Ausschreibungen & Wettbewerbe

Innovative Lehrformate, neue didaktische Konzepte oder Ansätze, den Studienerfolg der Studierenden noch besser zu unterstützen: Hier finden Sie aktuelle Ausschreibungen und Wettbewerbe, an denen sich Lehrende der TUM mit Ihren Ideen für Studium und Lehre beteiligen können.

Der KI-Campus vergibt erneut bis zu 15 Fellowships an Hochschullehrende für die Erprobung innovativer Lehrkonzepte zur anwendungsorientierten Vermittlung von KI- und Datenkompetenzen unter Nutzung von offen lizenzierten KI-Campus-Lernangeboten. Das Programm startet im Oktober 2021 und läuft bis Ende September 2022.

Alle Informationen zur Bewerbung finden Sie unter https://ki-campus.org/fellowship.

Bewerbungsschluss ist der 13.08.2021.

Sartorius vergibt in diesem Jahr erstmalig gemeinsam mit dem NDR Sachbuchpreis den LifeScienceXplained | Sartorius-Preis für neue Kommunikation. Bewerben können sich junge Kommunikatorinnen und Kommunikatoren bis 35 Jahre, die mit deutschsprachigen Sachbüchern, Blogs, Podcasts, Texten, Slams und anderen kreativen Formaten Menschen für die Life Sciences begeistern. Der Preis ist mit 10.000 € dotiert.

Alle Informationen zum Wettbewerb und weitere Informationen finden Sie unter www.sartorius.com/en/company-de/about-sartorius-ag-de/lifesciencexplained.

Bewerbungsschluss ist der 15.08.2021.

Die Ausschreibung des Ideenwettbewerbs „Studienbezogene Verstärkung der Exzellenzstrategie“ 2021 zielt auf die Förderung digitaler und projektbasierter Lehr-, Lern- und Prüfungsformen.

Bis zum 10.09.2021 können für zwei Förderlinien Anträge eingereicht werden:

A. Digitale Lehr-, Lern und Prüfungsformen

B. Projektwochen

Alle Informationen zum Wettbewerb und zur Bewerbung finden Sie unter www.tum.de/studium/lehre/chancen-fuer-die-lehre/ideenwettbewerb/.

Gemeinsam mit unseren Studierenden müssen wir Zukunftsfragen neu denken und wissenschaftlich fundierte Ideen praktisch erproben, um mit nachhaltigen Projekten dauerhaften Wandel anzustoßen. Um der Bedeutung des Themas Nachhaltigkeit gerecht zu werden, pilotiert die TUM die „Sustainable Living Labs“ (SLL) – eine Idee der TUM Future Learning Initiative.

Sichtbarkeit, Öffentlichkeit und Kommunikation

Mit der Auszeichnung als SLL erreichen Sie mehr Studierende und gewinnen zusätzliche Aufmerksamkeit in der TUM-Community. Ihr Projekt wird in der internen und externen Kommunikation der TUM aufgegriffen. Pro SLL stehen hier bis zu 3.000 € an Kommunikations-mitteln zur Verfügung (Einsatz in Abstimmung mit CST und Sustainability Office).

Finanzielle Unterstützung

Zusätzlich zur Kommunikation stehen pro SLL bis zu 5.000 € Sachmittel zur Verfü.gung, z. B. für Anschaffungen im Rahmen der Projektumsetzung; die Finanzierung von studentischen Hilfskräften ist leider nicht möglich.

Rahmenbedingungen und Anforderungen

SLL sind inter- oder transdisziplinäre Module für motivierte Bachelor- und Masterstudierende, die sich in einem extracurricularen Programm vertieft mit den wesentlichen Elementen einer für sie fremden Disziplin, Spezialthemen und/oder mit Herausforderungen in fachüberspannenden Themenbereichen befassen. Die Arbeitsbelastung sollte 150–300h (5–10/12 Credits) betragen, wobei die Module 1‑ oder 2‑semestrig sein können. Studierende werden fächerübergreifend angesprochen, um ihnen den Zugang zu einer für sie fremden Disziplin zu eröffnen („Politics for Rocket Scientists“).

Rahmenbedingungen und Anforderungen

SLL sind inter- oder transdisziplinäre Module für motivierte Bachelor- und Masterstudierende, die sich in einem extracurricularen Programm vertieft mit den wesentlichen Elementen einer für sie fremden Disziplin, Spezialthemen und/oder mit Herausforderungen in fachüberspannenden Themenbereichen befassen. Die Arbeitsbelastung sollte 150–300h (5–10/12 Credits) betragen, wobei die Module 1‑ oder 2‑semestrig sein können. Studierende werden fächerübergreifend angesprochen, um ihnen den Zugang zu einer für sie fremden Disziplin zu eröffnen („Politics for Rocket Scientists“).

Kern eines Sustainable Living Labs ist die Konzeption und Umsetzung mindestens eines konkreten Projekts, das nachhaltiges Handeln, Denken, oder anderweitige Aspekte der Nachhaltigkeit an der TUM oder darüber hinaus fördert. Es trägt dazu bei, dass unsere Campus insgesamt verstärkt als (nachhaltige) Reallabore wahrgenommen werden, und strebt gleichzeitig konkreten Impact an. Förderlich ist zudem die Möglichkeit einer selbstorganisierten Verstetigung der Projekte (sofern sinnvoll).

Bewerbung / Einreichung

Bitte schicken Sie bis zum 10.09.21 ein Kurzkonzept (2–3 Seiten) z. B. mit Zielsetzung, Inhalten, Methoden, Umfang/Credits, Zielgruppe(n), Nachhaltigkeitsrelevanz, Lehrpersonal und angestrebtem Impact an sustainability(at)tum.de.

Anlagen:

1) beabsichtigter Einsatz der Förderung

2) gegebene und geplante Anrechnungsmöglichkeiten der Veranstaltung in verschiedenen Studiengängen

Die Evaluation der Proposals erfolgt durch das Sustainability Office gemeinsam mit dem CST. Für die Pilotphase ab WiSe 2021/22 ist die Förderung von zwei Labs je Semester vorgesehen.