TUM – Technische Universität München Menü

Biomedical Neuroscience

Master of Science (M.Sc.)

Der Elite-Masterstudiengang Biomedical Neuroscience bietet eine wissenschaftliche Ausbildung auf höchstem Niveau mit dem Ziel sowohl die Theorie und Praxis der Neurowissenschaften, als auch die Grundlagen neuropsychiatrischer Erkrankungen zu vermitteln.

Fakultät für Medizin

Eckdaten

Art des Studiums
  • Vollzeit
Erforderlicher Sprachnachweis Unterrichtssprache
  • Englisch
Hauptstandorte
Art der Zulassung Beginn des Studiums
  • Nur zum Wintersemester möglich
Regelstudienzeit (in Semestern)
  • 4 Semester (Vollzeit)
Credits Kosten

Infos zum Studium

Worum geht es in diesem Studiengang?

Der vom Elitenetzwerk Bayern geförderte Elite-Master Biomedical Neuroscience an der Technischen Universität München ist an der Fakultät für Medizin angesiedelt. Er richtet sich an Absolventen und Absolventinnen eines Bachelor-Studiengangs oder eines gleichwertigen mindestens sechssemestrigen Studiengangs in einem naturwissenschaftlichen Fachgebiet, wie Biologie, Chemie, Psychologie oder eines verwandten Faches, sowie Absolventen und Absolventinnen eines medizinischen Studiengangs. Der Studiengang ist interdisziplinär ausgerichtet unter Beteiligung von Dozenten aus den Naturwissenschaften und aus dem klinischen Bereich. Ziel des Studiengangs ist eine intensive Vermittlung vertiefter Kenntnisse auf den Gebieten der Neurowissenschaften und neuro-psychiatrischer Erkrankungen. Schwerpunkte der Ausbildung sind insbesondere zelluläre und systemische Neurobiologie, molekulare Neurochemie und –genetik, Methoden der neurowissenschaftlichen Forschung, sowie Mechanismen neuropsychiatrischer Erkrankungen. Die Vermittlung von Fachwissen umfasst theoretische und methodische Grundlagen und wird durch projektbezogene wissenschaftliche Arbeiten in den Instituten hochqualifizierter Wissenschaftler ergänzt.

Zusätzlich werden weitere Schlüsselqualifikationen, wie Datenanalyse, wissenschaftliche Ethik, Management und Kommunikation vermittelt.

Die umfassende Darstellung des Studiengangs finden Sie in der nachfolgenden Studiengangsdokumentation:

Wie ist das Studium aufgebaut?

Der Studiengang ist auf 2 Jahre ausgelegt und umfasst 120 credits. Die Ausbildung erfolgt nach innovativen didaktischen Methoden, ist modular strukturiert und in drei Bereiche zur Vermittlung von Fachwissen und Kompetenzen aufgeteilt:

  1. Scientific Theory & Reasoning (6 Module)
  2. Scientific Skills & Practice (7 Module inklusiv Laborzeiten)
  3. Transferable Skills & Professional Competence (3 Module inklusiv Kolloquium)

In den ersten beiden Semestern erfolgt die Ausbildung hauptsächlich in Form von theoretischen Veranstaltungen und Praktika. Im dritten Semester werden umschriebene wissenschaftliche Projekte in den beteiligten Arbeitsgruppen durchgeführt. Der Studiengang wird im vierten Semester mit dem experimentellen Masterprojekt und der schriftlichen Masterarbeit abgeschlossen. Durch die Laborpraktika erfolgt bereits frühzeitig die Einbindung in den aktuellen Forschungsbetrieb der beteiligten Institute.  

In welcher Sprache wird der Studiengang unterrichtet?

Required language skills for admission:

You need sufficient English language skills if you wish to apply for this program. Evidence of your language proficiency has to be submitted before the end of the application deadline. Learn more about recognized certificates and other ways to prove your English language skills.

This evidence of your language proficiency confirms that you comply with the minimum language requirements for admission to the program. Depending on the program and your individual background, it may be necessary for you to keep working on your language skills during your studies. Be sure to take a look at the services of our Language Center.  

Language of instruction:

The language of instruction for this program is English.

Welche Kompetenzen und Fertigkeiten erwerbe ich?

Die Absolventinnen und Absolventen haben ein vertieftes Verständnis sowohl der Hirnfunktion beginnend auf molekularer Ebene, bis hin zu Netzwerken und gesamten Organismen, als auch der Mechanismen und Therapiemöglichkeiten häufiger neuro-psychiatrischer Erkrankungen. 

Durch Laborrotation und praktischen wissenschaftliche Arbeit kennen sie  die in den Neurowissenschaften und in der klinischen Forschung verbreiteten Methoden und können deren Einsatzmöglichkeiten beurteilen. Einige dieser Methoden lernen sie in Laborpraktika anzuwenden. Dazu gehört das Auswerten wissenschaftlicher Daten, sowie die Anwendung statistischer Verfahren. Darüber hinaus beinhaltet die Ausbildung für wissenschaftliches Arbeiten unverzichtbare Elemente, wie die Planung experimenteller Projekte unter Berücksichtigung der wissenschaftlicher Literatur, sowie die Zusammenfassung und Präsentation wissenschaftlicher Daten. Neben diesen Qualifikationen haben die Absolventinnen und Absolventen auch fachübergreifende Kompetenzen erworben, wie beispielsweise ethische und soziale Aspekte der Neurowissenschaften, Management und persönlichkeitsbildende Elemente. 

Welche beruflichen Möglichkeiten habe ich mit diesem Abschluss?

Durch die interdisziplinäre Ausbildung besitzen die Absolventen/innen vertieftes Wissen im neuro-biomedizinischen Bereich und schließen damit die Lücke zwischen der medizinischen und der rein naturwissenschaftlichen Ausbildung. Sie sind ideale Kandidaten/innen für Doktorandenprogramme, die auf dem Gebiet der biomedizinischen Neurowissenschaften angeboten werden. Bedarf an Bewerbern/innen, mit diesem Profil besteht sowohl bei den großen pharmazeutischen Konzernen als auch bei den zahlreichen neu gegründeten Unternehmen.

Verbindliche Regelungen zu Studienablauf, Prüfungen und Bewerbung

Bewerbung und Zulassung

Wie bewerbe ich mich?

Mindestvoraussetzungen für ein Masterstudium an der TUM sind ein erster anerkannter Hochschulabschluss (z.B. Bachelor in einem naturwissenschaftlichen Fach, Staatsexamen eines medizinischen Studiengangs) sowie das erfolgreiche Durchlaufen eines Eignungsverfahrens. In diesem prüft eine Auswahlkommission Fakultät Ihre individuelle Begabung und Motivation.

Allgemein gilt jedoch, dass Sie sich während der Bewerbungsfrist über das Bewerbungsportal TUMonline bewerben. Ihre Dokumente für die Zulassung laden Sie dabei direkt in TUMonline hoch.

Nur wenn Sie eine Zulassung erhalten, müssen Sie für eine Immatrikulation zusätzlich einige Dokumente als beglaubigte Kopien in Papierform einreichen.

Studieninteressierte, die ihre Masterzugangsberechtigung (z.B. einen Bachelorabschluss) außerhalb der EU / EWR erworben haben, müssen in der Regel vorab eine Vorprüfungsdokumentation bei uni-assist anfordern.

Im Detail:

Welche Dokumente muss ich bei der Onlinebewerbung einreichen?

Je nach Ihrer Vorbildung und Herkunft benötigen wir eventuell noch weitere Bewerbungsunterlagen. Welche Unterlagen das sind, erfahren Sie bei der Onlinebewerbung über TUMonline.

Welche Dokumente muss ich für die Einschreibung einreichen?

Je nach Ihrer Vorbildung und Herkunft benötigen wir eventuell noch weitere Unterlagen. Eine vollständige Auflistung der geforderten Unterlagen für die Immatrikulation erhalten in TUMonline, sobald Sie Ihren Studienplatz angenommen haben.

Welche Bewerbungsfristen muss ich beachten?

Bewerbungsfrist für das Wintersemester: 01.04. - 31.05.

Eine Bewerbung zum Sommersemester ist nur für höhere Fachsemester möglich. Bewerbungsfrist: 15.01.

Bei der Onlinebewerbung über TUMonline sehen Sie, welche Dokumente wir für die Zulassung zum Studium benötigen. Diese Dokumente laden Sie direkt bei der Onlinebewerbung hoch. Bitte beachten Sie, dass wir Ihre Onlinebewerbung nur berücksichtigen können, wenn alle Dokumente für die Zulassung vor Ablauf der Bewerbungsfrist hochgeladen wurden.

Sobald Ihre Bewerbung vollständig ist, wird sie überprüft. Bitte kontrollieren Sie regelmäßig Ihren TUMonline Account. Dort sehen Sie, ob wir Rückfragen zu Ihren Dokumenten haben, oder ob Sie einzelne Unterlagen noch ergänzen oder korrigieren müssen.

Nachdem Sie eine Zulassung zum Studium erhalten haben, benötigen wir für Ihre Immatrikulation den unterschriebenen Antrag und alle Dokumente für die Immatrikulation. In TUMonline sehen Sie, welche Unterlagen Sie in welcher Form einreichen müssen. Bitte beachten Sie, dass Sie den unterschriebenen Antrag auf Immatrikulation und alle beglaubigten Kopien immer in Papierform einreichen müssen.

Wir empfehlen, dass Sie die Dokumente für die Immatrikulation so bald wie möglich nach der Zulassung einreichen. Wenn Ihnen einzelne Dokumente für die Immatrikulation noch nicht vorliegen, dann können Sie diese bis 5 Wochen nach Vorlesungsbeginn nachreichen. Sie können aber erst immatrikuliert werden, wenn uns alle Dokumente vorliegen.

Den Status Ihrer Bewerbung können Sie jederzeit in Ihrem TUMonline Account einsehen.

Wie wählt die TUM die Studierenden aus?

Die Auswahl erfolgt über ein sog. "Eignungsverfahren". Das ist ein zweistufiger Prozess, bei dem die Fakultät nach einer offiziellen Bewerbung prüft, ob Sie die spezifischen Anforderungen für den Masterstudiengang erfüllen.

Wie kann es nach dem Studiengang weitergehen?

Master geschafft und nun wollen Sie ins Berufsleben starten? Bei Fragen zur Berufsorientierung, Jobsuche und Bewerbung unterstützt Sie das Team von TUM Alumni & Career (www.together.tum.de/career/).
Wenn Sie weiter wissenschaftlich arbeiten wollen, informieren Sie sich doch über eine Promotion an der TUM unter: www.gs.tum.de/en/doctorate-at-tum/.

Loader