Die Wissenschaftler auf der Suche nach Hefespuren im alten Bierkeller. (Foto: Daniel Kalker / dpa)
Die Wissenschaftler auf der Suche nach Hefespuren im alten Bierkeller. (Foto: Daniel Kalker / dpa)
  • TUM in den Medien

Deutschlandfunk berichtet über die Geheimnisse der BraukunstHefejagd im tiefsten Bierkeller Deutschlands

Die bei weitem wichtigste Zutat des Bieres ist die Hefe. Ohne sie findet kein Gärprozess statt und somit auch kein Alkohol, keine Kohlensäure und keine würzigen Aromen. Zwei Wissenschaftler, darunter Dr. Mathias Hutzler vom Forschungszentrum Weihenstephan für Brau- und Lebensmittelqualität, begeben sich im angeblich tiefsten Bierkeller der Welt auf die Suche nach alten Hefestämmen. Deutschlandfunk hat die Forscher begleitet und berichtet darüber, wie die Entdeckungen zur heutigen Hefevielfalt in Braukesseln beitragen können.  

Der Beitrag auf Deutschlandfunk zum Nachhören, 16.08.2016 (5:33 Min.)

Die Verfügbarkeit der Beiträge ist unter Umständen zeitlich begrenzt.

Mehr Informationen:

Technische Universität München

Corporate Communications Center