Einsen und Nullen
Podiumsdiskussion des Munich Center for Internet Research (MCIR): „Wie bewältigen erfolgreiche Unternehmen den digitalen Umbruch in Wirtschaft und Gesellschaft?“ (Grafik: Sturz / TUM)
  • Termin

Podiumsdiskussion des Munich Center for Internet Research (MCIR)Zwischen Innovationen und Stabilität

Wie verändert das Internet die Art und Weise, wie Menschen kommunizieren, sich informieren oder arbeiten? Diesen Fragen geht die Vortragsreihe „Internet und Gesellschaft“ des Munich Center for Internet Research (MCIR) an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften (BAdW) nach. Die aktuelle Veranstaltung der Reihe beschäftigt sich mit den Auswirkungen des digitalen Umbruchs auf Unternehmen.

Das MCIR gibt mit seiner Vortragsreihe Impulse, den Wandel, den Internet und Digitalisierung in allen Lebensbereichen auslösen, zu diskutieren und proaktiv zu gestalten. Über die Frage, wie Unternehmen die Ambivalenz von tiefgreifenden Innovationen und Stabilität bewältigen und welche Erfahrungen wir für den Umbruch der Gesellschaft nutzen können, diskutieren am Montag, 18. April in der BAdW:

•    Dr. Rainer Kallenbach, Bosch Software Innovations GmbH
•    Dr. Rudolf Freytag, Siemens Innovative Ventures)
•    Günter Pecht-Seibert, SAP SE
•    Dr. Markus Anding, Excubate Corporate Startups
•    Moderation: Dr. Andreas Boes, ISF München, MCIR

Das interaktive Vortragsformat soll nicht nur Wissen vermitteln, sondern vor allem die Öffentlichkeit und die Forschenden miteinander ins Gespräch bringen. So können sich beispielsweise Internetnutzerinnen und -nutzer über ein Live-Streaming und eine Live-Verlinkung in Internet- und Social Media Kanäle interaktiv in die Diskussion einschalten.

Zeit und Ort:


18. April 2016, 18.00 Uhr, Bayerische Akademie der Wissenschaften, Alfons-Goppel-Str. 11, 80539 München, Plenarsaal, 1. Stock

Der Eintritt ist frei. Anmeldung und weitere Informationen: http://mcir.digital/events/keynote-von-dr-rainer-kallenbach/

Das Munich Center for Internet Research


Das Munich Center for Internet Research hat im Dezember 2015 als neues Forschungszentrum der Bayerischen Akademie der Wissenschaften seine Arbeit aufgenommen. Es wird den mit dem Internet und der Digitalisierung verbundenen gesellschaftlichen Wandel wissenschaftlich untersuchen und eine Orientierung für seine erfolgreiche Gestaltung liefern. So soll beispielsweise untersucht werden, wie sich digitale Arbeitswelten bei Nutzung von Cloud-Lösungen verändern oder wer die Verantwortung für das Verhalten von smarten teilautonom agierenden und ferngesteuerten Robotern trägt.

Das aus Landesmitteln finanzierte Zentrum wird von einem Konsortium von Universitäten und Forschungseinrichtungen getragen und versteht sich als Wegbereiter eine langfristige Initiative des Landes Bayern. Es möchte einen Beitrag zur Initiative des Bundes für die Etablierung von Zentren im Bereich der Erforschung von Internet und Gesellschaft leisten.
Konzipiert wurde das neue Institut in Zusammenarbeit mit Forschern des Instituts für Sozialwissenschaftliche Forschung, des Fraunhofer-Instituts für Angewandte und Integrierte Sicherheit, des Max-Planck-Instituts für Innovation und Wettbewerb, der Ludwig Maximilians Universität München, der Universität der Bundeswehr München und der Technischen Universität München. Bereits jetzt werden Forscherinnen und Forscher anderer bayerischer Institute in die interdisziplinäre Projektarbeit einbezogen; langfristig sollen aber auch besonders ausgewiesene Wissenschaftler aus anderen Bundesländern und aus dem internationalen Raum eingeladen werden. Trägerin des Zentrums ist die Bayerische Akademie der Wissenschaften.

Technische Universität München

Corporate Communications Center