Studierende am Campus in Weihenstephan
Der Campus in Weihenstephan füllt sich wieder mit Leben.
Bild: Andreas Heddergott / TUM
  • Studium
  • Lesezeit: 2 MIN

Historische Rekorde bei Einschreibungen aus dem AuslandDie TUM wächst auf 48.000 Studierende

Die Attraktivität der Technischen Universität München (TUM) für Talente aus aller Welt ist ungebrochen. Wie im Vorjahr haben sich circa 14.000 Studierende in München, Garching, Freising, Straubing und Heilbronn neu in einen der rund 180 Studiengänge eingeschrieben. Damit wächst die Zahl der Immatrikulierten erstmals auf 48.000, mit einem Rekordanteil von 38 Prozent ausländischer Studierender.

Am kommenden Montag starten rund 7.300 Studierende ihr erstes Semester in einem Bachelor- oder einem anderen grundständigen Studiengang, ähnlich viele wie in den beiden Vorjahren. Zum ersten Mal beginnen mehr als 2.000 Studierende aus dem Ausland ihre Studienlaufbahn an der TUM. Auch in den Masterstudiengängen gibt es erneut einen Rekord bei den Einschreibungen internationaler Studierender: Rund 3.300 der 5.600 Master-Erstsemester kommen aus aller Welt. Weitere Studierende haben sich neu in höhere Semester eingeschrieben, sodass nun erstmals 48.000 Talente an der TUM lernen.

„Tauschplatz des Wissens“

Studierende und Lehrende kehren zum Wintersemester auf den Campus zurück. Die Lehrveranstaltungen finden wieder weitgehend in Präsenz statt, vor allem wenn es um praktische Übungen, Projektarbeit im Team und andere interaktive Formate geht. Zugleich wird die TUM die Stärken digitaler Lehre sinnvoll einsetzen: Die Studierenden können sich geeignete Lerninhalte orts- und zeitunabhängig aneignen, sodass am Campus wertvolle Zeit für gemeinsame Arbeit und Vertiefung gewonnen wird.

„Wir freuen uns sehr darauf, den Campus wieder mit Leben zu füllen“, sagt Thomas F. Hofmann, Präsident der TUM. „Unsere Universität verstehen wir als einen Tauschplatz des Wissens, für den der kreative Austausch und die kritische Diskussion elementar sind. In den vergangenen drei Semestern haben wir alle gespürt, wie wichtig dabei der persönliche Kontakt ist. Gleichzeitig hat sich bestätigt, dass die Modernisierung der Lehre mit faszinierenden digitalen Möglichkeiten der richtige Weg ist, den wir bereits lange vor der Pandemie eingeschlagen haben. Der optimalen Verknüpfung von Präsenz- und Onlinelehre gehört die Zukunft.“

Besondere Formate aufgrund der Pandemie

Dass die TUM ihre Studierenden optimal auf die Berufswelt vorbereitet, zeigt regelmäßig das „Global University Employability Ranking“, in dem Unternehmen die Qualität der Absolventinnen und Absolventen bewerten. Hier steht die TUM auf Rang zwölf weltweit. Um die Schwierigkeiten auszugleichen, die durch die Pandemie verursacht wurden, hat sie für ihre Studierenden eine Vielzahl besonderer Formate vorbereitet. Dazu gehören beispielsweise gezielte Vorkurse in Kleingruppen, erhöhte Betreuungsschlüssel bei Praktika sowie Mentoring- und Buddyprogramme.

Alle Präsenzveranstaltungen werden selbstverständlich mit Infektionsschutzmaßnahmen organisiert. In diesen Tagen finden an mehreren Standorten der TUM erneut Impfaktionen statt, bei denen sich Studierende ohne Voranmeldung gegen Covid-19 impfen lassen können.

Technische Universität München

Corporate Communications Center Klaus Becker
klaus.becker(at)tum.de

Weitere Artikel zum Thema auf www.tum.de:

Studierende beim HackaTUM

Unternehmen bescheinigen optimale Studienqualität

Unternehmen weltweit schätzen die Absolventinnen und Absolventen der Technischen Universität München (TUM). Dies zeigt die neue Ausgabe des „Global University Employability Ranking“, in dem die TUM auf Rang 13 steht. Sie…

Neue TUM School of Engineering and Design offiziell gestartet

Die Technische Universität München (TUM) setzt ihre strategische Strukturreform kraftvoll fort. Als vierte von insgesamt sieben Schools wurde am Montag die neue TUM School of Engineering and Design mit einem feierlichen…

Willkommen an der TUM!

Für Universitätspräsident Prof. Thomas F. Hofmann ist es „das schönste Event des Jahres“: Tausende neue Studierende der Technischen Universität München (TUM) konnte er am Montag beim Erstsemesterempfang am Campus in…

TUM-Campus Straubing wächst weiter

Der Straubinger Campus für Biotechnologie und Nachhaltigkeit der Technischen Universität München (TUM) wächst weiter. Am Donnerstag wurde der rund 4.200 Quadratmeter große Neubau für den Forschungsbereich Nachhaltige Chemie…

„Kommt zurück an die Uni!“

Die neuen staatlichen Coronaregeln in Bayern bieten nach Ansicht des Vizepräsidenten für Studium und Lehre der Technischen Universität München (TUM), Prof. Gerhard Müller, eine gute Grundlage für ein Präsenzstudium im…

Studierende in Luft- und Raumfahrt haben hervorragende Berufschancen.

Neue Studiengänge zum Wintersemester

Die Technische Universität München (TUM) startet zum kommenden Wintersemester fünf neue Studiengänge. Sie stärkt damit ihr Lehrangebot sowohl in der neuen Fakultät Luftfahrt, Raumfahrt und Geodäsie als auch im…

Studierende der TUM

Studierende geben der TUM hervorragende Noten

Die Studierenden der Technischen Universität München (TUM) haben ihrer Universität ein sehr gutes Zeugnis ausgestellt. Für das Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) haben sie zahlreiche Aspekte des Studiums…

Absolventinnen und Absolventen der TUM weltweit gefragt

Absolventinnen und Absolventen der Technische Universität München (TUM) gehören zu den gefragtesten auf dem internationalen Arbeitsmarkt. Dies bescheinigt Platz zwölf im aktuellen „Global University Employability Ranking“,…