Zentrale Organisationsstrukturen

An der TUM gibt es zentrale Organisationsstrukturen für alle Prozesse und Themen rund um Studium und Lehre. Entscheidungs- und Veränderungs­prozesse werden durch Arbeitsgremien angestoßen. Durch die Arbeit der Gremien werden Entscheidungs­­prozesse transparent und nachvoll­ziehbar gemacht. Es soll sichergestellt werden, dass alle an den Themen beteiligten Akteure eingebunden werden.

Vorstand Lehre

Mit dem Vorstand Lehre wurde eine kleine, arbeitsfähige exekutive Einheit geschaffen. Das Gremium tagt sechs Mal jährlich sowie nach Bedarf und setzt u.a. flexibel und zeitnah sachspezifische Arbeitsgruppen ein, um Vorlagen zur Lösung aktueller Probleme vorzubereiten bzw. um über den Fortgang der Lösungsimplementierung zu berichten.

Der Vorstand Lehre besteht aus vier Studiendekanen, welche die jeweiligen Standorte der TUM vertreten, dem Sprecher der Studiendekane, zwei Vertretern der Studierenden, einem Sprecher der wissenschaftlichen Mitarbeiter sowie einem Vertreter des Fachausschusses Studienmanagement. Geleitet wird das Gremium vom Vizepräsidenten für Studium und Lehre. Im Vorstand Lehre laufen alle Aktivitäten im Bereich Studium und Lehre zusammen.

Aktuelle Mitglieder des Vorstand Lehre:

Parlament Lehre

Das Parlament Lehre ist ein Kommuni­kations­gremium, das einen direkten Austausch zu grund­legenden Fragen aus dem Bereich Studium und Lehre erlaubt. Das Gremium setzt sich aus den Mitgliedern des Vorstand Lehre, allen weiteren Studiendekaninnen und Studiendekanen, der Frauenbeauftragten sowie zwei Studierendenvertretern zusammen. Den Vorsitz hat der Vizepräsident für Studium und Lehre. Die Ergebnisse aus dem Vorstand Lehre und seinen Arbeitsgruppen werden dort für die Umsetzung zum Beschluss vorgelegt und dem Hoch­schul­präsidium kommuni­ziert.