Aktuelles

Aktuelle Meldungen vom Campus oder neue Forschungsergebnisse: alles, was die Menschen an der Technischen Universität München (TUM) bewegt.


    • Campus, Präsident
    • Lesezeit: 7 MIN

    Zahlreiche Erfolge für die Universität in 2021

    Jahresfeier der TUM „Dies Academicus“

    Mit dem „Dies Academicus“ hat die Technische Universität München (TUM) das Hochschuljahr feierlich ausklingen lassen. Obwohl das Universitätsleben auch 2021 ganz maßgeblich von den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie geprägt wurde, konnte Präsident Thomas F. Hofmann über großartige Erfolge von Studierenden, Mitarbeitenden, Fördernden und Freunden der TUM berichten. Er dankte der TUM Familie für ihr enormes Engagement. Besonders würdigte er das medizinische Personal an den Kliniken der TUM für seinen Einsatz unter „unglaublicher Dauerbelastung“.

  • Die Co-Autoren Prof. Frank Pollmann, Prof. Michael Knap und Yujie Liu im Physik-Department auf dem Forschungscampus Garching der Technischen Universität München
    • Quantentechnologie, Forschung
    • Lesezeit: 3 MIN

    Simulationen mit Quantencomputer

    Quantenprozessor liefert Einblicke in exotische Zustände in Quantenmaterialien

    Während die Anzahl der Qubits und die Stabilität der Quantenzustände die derzeitigen Quantencomputer noch begrenzen, gibt es Fragen, in denen diese Prozessoren ihre enorme Rechenleistung bereits nutzen können. In Zusammenarbeit mit dem Google Quantum AI Team haben Wissenschaftler der Technischen Universität München (TUM) und der University of Nottingham mit einem Quantenprozessor den Grundzustand eines sogenannten Toric Code-Hamiltonian simuliert – ein archetypisches Modellsystem in der modernen Physik der kondensierten Materie, das ursprünglich im Zusammenhang mit der Quantenfehlerkorrektur vorgeschlagen wurde.

    • Nachhaltigkeit, Campus, Präsident
    • Lesezeit: 1 MIN

    TUM koordiniert Zukunftslabor für Grünen Wasserstoff

    Fünf Millionen Euro für Nachhaltigkeitsforschung vom Bund

    Klimaneutral erzeugter Wasserstoff gilt als einer der wichtigsten Energieträger der Zukunft. An der Technischen Universität München (TUM) entsteht deshalb ein internationales Zukunftslabor mit Forschenden aus 13 Ländern. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) stellt dafür über drei Jahre bis zu fünf Millionen Euro zur Verfügung, wie es am Mittwoch mitteilte.

  • Portraits der drei Gewinnerinnen des Ideenwettbewerb Academicus 2021
    • Campus, Studium
    • Lesezeit: 2 MIN

    Ausgezeichnete Ideen für einen lebendigen Campus

    Die Gewinnerinnen des Ideenwettbewerbs Academicus 2021 wurden gekürt

    Seit fast 20 Jahren werden mit dem Academicus Ideen von Studierenden, Lehrenden und Mitarbeitenden ausgezeichnet, die kreative Impulse für Studium, Lehre und Campusleben an der TUM bieten. Beim diesjährigen Wettbewerb hat die Jury mit dem „Outdoor-Hörsaal“, „TUMgoesOutside“ und „Community Tables“ drei Vorschläge prämiert, die die Campus der TUM noch lebendiger, bunter und offener machen möchten.

  • Gärten und Stadt - passt das zusammen
    • Nachhaltigkeit, Campus, Termin
    • Lesezeit: 2 MIN

    Urbane Gärten - Ökosysteme für Mensch und Natur

    TUM@Freising-Vortrag virtuell und vor Ort

    Gärten in der Stadt liefern eine neue Perspektive für Naturschutzmaßnahmen und Naturverbundenheit. Wie können urbane Gärten zum Erhalt der biologischen Vielfalt beitragen und inwiefern nutzen sie der menschlichen Gesundheit? Monika Egerer, Professorin für Urbane Produktive Ökosysteme an der Technischen Universität München (TUM), erklärt im TUM@Freising-Vortrag am Montag, 13. Dezember 2021, wie Ökosysteme in unserer Nachbarschaft Lebensraum für Tiere, Pflanzen und Menschen bieten können. Die Veranstaltung findet in hybrid statt.

  • Robin Allert von QuantumDiamonds jubelt bei der Verleihung des TUM IDEAwards.
    • Künstliche Intelligenz, Quantentechnologie, Nachhaltigkeit, Entrepreneurship
    • Lesezeit: 5 MIN

    TUM IDEAward für Quanten-Tech-Gründungsprojekt

    Neuer Preis für internationale Start-up-Teams ausgelobt

    Diamanten für die Quantentechnologie, ein Test für Harnwegsinfekte und eine Machine-Learning-Methode für Computerspiel-Tests: Diese drei Gründungsideen sind gestern mit dem TUM IDEAward ausgezeichnet worden. Premiere hatte der TUM Deep Tech IDEAward für Teams, die sich in anderen Ländern gefunden haben und in München ein Start-up auf den Weg bringen wollen.

    • Künstliche Intelligenz, Campus
    • Lesezeit: 2 MIN

    Humboldt-Professuren Nummer Neun und Zehn für die TUM

    Stefanie Jegelka und Suvrit Sra erhalten Spitzenprofessuren für Künstliche Intelligenz

    Die Technische Universität München (TUM) hat im Wettbewerb um den höchstdotierten Forschungspreis Deutschlands zwei weitere Erfolge erzielt: Prof. Stefanie Jegelka und Prof. Suvrit Sra werden jeweils mit einer Alexander von Humboldt-Professur für Künstliche Intelligenz (KI) ausgezeichnet. Beide forschen bislang am Massachusetts Institute of Technology (MIT) und sollen nun an die TUM wechseln. Die TUM hat damit als einzige deutsche Universität zehn Humboldt-Professuren eingeworben.

  • Massenspektrometrische Analysen eines Forschungsteams
    • Forschung
    • Lesezeit: 3 MIN

    Scharfe Muttermilch?

    Scharfstoff aus Pfeffer gelangt nach dem Essen in Muttermilch

    Piperin ist für die Schärfe von Pfeffer verantwortlich. Wie eine aktuelle Analyse von Muttermilchproben im Rahmen einer Humanstudie zeigt, gelangt der Scharfstoff nach dem Essen eines pfefferhaltigen Currygerichts auch in die Milch stillender Frauen. Die unter Führung der Technischen Universität München (TUM) gewonnenen Erkenntnisse tragen dazu bei, Mechanismen zu entschlüsseln, die unsere Nahrungsvorlieben bereits im Säuglingsalter prägen.