Aktuelles

Aktuelle Meldungen vom Campus oder neue Forschungsergebnisse: alles, was die Menschen an der Technischen Universität München (TUM) bewegt.


  • TUM-Präsident Thomas F. Hofmann mit den vier wiedergewählten Vizepräsidentinnen und Vizepräsidenten.
    • Campus
    • Lesezeit: 1 MIN

    Kontinuität für die Umsetzung der Agenda 2030

    Hochschulrat: Vizepräsidentinnen und -präsidenten wiedergewählt

    Der Hochschulrat der Technischen Universität München (TUM) hat zum 1. Oktober vier Geschäftsführende Vizepräsidentinnen und -präsidenten im Amt bestätigt: Prof. Gerhard Müller für den Bereich Studium und Lehre, Prof. Claudia Peus für Talent Management und Diversity, Prof. Juliane Winkelmann für Internationale Allianzen und Alumni und Dr. Hans Pongratz für IT-Systeme & -Dienstleistungen.

  • Prof. Dr. Sherry Suyu
    • Forschung
    • Lesezeit: 1 MIN

    Sherry Suyu erhält Berkeley-Preis 2021

    Hohe Auszeichnung durch die Amerikanische Astronomische Gesellschaft

    Sherry H. Suyu, Professorin für beobachtende Kosmologie an der Technischen Universität München (TUM) und Gruppenleiterin am Max-Planck-Institut für Astrophysik (MPA), erhält den Lancelot M. Berkeley-New York Community Trust Preis für verdienstvolle Arbeiten in der Astronomie 2021. Mit ihrem Team hat sie in den letzten Jahren eine von allen bisherigen Methoden unabhängige Bestimmung der Hubble-Konstante entwickelt, die ein Maß für die Expansion des Universums darstellt.

  • Frau Prof. Koegel-Knabner mit Studierenden und Doktoranden bei der Bodenprobenentnahme im Freisinger Waldgebiet.
    • Forschung
    • Lesezeit: 4 MIN

    Schlüssel für langfristige Speicherung von CO2 in Böden

    Mikrobielle Interaktionen stabilisieren Kohlenstoff im Boden

    Böden spielen in der langfristigen Speicherung von CO2 und somit in dessen Reduktion in der Atmosphäre eine wichtige Rolle und tragen so zur Verlangsamung des Klimawandels bei. Um diese Mechanismen besser zu verstehen, hilft ein Blick in die kleinste Welt der Bodenmikroorganismen: Eine internationale und interdisziplinäre Gruppe von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern hat nun erforscht, wie Mikroorganismen miteinander interagieren und so zu Kohlenstoffabbau und -speicherung in terrestrischen Ökosystemen beitragen.

  • Blick in das Innere der Hochdruck-Presse SAPHiR am FRM II.
    • Forschung
    • Lesezeit: 3 MIN

    So entstehen Stein-Eisen Meteoriten

    Hochdruckpresse SAPHiR löst Rätsel des Sonnensystems

    Meteoriten ermöglichen uns Einblicke in die frühe Entwicklung des Sonnensystems. Mithilfe des Instruments SAPHiR der Forschungs-Neutronenquelle Heinz Maier-Leibnitz (FRM II) der Technischen Universität München (TUM) ist es einem Wissenschaftsteam erstmals gelungen, die Entstehung von Stein-Eisen Meteoriten, sogenannten Pallasiten, vollständig experimentell zu simulieren.

  • Studierende in der Bibliothek auf dem Campus Heilbronn.
    • Campus
    • Lesezeit: 3 MIN

    TUM verstärkt Campus Heilbronn mit Informatik

    Dieter Schwarz Stiftung finanziert elf weitere Professuren

    Der Campus Heilbronn der Technischen Universität München (TUM) wird zum Leuchtturm für die Gestaltung des digitalen Wandels: Die Dieter Schwarz Stiftung finanziert elf Informatik-Professuren an der TUM, die gemeinsam mit den seit 2018 geförderten Professuren aus den Wirtschaftswissenschaften an der Schnittstelle von Management und Technologie forschen und lehren. Dabei wird der Schwerpunkt auf dem Information Engineering liegen – ein entscheidender Baustein der digitalen Transformation in Unternehmen.

  • Maispflanzen
    • Forschung

    Warum der Mais manchmal weit vom Stamm fällt

    Maispflanzen an den Klimawandel anpassen

    Erstmals entschlüsselten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler das europäische Mais-Genom. Insbesondere für den Maisanbau in Gebieten mit geringer Ernte und für künftige Herausforderungen durch den Klimawandel könnten die Erkenntnisse des Forschungsteams um Klaus F.X. Mayer, Leiter der Arbeitsgruppe „Pflanzengenom und Systembiologie“ am Helmholtz Zentrum München, und Chris-Carolin Schön, Professorin für Pflanzenzüchtung an der Technischen Universität München, wertvoll werden.

  • Frau mit Laptop und Kaffeetasse in ihrer Wohnung
    • Covid-19, Forschung
    • Lesezeit: 1 MIN

    Starke Impulse für Digitalisierung, weniger für Nachhaltigkeit

    Umfrage zu Auswirkungen der Corona-Krise auf die Wirtschaft

    Die digitale Transformation in Unternehmen wird durch die Corona-Krise beschleunigt – aktuelle Tendenzen hin zu mehr Nachhaltigkeit und einer veränderten Wirtschaftsordnung dürften dagegen nur vorübergehend sein. Diese Prognose ergibt eine Befragung von mehr als 200 Expertinnen und Experten für Digitalisierung, Künstliche Intelligenz und Technologie in Deutschland durch die Technische Universität München (TUM), die Bertelsmann Stiftung und den Münchner Kreis.

  • Roboter stehen in einem Kollektiv zusammen und im Hintergrund fotografieren Menschen die Roboter
    • Termin
    • Lesezeit: 1 MIN

    Neue KI-Plattform feiert auf der automatica Premiere

    Munich School of Robotics and Machine Intelligence präsentiert munich_i

    Die Munich School of Robotics and Machine Intelligence (MSRM) der Technischen Universität München (TUM) geht gemeinsam mit der automatica, der internationalen Leitmesse für Automation und Robotik, neue Wege: Vom 8. bis 11. Dezember 2020 präsentiert sie unter dem Namen munich_i eine einzigartige Plattform zum Austausch über Künstliche Intelligenz (KI) und Robotik. Ziel ist es, weltweit führende Köpfe zusammenzubringen und die Technologien verantwortungsvoll voranzutreiben.

  • Der Höchstleistungsrechner Super MUC am Leibniz Rechenzentrum (LRZ) in Garching.
    • Forschung
    • Lesezeit: 3 MIN

    Daten aus der Forschung effektiver teilen

    Nationale Forschungsdateninfrastruktur: TUM an drei Konsortien beteiligt

    Bund und Länder wollen Forschungsdaten einfacher zugänglich machen. Das Ziel: der Aufbau einer nationalen Forschungsdateninfrastruktur. Jetzt wurden neun Konsortien ausgewählt, die solche Strukturen für verschiedene Forschungsbereiche entwickeln. Die Technische Universität München (TUM) bringt ihre Expertise auf dem Gebiet Data Science ein und ist an drei Konsortien beteiligt. Diese befassen sich mit Daten aus den Ingenieurwissenschaften, der Katalyse- und der Genomforschung.

  • Olympisches Dorf Tokyo 2020
    • Covid-19, TUM in den Medien
    • Lesezeit: 1 MIN

    Spiele in Pandemie-Zeiten werden anders

    Prof. Ulrike Protzer und Prof. Henning Wackerhage in der ZDF SPORTreportage

    Tokio hätte nach 1964 zum zweiten Mal seine Spiele feiern können. Doch dann kam Corona. Ein Jahr vor den verschobenen Olympischen Sommerspielen sind die Fragezeichen größer denn je. Im Gespräch mit dem Sportbiologen, Prof. Henning Wackerhage, der Virologin Prof. Ulrike Protzer sowie Sportlern und weiteren Experten geht das Team der SPORTreportage der Frage auf den Grund, ob es Olympia 2021 geben kann und – wenn ja – unter welchen Bedingungen.