Wie könnte die Situation der Flüchtlinge in Deutschland verbessert werden?
Wie könnte die Situation der Flüchtlinge in Deutschland verbessert werden? (Bild: Oleg Fedorkin/fotolia)
  • Termin

Präsentation "Flucht und Ankunft" auf den "Social Design Elevation Days"Studierende erarbeiten Projekte für Flüchtlinge

Woher stammen die Flüchtlinge, die in immer größerer Zahl nach Deutschland kommen? Welche Perspektiven haben sie? Und wie könnte ihre Situation verbessert werden? Studierende der Fakultät für Architektur der Technischen Universität München (TUM) haben  drei Projekte erarbeitet, die zur Verbesserung der Lebensumstände der Flüchtlinge in Deutschland beitragen sollen. 

Industriedesigner und Architekten befassen sich nicht nur mit Gebäuden oder der Gestaltung von Objekten. Auch gesellschaftliche Probleme können mit gestalterischen Methoden angegangen werden. Zehn Studierende der Fakultät für Architektur haben sich unter der Leitung des Lehrstuhls für Industrial Design über mehrere Monate mit dem Thema "Flucht und Ankunft" beschäftigt. Das Ergebnis sind drei engagierte Projekte, die nun auf den "Social Design Elevation Days" der Hans-Sauer-Stiftung in München vorgestellt werden. 

Kochkurs: Flüchtlinge zeigen deutschen Teilnehmern, wie traditionelle Gerichte zubereitet werden. Ziel ist der interkulturelle Austausch. 
Information: Eine Webplattform soll in Deutschland angekommene Flüchtlinge mit grundlegenden Informationen versorgen. Zum Beispiel über ärztliche Versorgung, Sprachkurse oder das Asylverfahren.
Nachhilfe: Flüchtlinge in Schule und Ausbildung erhalten kostenlos Nachhilfe von Studierenden der TUM. Vermittelt wird dies über die Plattform "Cultureklatsch". Dieses Projekt ist bereits angelaufen. 

Die Präsentation findet am Dienstag, 24. Februar, von 14 bis 15.30 Uhr im Impact Hub Munich, Gotzingerstraße 8, 81371 München statt. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Weitere Informationen:

Technische Universität München

Corporate Communications Center