TUM – Technische Universität München Menü

Materials Science and Engineering

Master of Science (M.Sc.)

Der Masterstudiengang MS&E ist ein neuartiges Studienangebot, mit dem auf den hohen Bedarf an Experten mit wissenschafts- und grundlagenorientierter, interdisziplinärer Ausbildung in Material-/Werkstoffkunde und Ingenieurdisziplinen reagiert wird.

Munich School of Engineering

Eckdaten

Art des Studiums
  • Vollzeit
Erforderlicher Sprachnachweis Unterrichtssprache
  • Zweisprachig (Deutsch, Englisch)
Hauptstandorte
Art der Zulassung Beginn des Studiums
  • Nur zum Wintersemester möglich
Regelstudienzeit (in Semestern)
  • 4 Semester (Vollzeit)
Credits Kosten

Infos zum Studium

Worum geht es in diesem Studiengang?

Aktuelle Entwicklungen in den großen gesellschaftlichen Herausforderungen zeigen eine immer stärkere gegenseitige Durchdringung von Natur- und Ingenieurwissenschaften. Die moderne Ausbildung in den Ingenieurwissenschaften stellt das vor die Herausforderung, nicht nur nach klassischen Disziplinen auszubilden und die Bedürfnisse spezifischer Branchen zu bedienen, sondern auch verstärkt interdisziplinäre Aspekte aufzunehmen.

Der Masterstudiengang Materials Science and Engineering ist eine der Antworten auf diese Herausforderung. Er setzt auf eine wissenschaftsorientierte, interdisziplinäre Ingenieurausbildung mit Blick auf die Material- und Werkstoffwissenschaften, an der sich insgesamt sieben Fakultäten beteiligen (Bau Geo Umwelt, Chemie, Elektrotechnik und Informationstechnik, Informatik, Maschinenwesen, Mathematik, Physik). Zentrales Anliegen ist zum einen, die Studierenden zu befähigen, komplexe technisch-physikalische Prozesse und Systeme unter Berücksichtigung der zur Anwendung kommenden Materialien und Werkstoffe physisch und mathematisch zu modellieren, d. h., sowohl mit den Grunddisziplinen der Ingenieurwissenschaften theoretisch zu durchdringen als auch chemisch-physikalisch zu beschreiben. Zum anderen wird dem aktuell sich vollziehenden Paradigmenwechsel weg von deterministischen Modellen hin zu Predictive Science Rechnung getragen: Den Studierenden wird von Anfang an eine probabilistische Sichtweise auf die materiellen Eigenschaften von physikalischen und ingenieurwissenschaftlichen Systemen und damit die Notwendigkeit der stochastischen Modellierung vermittelt. In die Lehre hat dies bisher nicht konsequent Eingang gefunden, sodass dieser Ansatz eines der Alleinstellungsmerkmale des Masterstudiengangs Materials Science and Engineering ist.

Institutionell eingebettet ist der Studiengang in die Munich School of Engineering (MSE), eine Einrichtung, an der seit ihrer Gründung im Jahr 2010 durch die sukzessive Einrichtung entsprechender Studiengänge auf Bachelor- und Masterniveau erfolgreich auf interdisziplinäre Lehre gesetzt wird. Die Studierenden des Masterstudiengangs Materials Science and Engineering profitieren damit von erprobten Strukturen und Netzwerken, die ein optimales Studienklima ermöglichen.

Die umfassende Darstellung des Studiengangs finden Sie in der nachfolgenden Studiengangsdokumentation:

Wie ist das Studium aufgebaut?

Im ersten Teil des Studiums (1. und 2. Fachsemester) erhalten die Studierenden ein fundiertes Grundlagenwissen. In Pflichtmodulen, die ausschließlich in englischer Sprache angeboten werden, werden die Studierenden mit der Material- und Werkstoffkunde, Mehrskalenmodellen, numerischen Methoden, der nichtlinearen Fluid- und Festkörpermechanik und der Quantifizierung von Unsicherheiten vertraut gemacht.

Im zweiten Teil des Studiums (2. und 3. Fachsemester)  spezialisieren sich die Studierenden in einer der insgesamt vier Vertiefungsrichtungen Multiscale Material Principles, Materials in Engineering Applications, Uncertainty Quantification & Mathematical Modeling und Material Characterization, Testing & Surveillance. Die Spezialisierung erfolgt in zwei Schritten. Im Wahlbereich I (Specialization-Specific Electives) wählen die Studierenden Wahlmodule aus einem beschränkten, festen Katalog. Der Wahlbereich II (Individual Electives) ist sehr breit gefasst und dient den Studierenden zur individuellen Spezialisierung. Mustercurricula für die vier Vertiefungsrichtungen werden zur Verfügung gestellt. Die Wahlmodule des Wahlbereichs I und die Wahlmodule des Wahlbereichs II werden mehrheitlich in englischer Sprache, ansonsten in deutscher Sprache angeboten.

Ergänzt werden die Grundlagenausbildung und die Spezialisierung durch Wahlmodule im Bereich Scientific Skills (empfohlen für das 2. und 3. Fachsemester) sowie durch Pflicht- und Wahlmodule in Form von Praktika im Bereich praktisches wissenschaftliches Arbeiten. Eine Besonderheit des Studiengangs ist das Forschungspraktikum (Advanced Research Internship, empfohlen für das 3. Fachsemester). Eingebunden in ein etabliertes Forscherteam erstellen die Studierenden unter Anleitung eine wissenschaftliche Arbeit, aus der im Idealfall ein erster eigenständiger Beitrag zur Forschungsdiskussion resultiert oder die Master´s Thesis vorbereitet wird

Mit der Master’s Thesis (4. Fachsemester) schließen die Studierenden den Studiengang ab. Das Modul sollte in englischer Sprache absolviert werden.

Ein Auslandsaufenthalt wird den Studierenden explizit empfohlen und bietet sich z.B. im Rahmen des Advanced Research Internship im dritten Fachsemester an.

In welcher Sprache wird der Studiengang unterrichtet?

Erforderlicher Sprachnachweis für die Bewerbung:

Für diesen Studiengang müssen Sie ausreichende Kenntnisse der deutschen und der englischen Sprache nachweisen. Beide Nachweise müssen bis zum Ende der Bewerbungsfrist an der TUM eingegangen sein. Hier finden Sie eine Übersicht aller zulässigen Sprachnachweise.

Mit diesen Nachweisen erfüllen Sie die Mindestanforderung für die Zulassung. Für einen erfolgreichen Studienabschluss kann es aber erforderlich sein, die eigenen Sprachkenntnisse weiter auszubauen und zu vertiefen. Unser Sprachenzentrum kann Sie dabei unterstützen.

Unterrichtssprachen:

Die Unterrichtssprachen in diesem Studiengang sind Deutsch und Englisch. Das bedeutet, dass Sie im Verlauf des Studiums sowohl Module auf Deutsch als auch auf Englisch absolvieren.

Welche Kompetenzen und Fertigkeiten erwerbe ich?

Nach erfolgreichem Abschluss des Masterstudiengangs Materials Science and Engineering

  • verfügen die Studierenden über vertiefte Kenntnisse der Modellierung, Berechnung, Vorhersage, Überwachung und Prüfung von neuartigen Materiallösungen für komplexe Anwendungen quer durch alle Technologiebranchen 
  • erkennen sie die Notwendigkeit der Quantifizierung von Vorhersagegüte, Wahrscheinlichkeitsverteilungen von Ergebnissen sowie der Quantifizierung von Risiko und Unsicherheit.
  • sind sie in der Lage, wissenschaftsorientiert und interdisziplinär Projekte im Bereich der Material- und Werkstoffwissenschaften in ihrer Anwendung in den Ingenieurdisziplinen zu konzipieren und wissenschaftlich zu bearbeiten
  • haben sie insbesondere die methodischen und kognitiven Kompetenzen erworben, die sie zu Entwicklung und Forschung in diesem Bereich befähigen und ihnen nicht zuletzt einen nahtlosen Übergang in eine Promotion ermöglichen.

Welche beruflichen Möglichkeiten habe ich mit diesem Abschluss?

Den Absolventinnen und Absolventen eröffnen sich Perspektiven sowohl in der Wissenschaft an Forschungseinrichtungen und Universitäten (Forschung, Entwicklung, Lehre) als auch in interdisziplinär ausgerichteten Industriezweigen wie der Luft- und Raumfahrt, der Energiewirtschaft, der Medizintechnik, der Prüf-, Mess- und Überwachungstechnik und weiteren Branchen, in denen Interdisziplinarität und zudem Risiko- und unsicherheitenbewusstes Engineering wesentliche Aspekte darstellen (Forschung, Entwicklung).

Bewerbung und Zulassung

Wie bewerbe ich mich? (Studienstart zum Wintersemester 2019/20)

Mindestvoraussetzungen für ein Masterstudium an der TUM sind ein erster anerkannter Hochschulabschluss (z.B. Bachelor) sowie das erfolgreiche Durchlaufen eines sogenannten Eignungsverfahrens. In diesem prüft die Fakultät Ihre individuelle Begabung und Motivation.

Sie bewerben sich online über das Bewerbungsportal TUMonline. Nach Abschluss der Onlinebewerbung erhalten Sie eine Liste mit allen Unterlagen, die Sie in Papierform bis zum Ende der Bewerbungsfrist an die TUM senden müssen.

Im Detail:

Wie bewerbe ich mich? (Studienstart zum Sommersemester 2020)

Mindestvoraussetzungen für ein Masterstudium an der TUM sind ein erster anerkannter Hochschulabschluss (z.B. Bachelor) sowie das erfolgreiche Durchlaufen eines sogenannten Eignungsverfahrens. In diesem prüft die Fakultät Ihre individuelle Begabung und Motivation.

Allgemein gilt jedoch, dass Sie sich während der Bewerbungsfrist über das Bewerbungsportal TUMonline bewerben. Ihre Dokumente für die Zulassung laden Sie dabei direkt in TUMonline hoch.

Nur wenn Sie eine Zulassung erhalten, müssen Sie für eine Immatrikulation zusätzlich einige Dokumente als beglaubigte Kopien in Papierform einreichen. 

Studieninteressierte, die ihre Masterzugangsberechtigung (z.B. einen Bachelorabschluss) außerhalb der EU / EWR erworben haben, müssen in der Regel vorab eine Vorprüfungsdokumentation bei uni-assist anfordern.

Im Detail:

Welche Bewerbungsfristen muss ich beachten? (Studienstart zum Wintersemester 2019/20)

Bewerbungsfrist für das Wintersemester: 01.04. - 31.05.

Eine Bewerbung für das Sommersemester ist nur in höhere Fachsemester möglich. Das Ende der Bewerbungsfrist ist der 15.01.

Nach Abschluss der Onlinebewerbung erhalten Sie in TUMonline den Antrag und eine Liste mit den Unterlagen, die Sie für die Bewerbung einreichen müssen. Dort sehen Sie auch, ob wir die Dokumente für die Zulassung oder für die Immatrikulation benötigen. 

Der unterschriebeneAntrag muss bis zum Ende der Bewerbungsfrist eingegangen sein. Die Dokumente für die Zulassung benötigen wir ebenfalls bis zum Ende der Bewerbungsfrist, um Ihre Bewerbung bearbeiten zu können. Wenn Ihnen einzelne Dokumente für die Zulassung nicht rechtzeitig vorliegen, können Sie diese bis zum 15.08. für das Wintersemester und bis zum 15.02. für das Sommersemester nachreichen. 

Reichen Sie auch alle Dokumente, die wir für Ihre Immatrikulation benötigen, so bald wie möglich ein. Wenn Ihnen einzelne Dokumente für die Immatrikulation noch nicht vorliegen, dann können Sie diese bis 5 Wochen nach Vorlesungsbeginn nachreichen. Sie können erst immatrikuliert werden, wenn uns alle Dokumente vorliegen; wir empfehlen daher dringend, alles mit ausreichend Vorlauf einzureichen. 

Kontrollieren Sie regelmäßig Ihren TUMonline Account. Dort sehen Sie, ob wir Rückfragen zu Ihren Dokumenten haben, oder ob Sie einzelne Unterlagen noch ergänzen oder korrigieren müssen.

Welche Bewerbungsfristen muss ich beachten? (Studienstart zum Sommersemester 2020)

Bewerbungsfrist für das Wintersemester: 01.04. - 31.05.

Bei der Onlinebewerbung über TUMonline sehen Sie, welche Dokumente wir für die Zulassung zum Studium benötigen. Diese Dokumente laden Sie direkt bei der Onlinebewerbung hoch. Bitte beachten Sie, dass wir Ihre Onlinebewerbung nur berücksichtigen können, wenn alle Dokumente für die Zulassung vor Ablauf der Bewerbungsfrist hochgeladen wurden.

Sobald Ihre Bewerbung vollständig ist, wird sie überprüft. Bitte kontrollieren Sie regelmäßig Ihren TUMonline Account. Dort sehen Sie, ob wir Rückfragen zu Ihren Dokumenten haben, oder ob Sie einzelne Unterlagen noch ergänzen oder korrigieren müssen.

Nachdem Sie eine Zulassung zum Studium erhalten haben, benötigen wir für Ihre Immatrikulation den unterschriebenen Antrag und alle Dokumente für die Immatrikulation. In TUMonline sehen Sie, welche Unterlagen Sie in welcher Form einreichen müssen. Bitte beachten Sie, dass Sie den unterschriebenen Antrag auf Immatrikulation und alle beglaubigten Kopien immer in Papierform einreichen müssen.

Wir empfehlen, dass Sie die Dokumente für die Immatrikulation so bald wie möglich nach der Zulassung einreichen. Wenn Ihnen einzelne Dokumente für die Immatrikulation noch nicht vorliegen, dann können Sie diese bis 5 Wochen nach Vorlesungsbeginn nachreichen. Sie werden erst immatrikuliert, wenn alle Dokumente vorliegen. 

Den Status Ihrer Bewerbung können Sie jederzeit in Ihrem TUMonline Account einsehen.

Wie wählt die TUM die Studierenden aus?

Die Auswahl erfolgt über ein sog. "Eignungsverfahren". Das ist ein zweistufiger Prozess, bei dem die Fakultät nach einer offiziellen Bewerbung prüft, ob Sie die spezifischen Anforderungen für den Masterstudiengang Materials Science and Engineering erfüllen.

In der ersten Stufe werden dabei die Bachelor-Abschlussnote und die eingereichten Unterlagen mittels eines Punktesystems ausgewertet. Je nach Höhe der erreichten Punktzahl werden die Bewerber/innen entweder sofort zugelassen, abgelehnt oder zu einem Auswahlgespräch eingeladen.

Im Detail:

Wo geht's zur Onlinebewerbung?

Die Online-Bewerbung erfolgt über unser Bewerbungsportal TUMonline.

Muss ich ein Praktikum absolvieren?

Ein Praktikum ist in diesem Studiengang nicht verpflichtend und auch keine Zulassungsvoraussetzung. Jedoch empfiehlt es sich grundsätzlich, früh praktische Erfahrungen zu sammeln.

Weiterführende Informationen

Master geschafft und nun wollen Sie ins Berufsleben starten? Bei Fragen zur Berufsorientierung, Jobsuche und Bewerbung unterstützt Sie das Team von TUM Alumni & Career.

Wenn Sie weiter wissenschaftlich arbeiten wollen, informieren Sie sich doch über eine Promotion an der TUM.

TUM Graduate School

Loader