Mobilität

An der TUM gestalten wir die nachhaltige Mobilität der Zukunft. Autonomes Fahren, Flugtaxis und neue Transportmittel wie der Hyperloop sind bei uns bereits Realität. Unsere intelligenten Verkehrsplanungs- und Transportkonzepte lassen urbane und ländliche Räume lebenswerter und attraktiver werden.

30.09.2022
Lesezeit: 4 Min.

Veranstaltung mit Ministerpräsident Söder und Minister Blume

Spatenstich für TUM Hyperloop-Teststrecke in Ottobrunn/Taufkirchen

Nächster Meilenstein für das Hyperloop-Forschungsprogramm der Technischen Universität München (TUM). Im Beisein von Bayerns Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder und dem Bayerischen Wissenschaftsminister Markus Blume, fand am 30.09.22 am Standort Ottobrunn/Taufkirchen der Spatenstich zur 24-Meter langen Teststrecke von TUM Hyperloop statt. Das Testsegment ist in Europa das erste seiner Art.

Mehr erfahren
Mobilität Nachhaltigkeit Forschung
Eine Person liest im Magazin Faszination Forschung
30.09.2022
Lesezeit: 2 Min.

„Faszination Forschung“ jetzt online lesen

Neue Ausgabe zu Smart Mobility

Mobilität und Warenverkehr müssen in Zukunft klimaschonender, lärm- und emissionsärmer, intelligenter und vernetzter gestaltet werden. Und neue Mobilitätsformen müssen in unsere existierenden Infrastrukturen eingebettet und in eine „lebenswerte“ Raumgestaltung integriert werden. In der neuen Ausgabe von Faszination Forschung lesen Sie, welche Ideen, Ziele und Projekterfolge die Forschenden der TUM zum Thema „Smart Mobility“ haben.

Mehr erfahren
Mobilität Forschung
Oliver Zipse (2.v.r.) mit TUM-Präsident Thomas Hofmann (2.v.l.) und den Dekannen Gunther Friedl und Christoph Gehlen.
27.09.2022
Lesezeit: 2 Min.

BMW-Vorstandsvorsitzender lehrt zur Transformation der Autoindustrie

Oliver Zipse zum Honorarprofessor berufen

Der Vorstandsvorsitzende der BMW AG, Oliver Zipse, ist neuer Honorarprofessor der Technischen Universität München (TUM). Zipse gibt seit 2019 an der TUM School of Management Lehrveranstaltungen zur Transformation der Automobilindustrie.

Mehr erfahren
Mobilität Campus Studium Präsident
13.09.2022
Lesezeit: 3 Min.

Forschende übertragen digitalen Zwilling des Verkehrs ins Auto

Vogelperspektive macht autonomes Fahren sicherer

Im Forschungsprojekt Providentia++ haben Forschende der Technischen Universität München (TUM) zusammen mit Industriepartnern eine Technologie entwickelt, die Fahrzeugperspektive auf Basis von Bordsensoren durch eine Sicht aus der Vogelperspektive zu ergänzen. Das erhöht die Sicherheit im Verkehr – auch für das autonome Fahren.

Mehr erfahren
Künstliche Intelligenz Mobilität
05.09.2022
Lesezeit: 3 Min.

Neue Erkenntnisse bei München-Studie zum 9-Euro-Ticket

Knapp über 50 Euro für Nachfolger-Ticket akzeptabel

Das 9-Euro-Ticket ist vorerst Geschichte und die Rufe nach einem Nachfolgemodell werden immer lauter. Im Zuge einer Studie hat die Technische Universität München mehr als 2000 Menschen während der Zeit des 9-Euro-Tickets begleitet und sie regelmäßig befragt. Neben der Abfrage des Mobilitätsverhalten spielte dabei auch der Preis, den die Teilnehmenden bereit wären für ein Nachfolgeticket zu bezahlen, eine wichtige Rolle.

Mehr erfahren
Mobilität Nachhaltigkeit Forschung
U-Bahn-Station in München
21.07.2022
Lesezeit: 3 Min.

Digital erfasstes Mobilitätsverhalten in der Region München

9-Euro-Ticket: Mehr Menschen fahren Bus und Bahn

Nach der Einführung des 9-Euro-Tickets haben viele Menschen in der Region München ihr Mobilitätsverhalten geändert. Eine Studie der Technischen Universität München (TUM) zeigt, dass mehr als 20 Prozent der Teilnehmenden vorher keine öffentlichen Verkehrsmittel genutzt haben und nun Bus und Bahn fahren. Gut ein Drittel war häufiger als zuvor im ÖPNV unterwegs. Als einziges Forschungsprojekt zum 9-Euro-Ticket erfasst die Untersuchung die tatsächlich zurückgelegten Wege digital.

Mehr erfahren
Mobilität Nachhaltigkeit Forschung
07.07.2022
Lesezeit: 1 Min.

Mobilität der Zukunft: Neuer MOOC zum Thema Urban Air Mobility

Luftverkehr gegen den urbanen Verkehrskollaps

Wie kann der Verkehrskollaps der globalen Multimillionenstädte verhindert werden? Ein Ausweg könnte nach oben führen: Urbaner Luftverkehr. Damit befasst sich ein neuer Massive Open Online Course (MOOC), den das Institute for LifeLong Learning der Technischen Universität München (TUM) zusammen mit dem Munich Aerospace Forschungsverbund anbietet.

Mehr erfahren
Mobilität Campus Studium
23.05.2022
Lesezeit: 1 Min.

Aufruf zur Beteiligung an Bürger-Forschungsprojekt

Veränderungen im Mobilitätsverhalten nach Entlastungspaket erfassen

Um die Zukunft der Mobilität im Großraum München geht es in einer neuen Studie der Technischen Universität München (TUM). Alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt und des Umlands haben die Möglichkeit, sich direkt daran zu beteiligen und so aussagekräftige Grundlagen für künftige politische Entscheidungen zu liefern. Von Mai bis Dezember 2022 finden Online-Befragungen statt, um das Mobilitäts-, Energienutzungs- und Konsumverhalten der Bürgerinnen und Bürger zu erfassen. Dabei geht es vor allem um die konkreten Auswirkungen des staatlichen Entlastungspakets mit der Senkung der Kraftstoffsteuer und dem Neun-Euro-Ticket für den öffentlichen Personennahverkehr für drei Monate.

Mehr erfahren
Mobilität
Das Team von DeepDrive.
16.02.2022
Lesezeit: 4 Min.

Start-up „DeepDrive“ baut Plattform mit integrierter elektrischer Antriebstechnik

Mit Plug-and-play zum Elektroauto

Die Entwicklung neuer Elektroauto-Modelle ist aufwändig und teuer. Die Gründer des Start-ups DeepDrive, das an der Technischen Universität München (TUM) gegründet wurde, wollen das ändern: Die von ihnen entwickelten modularen Plattformen mit integrierten Batterien und hocheffizienten Radnaben-Motoren beinhalten Antrieb, Lenkung, Bremsen und Fahrwerk. Auf dieser Basis können Hersteller schnell neue Modelle aufbauen und auf den Markt bringen.

Mehr erfahren
Mobilität Nachhaltigkeit Entrepreneurship
Prof. Markus Lienkamp glaubt an die Zukunft des autonomen Motorsports.
10.01.2022
Lesezeit: 4 Min.

Interview mit Prof. Markus Lienkamp zum autonomen Motorsport

„2025 könnten fahrerlose Rennwagen bei der Formel 1 mitfahren“

Ein Team der Technischen Universität München (TUM) hat eine Software entwickelt, die es möglich macht, Rennwagen ohne Fahrer im Motorsport antreten zu lassen. Damit konnte das TUM Autonomous Motorsport Team bei den Autonomous Challenges in Indianapolis und jüngst auf der CES in Las Vegas den 1. und 2. Platz belegen. Hat die Technologie das Potenzial, den Rennsport zu revolutionieren? Markus Lienkamp, Professor für Fahrzeugtechnik, gibt Antworten.

Mehr erfahren
Künstliche Intelligenz Mobilität Entrepreneurship Forschung
Loader
Technische Universität München

Corporate Communications Center
Arcisstr. 21
80333 München
Tel. +49 89 289 22778
pressespam prevention@tum.de

Alle Ansprechpersonen

HSTS