Vorlesungen und Studentenleben im Ausland - die Studierenden der TUM nutzen deutschlandweit das ERASMUS-Programm am häufigsten. (Foto: U. Benz / TUM)
Vorlesungen und Studentenleben im Ausland - die Studierenden der TUM nutzen deutschlandweit das ERASMUS-Programm am häufigsten. (Foto: U. Benz / TUM)
  • Campus

TU München mit rund 950 Auslandsstipendien aktivste deutsche HochschuleStudierende der TUM nutzen Erasmus-Programm am häufigsten

Mit dem Erasmus-Programm zum Studieren ins Ausland: An keiner anderen deutschen Hochschule haben  2013/14 so viele Studierende diese Möglichkeit genutzt wie an der TUM. Rund 950 absolvierten einen Teil ihres Studiums in einem anderen Land in Europa. In den vergangenen fünf Jahren ist die Zahl der Erasmus-Studierenden der TU München um 150 Prozent gestiegen. Bereits 2011/12 war die TUM Spitzenreiter vor den größeren deutschen Hochschulen.

Eine Zeit in einem anderen Land zu verbringen, kann ein ganzes Leben prägen – in jedem Fall bereichert es das Studium. Die EU fördert den Studienaustausch über das Erasmus-Programm. Im Hochschuljahr 2013/14 besuchten 802 TUM-Studierende Vorlesungen und Seminare an einer der 317 Partneruniversitäten, 149 gingen für ein Praktikum ins Ausland. Außerdem nutzten 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der TUM das Erasmus-Programm als Dozenten, für eine Weiterbildung oder fachlichen Austausch.

Die beliebtesten Zielländer waren Spanien, Frankreich, Schweden und Italien. Im selben Jahr kamen 739 Studierende mit Erasmus an die TUM.

Die Zahl der Erasmus-Studierenden ist im vergangenen Jahrzehnt rasant gestiegen, weil die TUM den Austausch fördert: Das TUM International Center koordiniert und berät, in jeder Fakultät gibt es Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eigens für die Betreuung der Erasmus-Studierenden. „Diese Dienstleistung halten wir vor, um unseren Studierenden bei der Wahl des geeigneten Studienplatzes im Ausland zu helfen“, sagt Präsident Prof. Herrmann mit Blick auf die internationale Präsenz der TUM. „Unsere Studierenden im Ausland sind wirksame Botschafter für unser eigenes Land.“


Weitere Informationen

Technische Universität München

Corporate Communications Center Klaus Becker
becker(at)zv.tum.de

Weitere Artikel zum Thema auf www.tum.de:

Studierende im Gespräch

Studierende der TUM nutzen Erasmus am häufigsten

Studierende der Technischen Universität München (TUM) gehen häufiger mit einer Erasmus-Förderung ins Ausland als Studierende anderer deutscher Hochschulen. Dies zeigen die finalen Erasmus-Förderzahlen für 2015/16, die der…

Mit einem Erasmus-Stipendium können Studierende und Hochschulangestellte Auslandserfahrungen sammeln.

Über 1100 Förderungen für Auslandsaufenthalte

Die Technische Universität München (TUM) ist zum vierten Mal in Folge die aktivste deutsche Hochschule im Erasmus-Programm. Insgesamt 1141 Studierende, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ergriffen im Hochschuljahr 2014/2015…

Studierende im Projektstudium Antriebstechnik

Absolventen-Erfolge bestätigen Bachelor- / Mastersystem

Die Technische Universität München (TUM) spricht sich für die Stärkung des zweistufigen Bachelor- / Mastersystems aus. Die Erfolge der TUM-Absolventen zeigten, dass der eingeschlagene Weg richtig sei, so TUM-Präsident…

Studierende im Gespräch.

TUM-Studierende Spitzenreiter bei Erasmus

Die Studierenden der Technischen Universität München (TUM) sind deutschlandweit die aktivsten im Erasmus-Austauschprogramm. 2011/12 gingen mehr als 900 Studierende mit Hilfe der EU-Förderung für einen Teil ihres Studiums…