Mobilität

An der TUM gestalten wir die nachhaltige Mobilität der Zukunft. Autonomes Fahren, Flugtaxis und neue Transportmittel wie der Hyperloop sind bei uns bereits Realität. Unsere intelligenten Verkehrsplanungs- und Transportkonzepte lassen urbane und ländliche Räume lebenswerter und attraktiver werden.

Prof. Werner Lang, fotografiert auf dem Dach des Oskar von Miller Forums.
10.6.2024
Lesezeit: 4 Min.

Globale Diskursreihe „One Topic, One Loop“: Werner Lang

Auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit müssen wir alle mitnehmen

Wie können Universitäten Nachhaltigkeit in ihre Infrastruktur und ihr tägliches Handeln integrieren? In der globalen Diskursreihe „One Topic, One Loop“ zeigen wir die Perspektiven von vier Universitäten, aus vier verschiedenen Ländern. Den Auftakt macht Werner Lang, Vizepräsident der TUM für Sustainable Transformation: Er spricht über seine Vision einer nachhaltigeren Universität und welche Akteure es braucht, um erfolgreich zu sein.

Forschung Nachhaltigkeit Mobilität Community
28.4.2024

TUM Autonomous Motorsports gewinnt spektakuläres Rennen in Abu Dhabi

Sieg für TUM-KI-Racer auf Formel 1-Strecke

Das von Künstlicher Intelligenz gesteuerte Fahrzeug der TUM hat in einem internationalen Rennen auf der Formel 1-Strecke in Abu Dhabi den ersten Platz erreicht. Ohne menschlichen Fahrer oder Fernsteuerung, allein mit der überlegenen autonomen Software, konnte sich das vollautomatisierte Fahrzeug gegen sieben andere internationale Teams mit baugleichen Rennwagen durchsetzen. Es suchte sich selbstständig den Grenzbereich, meisterte spektakuläre Überholmanöver und Geschwindigkeiten bis 250 km/h auf der kurvenreichen Strecke.

Präsident Forschung Mobilität Künstliche Intelligenz Community
Menschen treffen sich in einem Münchner Straßenzug, der durch Pflanzenkästen begrünt wurde
28.3.2024

Podcast „We are TUM“

Wie forschen wir mit der Gesellschaft?

Perspektiven aus der Öffentlichkeit erhöhen die Relevanz von Forschung auf vielfältige Weise. Wir stellen drei Projekte vor, die von diesem Austausch leben: Der Exzellenzcluster MCube beschäftigt sich mit den Auswirkungen von urbaner Mobilität auf den öffentlichen Raum. Zu Gast sind Sprecher Prof. Sebastian Pfotenhauer und Marco Kellhammer, Leiter des Teilprojekts „Autoreduzierte Quartiere für eine lebenswerte Stadt (AQT)". Weitere Projekte: Studentin Hannah Tilsch hat einen Mechanismus zum Umgang mit Hassrede auf Social Media entwickelt, Franziska Bauer und Immanuel Wolfschläger vom Lehrstuhl für Aquatische Systembiologie nutzen eine App bei ihrer Forschung zu Blaualgen.

Forschung Nachhaltigkeit Mobilität
Eine Gruppe Wissenschaftler:innen stehen um einen Formel-Rennwagen.
15.1.2024
Lesezeit: 1 Min.

Rennwagen mit Künstlicher Intelligenz gewinnt in Las Vegas

TUM holt erneut den Sieg bei der Indy Autonomous Challenge in den USA

Sieg in Las Vegas für das TUM Autonomous Motorsport Team! Wieder einmal kann die Technische Universität München (TUM) beweisen, dass autonomes Fahren auch bei Höchstgeschwindigkeit auf der Rennstrecke erfolgreich funktionieren kann. Im Zuge der Indy Autonomous Challenge treten seit 2021 Universitäten mit vollautomatisierten Rennwagen gegeneinander an und loten die Grenzen von Sensorik und Künstlicher Intelligenz (KI) aus.

Künstliche Intelligenz Mobilität Forschung
Cheops-Pyramide aus der Entfernung, im Vordergrund Palmen und Wasser
14.12.2023

Neue Podcastfolge von „We are TUM“

Die verborgene Kammer in der Cheops-Pyramide

Anfang 2023 machte die internationale Forschungsgruppe um Prof. Christian Große einen sensationellen Fund: Sie entdeckte eine bisher unbekannte Kammer in der Cheops-Pyramide von Gizeh. In dieser Folge von „We are TUM“ sprechen wir mit dem Forscher über seine Entdeckung und die Technik dahinter. Weitere Gäste sind Wolfgang Nowarre vom IT-Support und Jonas Bauer, Mitglied der studentischen Initiative TUfast Eco. Außerdem gibt Christa Jansen vom Studierendenwerk Tipps für eine erfolgreiche Wohnungssuche in München.

Community Mobilität Forschung Studium
Ein modularer elektrischer Traktor steht auf einem Feld.
13.11.2023
Lesezeit: 3 Min.

Forschung für die Elektrifizierung von landwirtschaftlichen Maschinen

Neuer Entwicklungsbaukasten für E-Traktoren

Lastwagen und landwirtschaftliche Maschinen machen es wegen ihrer besonderen Leistungsanforderungen Ingenieur:innen noch immer nicht leicht, sie in das Elektro-Zeitalter zu überführen. Forschende der Technischen Universität München (TUM) zeigen nun auf der Agrarfachmesse Agritechnica, wie ein Entwicklungsbaukasten für elektrische Traktoren aussehen kann. Die Plattform bietet Module für verschiedene Zwecke und bei Bedarf auch eine Art Powerbank als Wechselakku.

Mobilität Nachhaltigkeit Forschung
Vier Männer aus Wissenschaft, Industrie und Politik stehen vor einer Fotowand.
19.9.2023
Lesezeit: 1 Min.

Freistaat unterstützt TUM mit Freilandlabor für automatisierten und vernetzten Verkehr

Neues Testfeld für vernetzte Mobilitätssysteme

Die Technische Universität München (TUM) wird für ihre Mobilitätsforschung künftig mit einem eigenen Testfeld ausgestattet sein. Komplexe Verkehrsszenarien können auf der Anlage in Ottobrunn/Taufkirchen unter Laborbedingungen untersucht und das Zusammenwirken zukünftiger, autonomer Verkehrssysteme sowie deren sicherer und standardisierter Betrieb erforscht werden. Der Freistaat Bayern unterstützt das Vorhaben finanziell.

Mobilität Forschung
Studierende stehen um ein Versuchsfahrzeug herum und feiern ihren Sieg.
9.9.2023
Lesezeit: 3 Min.

TUM-Studierende holen Guinness-Weltrekord

Reichweitenstärkstes Elektroauto der Welt kommt aus München

Studierende der Technischen Universität München (TUM) haben das reichweitenstärkste Elektroauto der Welt entwickelt. Das Team fuhr über 2.573 Kilometer mit nur einer Akkuladung. Im Zuge der IAA Mobility kämpfte das Team am Flughafen München um den neuen Weltrekord und konnte den Titel erfolgreich nach München holen. Ganze sechs Tage dauerte der Versuch, für den das Team auf Feldbetten im Flughafenhangar schlief.

Mobilität Nachhaltigkeit Forschung Studium
Ein Kleinbus mit Dachaufbau und Sensorik zur Erprobung des Autonomen Fahrens fährt an der Universität vorbei.
1.9.2023
Lesezeit: 3 Min.

Autonomes Fahren, neue Mobilitätskonzepte und die Neuverteilung des öffentlichen Raums

TUM zeigt neues Forschungsfahrzeug auf der IAA

Mit dem Forschungsfahrzeug EDGAR präsentiert die Technische Universität München (TUM) ihre Fortschritte im Bereich des Autonomen Fahrens auf der IAA MOBILITY 2023 in München. Der Versuchsträger soll 2024 als Oktoberfest-Shuttle auf Münchens Straßen unterwegs sein und zeigen, dass er sich auch in schwierigen Situationen souverän im urbanen Umfeld bewegen kann. EDGAR eröffnet für den Messestand des Mobilitätsclusters MCube die Messewoche. Verteilt über sechs Tage bietet das Cluster auf dem Marienplatz Bürger:innen die Möglichkeit zum Dialog und zeigt Konzepte für die Mobilität von morgen. Auch am Königsplatz präsentieren sich Projekte der TUM.

Mobilität Nachhaltigkeit Forschung
A train is crossing a railway bridge
29.8.2023
Lesezeit: 1 Min.

Ergebnis der Münchner Mobilitätsstudie zum 49-Euro-Ticket

Deutschlandticket führt kaum zum Verzicht aufs Auto

Die Einführung des Deutschlandtickets hat zu einer Erhöhung der Ticket-Abozahlen für den Öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV) um 10 Prozent geführt. Aber nur ein Fünftel der Neu-Abonnenten haben bislang gleichzeitig auch ihre Autonutzung reduziert. Das zeigen die Daten des Forschungsprojekts Mobilität.Leben, das durch ein interdisziplinäres Forscher-Team der Technischen Universität München (TUM) am TUM Think Tank organisiert wurde.

Mobilität Nachhaltigkeit Forschung
Loader
Technische Universität München

Corporate Communications Center
Arcisstr. 21
80333 München
Tel. +49 89 289 22778
pressespam prevention@tum.de

Alle Ansprechpersonen

HSTS