die persönliche Vergütung als auch die Arbeitsausstattung erfolgen ab diesem Zeitpunkt durch die TUM. Beides wird in Berufungsverhandlungen mit dem Präsidenten der TUM individuell definiert.

Bewerbung & Auswahlverfahren

Die Auswahl der Bewerberinnen und Bewerber erfolgt in zwei Stufen – erst an der Max-Planck-Gesellschaft, dann an der TUM.

Wie bewerbe ich mich?

Die Bewerbung erfolgt ausschließlich über das Bewerbungsportal der MPG nach dem dort beschriebenen Verfahren.

Bewerber/innen, die die Option einer Berufung auf eine Assistant Professorship an der TUM wahrnehmen wollen, müssen dies im Online-Bewerbungsformular angeben. Es folgt ein zweistufiges Auswahlverfahren.

1. Stufe – Auswahl durch die MPG

Zuerst erfolgt die Auswahl der Bewerber/innen durch die MPG. Erfolgreiche Kandidatinnen und Kandidaten werden als Forschungsgruppenleiterin bzw. leiter bei einem Max-Planck-Institut beschäftigt.

2. Stufe – Berufungsverfahren der TUM

Die TUM kontaktiert die Kandidat/innen, die im Auswahlverfahren der MPG erfolgreich waren. Die Bewerber/innen werden in diesem zweiten Schritt aufgefordert, die notwendigen Unterlagen für ein Berufungsverfahren an der TUM einzureichen. Diese sind:

  • Lebenslauf
  • Zeugnisse, Urkunden
  • Publikationsverzeichnis
  • 3 ausgewählte Veröffentlichungen
  • Darstellung des Forschungskonzeptes
  • Verzeichnis der bislang gehaltenen Lehrveranstaltungen
  • aussagekräftiges Statement zu Lehrkonzept und -philosophie
  • Drittmittelbilanz
  • Namen und Adressen von 3 Referenzgutachter/innen

Halten Sie diese Unterlagen bitte vollständig bereit, um Verzögerungen zu vermeiden. Es ist allerdings weder notwendig noch ratsam, Bewerbungsunterlagen ohne Aufforderung an die TUM zu senden

Einstellungsvoraussetzungen der TUM

Die Kandidaten/innen müssen die Einstellungsvoraussetzungen für Tenure Track Assistant Professors an der TUM erfüllen. Erforderlich sind neben Studium und Promotion substantielle Forschungserfahrung sowie internationale Erfahrung und der frühen Karrierestufe entsprechende wissenschaftliche Leistungen nach international üblichen Bemessungsstandards.

Dauer des Berufungsverfahrens

Das Berufungsverfahren an der TUM wird innerhalb von drei Monaten durchgeführt.

Download: Dokumente zum Berufungs- und Karrieresystem

Kontakt

Präsidialstab Berufungen
Dr. Anja Bräunig
Leiterin
Tel. +49 89 289 22261
Fax +49 89 289 23399
berufungen@tum.de

Exzellenzinitiative

TUM Faculty Tenure Track ist ein wich­tiger Bau­stein im Zukunftskonzept der Universität.

Kontakt

Präsidialstab Berufungen
Dr. Anja Bräunig
Leiterin
Tel. +49 89 289 22261
Fax +49 89 289 23399
berufungen@tum.de

Exzellenzinitiative

TUM Faculty Tenure Track ist ein wich­tiger Bau­stein im Zukunftskonzept der Universität.