TUM – Technische Universität München Menü
Bundeskanzlerin Merkel trifft die Gründer des Start-ups Magazino.
Bundeskanzlerin Merkel trifft die Gründer des Start-ups Magazino. Die TUM-Ausgründung entwickelt Roboter für die Logistik. (Foto: Heddergott / TUM)
  • Campus

Angela Merkel: "UnternehmerTUM beispielhaft in Deutschland"

Bundeskanzlerin besucht Gründerzentrum der TUM

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat heute das Zentrum für Innovation und Gründung an der TU München, UnternehmerTUM, besucht. Nach einem Gespräch mit Gründern von TUM-Start-ups, UnternehmerTUM-Gesellschafterin Susanne Klatten und TUM-Präsident Wolfgang A. Herrmann betonte die Kanzlerin die große Bedeutung der Gründungsförderung für die Innovationsfähigkeit Deutschlands. Sie zeigte sich beeindruckt von den Entrepreneurship-Aktivitäten der TUM, aus der seit 1990 mehr als 700 Unternehmen mit heute rund 14.000 Arbeitsplätzen hervorgegangen sind.

„Das Zentrum ist eine Brutstätte – im besten Sinne des Wortes – für innovative Start-ups“, sagte die Kanzlerin. „Hier fließt das gesamte Wissen einer herausragenden Technischen Universität ein, hier fließt aber auch das gesamte Wissen eines klassischen gewachsenen Industriestandorts wie München ein, und hier fließt die Innovationskraft junger Unternehmerinnen und Unternehmer ein.“ Die Region München sei damit beispielhaft für andere Orte in Deutschland.

Auch der starke deutsche Mittelstand sei nicht von alleine entstanden, betonte Merkel. „Wir verkennen manchmal, wie wichtig heute staatliche Förderung, politische Rahmenbedingungen, Beratung und die Hilfe von Netzwerken sind.“ Die Bezugsgrößen müssten die USA, Israel und zunehmend auch China sein. „Wir sind nicht immer so schnell, wie wir sein müssten.“

TUM-Präsident: „Unternehmergeist muss zur Grundeinstellung werden“

Auch TUM-Präsident Herrmann betont die Bedeutung einer unternehmerischen Kultur für die Wirtschaftskraft Deutschlands: „Vor allem im digitalen Wandel brauchen wir risikobereite Gründer. Unternehmergeist muss zur Grundeinstellung unserer Gesellschaft werden. Als Dienerin der Gesellschaft unterstützt die TUM Wissenschaftler und Studierende, ihre Erkenntnisse und Entwicklungen in marktfähige Produkte und Dienstleistungen umzusetzen – mehr noch: Sie motiviert diejenigen, die zuvor gar nicht über den Wert des Unternehmers reflektiert oder gar über ein eigenes Unternehmen nachgedacht haben.“

Kanzlerin trifft Gründer in Hightech-Werkstatt

Die TUM und die UnternehmerTUM GmbH bieten Gründerteams Beratung und Begleitung bei allen wichtigen Schritten, von der Entwicklung eines Geschäftsmodells bis zum Team-Building-Workshop, vom Management-Training bis zur Suche nach Investoren. Die Start-ups finden alle Angebote unter einem Dach: im europaweit einmaligen Entrepreneurship Center auf dem Campus Garching, das in diesem Jahr eröffnet wurde.

Dort besichtigte die Bundeskanzlerin die Hightech-Werkstatt „MakerSpace“, in der Start-ups Ausrüstung für den Bau von Prototypen und Kleinserien nutzen können. Auch Büros für die Startphase der Gründung stehen im Entrepreneurship Center zur Verfügung. Im selben Gebäude forschen die vier Professuren des TUM Entrepreneurship Research Institute, sodass sich Praxis und Forschung optimal austauschen können. Diese Konstellation ist ein deutsches Novum.

TUM-Ausgründungen an der New Yorker Börse

Von den rund 700 Unternehmen, die seit 1990 aus der TUM ausgegründet wurden, sind 600 erfolgreich am Markt. 7 Unternehmen sind an der New Yorker Börse notiert. Die TUM-Start-ups erwirtschaften durchschnittlich rund 3 Millionen Euro Umsatz im Jahr.

Laut dem jüngsten „Gründungsradar“ des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft fördert keine große Hochschule Unternehmensgründungen so gut wie die TUM. Erfolgreich war die TUM mit ihrem Konzept auch beim „EXIST IV Gründungskultur“-Wettbewerb des Bundeswirtschaftsministeriums. Sie wird von 2011 bis 2016 mit insgesamt 2,7 Millionen Euro gefördert.

Mehr Informationen:
Entrepreneurship an der TUM

UnternehmerTUM

Hochauflösende Bilder zum Download:
https://mediatum.ub.tum.de/?id=1276214

Corporate Communications Center

Technische Universität München Klaus Becker
klaus.becker(at)tum.de

Weitere Artikel zum Thema auf www.tum.de:

Wirtschaftsminister Peter Altmaier mit Heltmut Schönenberger und Susanne Klatten von UnternehmerTUM und TUM-Vizepräsident Thomas Hofmann. (Bild: UnternehmerTUM / B. Willer)

Bundeswirtschaftsminister besucht UnternehmerTUM

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat gestern UnternehmerTUM besucht, das Zentrum für Innovation und Gründung an der TU München. Der Minister tauschte sich mit Gründerinnen und Gründern sowie mit...

Entrepreneurship Center auf dem Campus Garching

UnternehmerTUM wird Digital Hub

UnternehmerTUM, das Zentrum für Innovation und Gründung an der TUM, ist von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel zum Digital Hub Mobility ernannt worden. Es ist damit eines der ersten fünf regionalen Innovationszentren,...

Vizepräsident Thomas Hofmann gratuliert den Gründern Andreas Schuster, Andreas Sichert und Richard Aumann.

Mit recycelter Energie zum Start-up-Erfolg

Abwärme in Strom umwandeln: Mit einem neuen Verfahren ist dies heute nicht mehr nur in Großkraftwerken, sondern auch in Anlagen mit niedrigen Temperaturen und in Fahrzeugen wirtschaftlich. Wissenschaftler der Technischen...

Das ParkHere-Team freut sich über den Sieg im Businessplan-Wettbewerb.

Ein Lotse zum freien Parkplatz

ParkHere, eine Ausgründung der Technischen Universität München (TUM), hat den Münchener Businessplan-Wettbewerb 2016 gewonnen. Das Start-up hat Sensoren entwickelt, die freie Parkplätze erkennen und an Navigationsdienste...

Magazino Gründer (v.li.): Nikolas Engelhard, Lukas Zanger, Frederik Brantner.

Technology Review: Auszeichnung für TUM-Ausgründung

Frederik Brantner, einer der drei Geschäftsführer der TUM-Ausgründung "Magazino", ist als einer der vielversprechendsten Innovatoren unter 35 Jahren in Deutschland ausgezeichnet worden. Den Wettbewerb hatte die deutsche...

Skyline von Singapur

Auslandssemester mit Start-up-Praktikum

Die Technische Universität München (TUM) und die National University of Singapore (NUS) starten ein außergewöhnliches Austauschprogramm: Studierende besuchen ein Semester lang ein Entrepreneurship-Seminar der...

TUM IdeAward 2015: Von der Idee im Labor zum Produkt auf dem Markt. Gewinner Platz 1: Li.plus.  (Foto: Astrid Eckert / TUM)

Von der Idee im Labor zum Produkt auf dem Markt

Drei Wissenschaftlerteams sind gestern Abend für ihre Ideen, die das Potenzial für ein marktfähiges Produkt haben, mit dem TUM IdeAward ausgezeichnet worden. Entwickelt haben sie ein Schnelltestgerät für Batterien von...

Sie gehören zu den Top "30 Under 30": Alexander Rinke (Celonis), Sinan Denemec, Moritz Knoblauch und David Fehrenbach (iuvas)

Unternehmer, Mitte 20, Top 30 in Europa

„30 Under 30 Europe“ – auf dieser Liste präsentiert das US-Magazin „Forbes“ herausragende Persönlichkeiten unter 30 Jahren im Bereich Wissenschaft und Gesundheit. Mit dabei sind gleich vier Unternehmer, deren Gründungen von...

Strahlende Sieger: das Celonis-Team Alexander Rinke, Bastian Nominacher, Julia Meier und Julian Baumann mit der Jury des Presidential Entrepreneurship Awards.

Aus dem Labor zum Weltmarktführer

In nur vier Jahren haben drei Absolventen der Technischen Universität München ihr IT-Unternehmen zum Weltmarktführer gemacht. Für diese Erfolgsgeschichte hat die TUM die Celonis GmbH nun mit dem Presidential...

TUM-Präsident Herrmann und vbw-Präsident Gaffal auf dem Kongress des Zukunftsrats der Bayerischen Wirtschaft

TUM-Präsident ruft zu mehr Unternehmergeist auf

TUM-Präsident Wolfgang A. Herrmann und vbw-Präsident Alfred Gaffal haben als Vorsitzende des Zukunftsrats der Bayerischen Wirtschaft die Studie „Bayerns Zukunftstechnologien“ vorgestellt. Sie hat zehn Technologiefelder als...

Außenansicht Entrepreneurship Center

TUM und UnternehmerTUM eröffnen Entrepreneurship Center

Die Metropolregion München erhält ein europaweit einzigartiges Entrepreneurship Center, das technologieorientierten Unternehmensgründern ein lückenloses Angebot bietet – von der ersten Idee bis zur Wachstumsphase. In dem...

Firma Roboy präsentiert sich am Entrepreneurship Day der TUM

TU München fördert Firmenausgründungen am besten

Unter den großen Hochschulen fördert die Technische Universität München (TUM) Unternehmensgründungen am besten. Zu diesem Ergebnis kommt der „Gründungsradar 2013“, den der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft heute...

Das Sieger-Team von Dynamic Biosensors mit TUM-Präsident Herrmann (r.), Vizepräsidentin Ehrenberger (2.v.r.) und UnternehmerTUM-Geschäftsführer Schönenberger (l.).

Vom Grundlagenforscher zum Unternehmer

Die Technische Universität München hat ihre Ausgründung Dynamic Biosensors mit dem TUM Presidential Entrepreneurship Award ausgezeichnet. Das Unternehmen hat eine Sensortechnologie entwickelt, die auf Biochips das...