TUM in den Medien

Sendung verpasst? Die Medien-Seite zeigt eine Auswahl aktueller Fernseh- und Radio-Beiträge über die TUM. 

  • Claudia Seilwinder und Sebastian Meyer auf dem bekiesten Flachdach eines TUM-Gebäudes.
    • Nachhaltigkeit, TUM in den Medien
    • Lesezeit: 1 MIN

    Wohnraum für Wildtiere und Menschen

    ARD „Erlebnis Erde“: Animal-Aided Design im Wohnungsbau

    Grün- und Freiräume, die dem Menschen als Orte der Erholung und Geselligkeit dienen und die der Aufenthaltsort der Wildtiere sind, werden aufgrund der zunehmenden baulichen Verdichtung immer knapper. Ein interdisziplinäres Wissenschaftsteam um Wolfgang Weisser, Professor für Terrestrische Ökologie an der Technischen Universität München, hat eine Methode entwickelt, um die Bedürfnisse von Wildtieren in die Städteplanung zu integrieren.

  • Grünflächen sind wichtige Elemente in der städtebaulichen Planung der Zukunft.
    • Mobilität, Nachhaltigkeit, Campus, TUM in den Medien
    • Lesezeit: 2 MIN

    "Grüne Stadt der Zukunft" unter den Finalisten

    Online-Abstimmung für Nachhaltigkeitspreis bis 15.11.

    Städte und städtische Lebensstile sind eine wesentliche Ursache des Klimawandels. Gleichzeitig sind Städte aber zunehmend von den Folgen des Klimawandels und damit auch von Extremereignissen wie Hitzewellen und Starkregen betroffen. Das Projekt Grüne Stadt der Zukunft präsentiert Lösungsansätze zum Umgang mit den Herausforderungen des Klimawandels und der baulichen Verdichtung in wachsenden Städten. Dafür wurde es für den Deutschen Nachhaltigkeitspreises im Bereich Forschung nominiert. Das Siegerprojekt wird über ein öffentliches Online-Voting ermittelt.

    • Künstliche Intelligenz, Mobilität, TUM in den Medien
    • Lesezeit: 1 MIN

    Wie können autonome Autos Entscheidungen treffen?

    BR "beta stories": TUM-Forschungsteam entwickelt fairen Algorithmus

    Mithilfe von selbstfahrenden Autos könnte die Anzahl der Verkehrsunfälle drastisch sinken. Doch wie entscheidet eine Künstliche Intelligenz, wenn ein Zusammenstoß unausweichlich ist? Die Wirtschaftsethikern Franziska Poszler und der Ingenieur Maximilian Geißler arbeiten an der Technischen Universität München an einem "fairen" Algorithmus.

    • Künstliche Intelligenz, TUM in den Medien

    „Ihr kennt doch Iron Man – das ist mein Beruf“

    Professor Sami Haddadin bei Terra X plus Schule vom ZDF

    Wie wird man ein Robotik-Forscher? Muss man dafür etwas Bestimmtes studieren? Wie bringt man Robotern Denken und Handeln bei und wie sieht der Alltag eines Uni-Professors aus? Diese Fragen beantwortet Prof. Sami Haddadin, Direktor der Munich School of Robotics and Machine Intelligence (MSRM) an der Technischen Universität München (TUM) in einer neuen Folge „Superjob“ von ZDF Terra X plus Schule.

  • Eine Pizza wird im Steinofen gebacken.
    • TUM in den Medien
    • Lesezeit: 1 MIN

    Die Wissenschaft von der perfekten Pizza

    WDR Wissenschaftsmagazin Quarks an der TUM School of Life Sciences

    Kann ein Profi-Pizza-Bäcker eine Pizza „wie beim Italiener“ auch in einem gewöhnlichen heimischen Backofen herstellen? Um das herauszufinden, hat der Profi-Pizza-Bäcker Filippo Licciardo, Mitglied der Pizza-Nationalmannschaft Deutschland, gemeinsam mit PD Dr. Mario Jekle, Leiter der Arbeitsgruppe Getreidetechnologie und -verfahrenstechnik am Lehrstuhl für Brau- und Getränketechnologie, und Wissenschaftlerin Thekla Alpers einige Pizzas gebacken.

  • Grafik 50 Jahre Sendung mit der Maus / Bild: WDR
    • Campus, TUM in den Medien
    • Lesezeit: 6 MIN

    Alles Gute, Sendung mit der Maus!

    Wir gratulieren zum 50. Geburtstag – TUM-Hyperloop in der Geburtstagssendung

    Die Maus hat Geburtstag – und an der TUM feiern wir auch #mitderMaus! Zu ihrem 50. Geburtstag am 7. März wünschen wir der „Sendung mit der Maus“ (WDR) alles Gute – und sagen Danke für so viele Jahre Inspiration und Neugier auf Natur, Wissenschaft und Technik. Zum Geburtstag gab es von uns ein 3D-Maus-Brot, eine gesunde Torte, viele schöne Erinnerungen, und einen Auftritt des TUM-Hyperloop-Teams in der Jubiläumssendung.

  • Forschungs-Brennstoffzelle, hergestellt am Lehrstuhl für Technische Elektrochemie
    • Mobilität, Nachhaltigkeit, TUM in den Medien
    • Lesezeit: 1 MIN

    Wasserstoff – der Energieträger von morgen?

    ARTE Xenius zu Besuch am Lehrstuhl für Technische Elektrochemie

    Ist Wasserstoff der Energieträger von morgen? In ihrem Filmbeitrag zeigen Caroline du Bled und Gunnar Mergener Beispiele, wie die Wasserstoffwirtschaft der Zukunft aussehen könnte. Unter anderem besuchen sie den Lehrstuhl für Technische Elektrochemie an der Technischen Universität München, der an der Weiterentwicklung von Brennstoffzellen forscht. Der Beitrag zeigt unter anderem, wie Eisen durch Reduktion mit Wasserstoff hergestellt werden kann und wie eine Brennstoffzelle aufgebaut wird.

  • Künstliche Intelligenz hilft den Medizinerinnen und Medizinern bei der Analyse von Roentgenbildern.
    • Covid-19, Künstliche Intelligenz, Forschung, TUM in den Medien
    • Lesezeit: 51 MIN

    Große medizinische und technische Fortschritte erzielt

    Zweiteiliger TV-Bericht in Sat.1 Bayern über die Corona-Forschung der TUM

    Bei der Behandlung von COVID-19-Patienten haben Medizinerinnen und Mediziner sowie Forschende der Technischen Universität München (TUM) und des dazu gehörenden Uni-Klinikums rechts der Isar große Fortschritte gemacht. Das reicht von der Grundlagenforschung zur Entwicklung von Medikamenten über die Erforschung überlappender Gene bis hin zur automatischen Auswertung von Röntgenbildern mit Hilfe Künstlicher Intelligenz.