Amtsübergabe auf der Dachterrasse der TUM: Prof. Bertil Andersson, Präsident der NTU Singapur und bisheriger Chairman der GlobalTech, mit seinem Nachfolger, TUM-Präsident Wolfgang A. Herrmann (v.l.).
Amtsübergabe auf der Dachterrasse der TUM: Prof. Bertil Andersson, Präsident der NTU Singapur und bisheriger Chairman der GlobalTech, mit seinem Nachfolger, TUM-Präsident Wolfgang A. Herrmann (v.l.). (Bild: Heddergott / TUM)
  • Campus

Verbund internationaler SpitzenuniversitätenTUM-Präsident wird Sprecher der GlobalTech-Allianz

Die „Global Alliance of Technological Universities“ (GlobalTech), der Verbund von neun internationalen Spitzenuniversitäten technischer Ausrichtung, hat den Präsidenten der TU München, Prof. Wolfgang A. Herrmann, zu ihrem Chairman gewählt. Er folgt auf Prof. Bertil Andersson von der NTU Singapur.

Der Allianz, vertreten durch die Universitätspräsidenten, gehören an:

  • California Instiute of Technology (USA)
  • Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (CH)
  • Georgia Institute of Technology (USA)
  • Imperial College London (GB)
  • Indian Institute of Technology Bombay (IN)
  • Nanyang Technological University (SG)
  • Shanghai Jiao Tong University (CN)
  • Technische Universität München (D)
  • University of New South Wales Australia, Sydney (AU)

Die Allianz verfolgt das Ziel, ihr internationales Industrienetzwerk mit den Forschungsdomänen der Mitgliedsuniversitäten zu verdichten und global zur Wirkung zu bringen. Die Mitgliederkonferenz am 8./9. Oktober 2015 in München befasste sich mit den international besten Standards der Graduiertenausbildung, der Kooperationsformate in der Technologieforschung und der Berufungspolitik.

Mehr Informationen:

Global Alliance of Technological Universities (GlobalTech)

Technische Universität München

Corporate Communications Center

Weitere Artikel zum Thema auf www.tum.de:

EPFL-Präsident Patrick Aebischer, Donald B. Dingwell, Generalsekretär des European Research Council, TUM-Präsident Wolfgang A. Herrmann und Robert-Jan Smits, Generaldirektor für Forschung und Innovation der Europäischen Kommission.

Strukturierter Weg zum Professorenstatus

Die Präsidenten der EuroTech Universities haben ebenso wie der Generaldirektor Forschung und Innovation der Europäischen Kommission auf den akuten Bedarf klarer Regelungen für den Karriereweg von Wissenschaftlern in Europa…

EU-Flagge (Foto: EU-Kommission)

EuroTech-Universitäten arbeiten gemeinsam in Brüssel

Eine hörbare Stimme der führenden Technischen Universitäten in Europa und darüber hinaus,  gemeinsames Forschen an den großen gesellschaftlichen Herausforderungen, grenzüberschreitende Studienprogramme: Das sind die Ziele…