TUM – Technische Universität München Menü
  • TUM in den Medien

BR radiowissen: Zwei Mediziner der TUM sprechen über den Blinddarm

Nutzloser Anhang oder Schutzzone für Bakterien?

Der Blinddarm galt lange als nutzloses Überbleibsel der Evolution, das sich entzünden kann, starke Schmerzen verursacht und entfernt werden muss. Doch das kurze Stück unseres Darms hat einen Imagewandel durchlaufen: In BR radiowissen erklären Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, welche Aufgaben er für das Immunsystem übernimmt. Die beiden Mediziner Dr. Daniel Hartmann und Dr. Peter Klare vom Universitätsklinikum rechts der Isar der Technischen Universität München (TUM) beschreiben zudem, wie Diagnose und Operation bei einer Blinddarmentzündung ablaufen.

Beitrag in der BR-Mediathek (BR2 radiowissen, 23 min)

Die Verfügbarkeit der Inhalte ist u.U. zeitlich beschränkt.

Mehr Information

Corporate Communications Center

Technische Universität München

Weitere Artikel zum Thema auf www.tum.de:

Der Dickdarm – hier dunkel hervorgehoben – ist ein wichtiger Teil des Verdauungstrakts: Ist seine Nervenversorgung gestört, verursacht das beispielsweise chronische Verstopfung, das Reizdarm-Syndrom und entzündliche Darmerkrankungen. (Bild: Pixabay / Elionas2)

7,5 Millionen US-Dollar für Erforschung des Dickdarms

Prof. Michael Schemann vom Lehrstuhl für Humanbiologie der Technischen Universität München (TUM) ist Teil eines Konsortiums, das in den nächsten drei Jahren die Rolle von Nerven für normale und krankhaft veränderte...

Die Autoren der Studie unterhalten sich in einem Labor.

Schutz für die Barriere im Darm

Stammzelltransplantationen können Leben retten, etwa bei Leukämie. Ohne Risiken sind diese Behandlungen jedoch nicht. Eine mögliche Komplikation ist die Graft-versus-Host-Reaktion, bei der aus den Stammzellen Immunzellen...

HSP60 in Mitochondrien kontrolliert die Stammzellproliferation im Darmepithel. HSP60-negative Krypten im Darm zeichnen sich durch den Verlust von braungefärbten Stammzellen aus, während HSP60-positive Darmareale eine verstärkte Stammzellproliferation zeigen. (Foto: Team Haller/ TUM)

Mitochondrien steuern unsere Darmzellen

Was läuft in den Darmzellen bei chronischen Erkrankungen ab? Die Grundlagenforschung am Lehrstuhl für Ernährung und Immunologie der Technischen Universität München (TUM) soll Antworten auf solche Fragen finden....

Dagmar Krüger vom Lehrstuhl für Humanbiologie der TUM hat über einen Zeitraum von acht Jahren mehr als 2200 Proben von rund 450 Patienten mit Darmerkrankungen untersucht. (Foto: TUM/ A. Eckert)

Der Darm: Leistungsfähig bis ins hohe Alter

Es ist ein Durchbruch in der Grundlagenforschung und die erste umfangreiche Studie über die Sekretionsaktivität des Humandarms. Dr. Dagmar Krüger vom Lehrstuhl für Humanbiologie der TU München hat über einen Zeitraum von...