TUM – Technische Universität München Menü
  • Campus

Wichtigste deutsche Auszeichnung für Start-ups geht an Grillido

TUM-Ausgründung gewinnt Deutschen Gründerpreis

Das Unternehmen Grillido hat den Deutschen Gründerpreis gewonnen. Die Ausgründung der Technischen Universität München (TUM) hat Wurstprodukte entwickelt, die deutlich weniger Fett enthalten als herkömmliche Waren. Mit Onlinehandel und Fitnessstudios habe das Start-up ungewöhnliche Vertriebswege für Fleischprodukte erschlossen und damit eine traditionelle Branche neu belebt, lobte die Jury.

Das Ziel des Grillido-Teams war es, das Fett weitgehend aus der Wurst zu verbannen und Produkte mit gesunden Zutaten zu entwickeln. 2015 gründeten Manuel Stöffler und Michael Ziegler ihr Unternehmen. Heute hat das Start-up 30 Rezepturen im Angebot, die neben Fleisch beispielsweise Spinat, Feta oder getrocknete Tomaten, aber teilweise nur sechs Prozent Fett enthalten.

Nachdem Ziegler und Stöffler die Chancen ihrer Kreationen zunächst auf Weihnachtsmärkten getestet hatten, vertreiben sie ihre Waren nun online, ein noch ungewöhnlicher Vertriebsweg im Fleischhandel – genauso wie die Fitnessstudios, in denen Grillido Würste mit rund 50 Prozent Eiweiß verkauft. Das Start-up hat außerdem große Supermarktketten und als Kunden gewonnen und behauptet sich damit auf einem hart umkämpften Markt. 2016 machte das Unternehmen schon nahezu eine Million Euro Umsatz, jetzt plant es mit zehn Mitarbeitern den Schritt in andere europäische Länder.

„Rasante Erfolgsstory“

Die Jury des Deutschen Gründerpreises war „begeistert von der rasanten Erfolgsstory der beiden Verkaufstalente, die mit zeitgemäßen Produktneuheiten und kreativen Vertriebsmethoden eine traditionelle Branche neu belebt haben“. Grillido gewann in der Kategorie Start-up. Die Finalisten werden von rund 300 Expertinnen und Experten aus Unternehmen, Technologiezentren, Ministerien und Initiativen vorgeschlagen wurden. Der Preis gilt als bedeutendste Auszeichnung für Gründerinnen und Gründer in Deutschland. Er wird von den Medien Stern und ZDF sowie den Unternehmen Porsche und Sparkasse ausgeschrieben und wurde gestern Abend mit Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries verliehen.

Dritte Nominierung in Folge für Spin-offs der TUM

Michael Ziegler hat an der TUM Management and Technology studiert und währenddessen am Trainingsprogramm „Manage & More“ bei UnternehmerTUM, dem Zentrum für Gründung und Innovation, teilgenommen. Grillido wurde von der TUM Gründungsberatung unterstützt, vom Lehrstuhl für Industrial Design beim Aufbau seiner Marke beraten und arbeitet bis heute mit dem Lehrstuhl für Entrepreneurship zusammen.

Auch 2016 und 2015 waren Spin-offs der TUM für den Deutschen Gründerpreis nominiert: ProGlove hat Arbeitshandschuhe mit eingebautem Scanner entwickelt, sodass Fabrikarbeitern Hunderte Handgriffe erspart bleiben. Customized Drinks bietet Sets an, mit denen man Bier selbst zu Hause brauen kann. Jedes Jahr werden rund 70 Unternehmen an der TUM gegründet. Besser fördert keine andere große deutsche Hochschule Ausgründungen, sagt der „Gründungsradar“ des Stifterverbandes.

Grillido und Deutscher Gründerpreis im TV:

Das ZDF hat die Finalisten des Deutschen Gründerpreises in den Wochen vor der Preisverleihung bei ihrer Arbeit begleitet:
ZDF: „#StartMeUp! Gründer. Ideen. Erfolge“ (ZDF-Mediathek, 29:08)

Preisverleihung des Deutschen Gründerpreises:
ZDF: „,Wurst 2.0’ zum #StartUp 2017 gekürt“ (ZDF-Mediathek 1:28:07)

Mehr Informationen:

Corporate Communications Center

Technische Universität München Klaus Becker
klaus.becker(at)tum.de

Weitere Artikel zum Thema auf www.tum.de:

Entwickeln individuell angepasste Strömungsonden: Katharina Keitz und Florian Wehner. (Bild: Jooß / TUM)

Strömungssonden und ein kluges Analyseprogramm

Zwei Start-ups der Technischen Universität München (TUM) sind unter den Finalisten des Deutschen Gründerpreises 2018. Vectoflow produziert individuell angefertigte Strömungssonden, CQSE hat ein Analyseprogramm entwickelt,...

Bei der Start-up Messe des Entrepreneurship Days präsentieren sich zahlreiche Ausgründungen der TUM. (Bild: Astrid Eckert / TUM)

Entrepreneurship Day am 21. Juni

Start-up Messe, Prototyping Workshop, Live Pitch Wettbewerb, innovative Technologien und viele weitere Einblicke in die Gründungskultur der unternehmerischen Universität: Beim „TUM Entrepreneurship Day“ am 21. Juni...

Beratungsgespräch bei der Gründungsberatung der TUM und UnternehmerTUM. Foto: Heddergott /TUM

Sieben Gründungsteams der TUM in den Top Ten

Sieben der zehn besten Münchener Gründungsideen kommen von der Technischen Universität München (TUM). In der ersten Phase des Münchener Businessplan Wettbewerbs 2018 wurden die Teams von ApicBeam, Cliniserve, Cryodynamics,...

Start-up-Teams im Silicon Valley.

Mit der Uni ins Silicon Valley

Die Technische Universität München (TUM) bringt ihre Start-ups ins Silicon Valley. Zehn Tage lang haben fünf Teams ein Netzwerk in der Gründungsszene geknüpft, sich mit Führungskräften der Global Player ausgetauscht und von...

Celonis-Gründer Martin Klenk, Bastian Nominacher und Alexander Rinke

Film über Start-up-Gründer aus der TUM

2011 gestartet, 2012 ein Büro in den USA, heute ein „Unicorn“, also ein Unternehmen mit einem Marktwert von über einer Milliarde US-Dollar. Celonis, gegründet von drei Absolventen der TUM, ist eines der Start-ups, die der...

Studentinnen in einem Kurs bei UnternehmerTUM

Spitzenreiter im „Deutschen Startup Monitor“

Die Technische Universität München (TUM) bringt unter den deutschen Hochschulen die meisten Gründerinnen und Gründer hervor. Dies zeigt der „Deutsche Startup Monitor 2017“.

TUM Vizepräsident Thomas Hofmann (r.) überreicht den Presidential Entrepreneurship Award 2017 an Andreas Kunze, einen der drei Gründer von KONUX.

Alles im Blick mit smarten Sensoren

Am Anfang stand für KONUX ein Sensor zur Überwachung von industriellen Anlagen. Entscheidend war aber die Verbindung von Hardware und Analytik-Programmen. Dadurch lassen sich etwa Weichen eines Bahnsystems in Echtzeit...

TUM Vizepräsident Thomas Hofmann (r.) überreicht den Presidential Entrepreneurship Award 2017 an Andreas Kunze, einen der drei Gründer von KONUX.

Alles im Blick mit smarten Sensoren

Am Anfang stand für KONUX ein Sensor zur Überwachung von industriellen Anlagen. Entscheidend war aber die Verbindung von Hardware und Analytik-Programmen. Dadurch lassen sich etwa Weichen eines Bahnsystems in Echtzeit...

Daniel Wiegand

Daniel Wiegand von Lilium ist "Innovator of the year"

Nicht nur ihr geplantes Lufttaxi ist ein Senkrechtstarter: Die Lilium GmbH, ein Spin-off der Technischen Universität München (TUM), räumt die Gründer-Preise ab. CEO Daniel Wiegand hat in Berlin nun den Titel "Innovator of...

Daniel Wiegand

Daniel Wiegand von Lilium ist "Innovator of the year"

Nicht nur ihr geplantes Lufttaxi ist ein Senkrechtstarter: Die Lilium GmbH, ein Spin-off der Technischen Universität München (TUM), räumt die Gründer-Preise ab. CEO Daniel Wiegand hat in Berlin nun den Titel "Innovator of...

Ein Stand auf dem TUM Entrepreneurship Day 2015.

Schöne neue Arbeitswelt

Künstliche Intelligenz spielt auch für die Start-up-Szene eine wichtige Rolle. Mit den Chancen und Herausforderungen, die sich daraus ergeben, beschäftigt sich beim Entrepreneurship Day von Technischer Universität München...

Die Konux-Gründer Denis Humhal (links), Andreas Kunze (mitte) und Vlad Lata.

Vielversprechende Technologie-Pioniere

Jedes Jahr veröffentlicht das Weltwirtschaftsforum (WEF) eine Liste mit 30 besonders vielversprechenden Technologieunternehmen. 2017 ist unter diesen „Technology Pioneers“ auch ein Start-up aufgeführt, das von drei...

Jakob Bitner und das VoltStorage-Team bei der täglichen Teambesprechung.

„Wir brauchen Leute, die besser sind als wir selbst“

Freunde einstellen oder aufwendiges Recruiting: Wie finden Start-ups ihre ersten Angestellten? Was macht sie attraktiv, wenn sie nur wenig zahlen können? Muss ein Start-up-Chef jede Woche eine leidenschaftliche Rede halten?...

Sven von Alemann, Markus Demirci und Adriaan Schakel von rfrnz

Preise für visionäre Firmengründer

Erstmals haben Ausgründungen der Technischen Universität München (TUM) alle drei „VisionAwards“ gewonnen. Mit dem Preis werden Unternehmen ausgezeichnet, die „mit einer neuen Geschäftsidee Akzente setzen“. Die Jury...

Prototyp des Flugtaxis von Lilium Aviation.

Europas innovativste junge Unternehmer

Gleich sechs Ausgründungen der Technischen Universität München (TUM) sind in diesem Jahr bei den „Forbes 30 Under 30 Europe“ vertreten. Das US-Magazin präsentiert in seinem Ranking 300 besonders innovative Persönlichkeiten...

Eine Frau und ein Mann konzentrieren sich im Büro auf einen Text

Mit ADHS zum Unternehmenserfolg

Die Symptome der Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) fördern wichtige unternehmerische Eigenschaften. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie eines internationalen Teams von Ökonomen. Unternehmerinnen und...

Gründungsberater

TUM fördert Firmenausgründungen am besten

Studierende sowie Forscherinnen und Forscher werden an der Technischen Universität München (TUM) optimal bei der Gründung eines Unternehmens unterstützt. Zu diesem Ergebnis kommt der neue „Gründungsradar“ des...

Das Team von mk2 Biotechnologies bei der Verleihung der TUM IdeAwards.

Unternehmerische Forscherinnen und Forscher

Drei Teams sind gestern Abend für ihre Geschäftsideen mit dem TUM IdeAward ausgezeichnet worden. Entwickelt haben sie ein neues Verfahren zur Synthese von Peptiden, einen Einweg-Probenträger, der die Laborarbeit...